Adventssingen

Wie letztes Jahr durften wir dieses Jahr in den Singsaal fahren um unsere Kinder zu bestaunen, zu horchen wie sie singen, wie sie ihre Bühnenerfahrungen sammeln können. Und wie letztes Jahr, war auch Nahuel dieses Jahr mit dabei und hat abgetanzt auf der Bühne, gesungen aus der ganzen Lunge heraus.... einfach wundervoll Herzerweichend.

 

Und das folgende essen, alles selbst gezaubert von den Müttern und Väter, einfach ein Traum. Aber mir gefällt die Stimmung danach immer am besten, wenn es ums aufräumen geht. Es ist so schön wenn man als teil einer grossen Zusammengehörigkeit helfen darf, kann :-)

0 Kommentare

Weihnachten steht vor der Tür

Und wer kennt es nicht, die liebe stressige Adventszeit. Wir haben zwar alle Geschenke bereits, aber verpacken müssen wir sie auch noch. Und dann sollten wir noch dort hin und hier und Kind kommt mit, nein es bleibt da... etc... Durch diese Zeit und weil alle am kribbeln sind, kribbelte auch unser Kind. So mussten wir schweren Herzes die Bösen spielen, die dem Kind den Kalender weg nehmen mussten. Weil er jeden Tag früher aufstand, das beste war dann 5Uhr morgens, nein so kann es nicht weiter gehen. So wurde der Kalender entfernt (nur umgehängt, so dass er nicht wusste wo) Und haben erst mal eine Gute Woche nicht mehr davon gesprochen. Bis unser Kind wieder einigermassen normal wurde. Dann konnten wir als Eltern mit ihm darüber sprechen, so das der Kalender nur noch am Nachmittag geöffnet werden darf, also nach seinem Kiga. Und wenn er weiterhin so früh aufstehe, geht er wieder weg und kommt gar nicht mehr zurück. Es gab dann noch ein zwei Tage weiterhin krach, weil man hat es wohl gehört und verstanden, aber glauben tat er dies erst als ich es auch durch führte. Und ja da sind wir schon bei unserem Problem, unser Kind glaubt uns wohl nicht, dass wir die angedrohten Konsequenzen durch setzen... Doch das machen wir und wir waren am Samstag auch sehr erstaunt das er es immer noch nicht glaubt, und daher mussten wir uns als Eltern fragen, setzen wir denn alles zu 100% durch was wir androhen? Wir kamen zum Entschluss das ich als Mutti nicht alles durch setze, sondern mir viel zu schnell zur Zeit eine Drohung raus rutscht... Bei Mann sieht das anders aus, da wird nur gedroht und auch gleich durch gesetzt... Naja das ist wohl so ein Mutti ding .-) Nun gut am Samstag war es dann wieder so weit, das ach so liebe Kindlein sollte sich anziehen für das wöchentliche Fussball-Training, doch er zögert alles so raus, brauchte pro Treppe 10sec. zum runter kommen, doch da war schon viertel vor Neun, um 9.00Uhr beginnt das Training, also eh schon sehr knapp, ne er macht dann noch theater wegen den Schuhen weil er ja schon die Schoner anhaben musste, gingen die Stiefel eben nicht. Anstelle schnell andere anzuziehen gabs wieder ein geschrei... Da rief ich zu Mann, komm hoch, Fussball wird abgesagt, denn die Uhr zeigte schon 5 vor 9 an... Mann kam auch hoch, Kind blieb unten und zog sich weiter an, anstelle aus. um 5 nach 9 rief er, Papi, ich bin fertig, wir können los. Wir riefen beide runter, neh du gehst nicht mehr... zieh dich aus und hoch in dein Zimmer um dein Zimmer aufzuräumen, da wir am Nachmittag Besuch bekommen. Na klar schrie er dann noch lauter... und das Theater wurde zu einem Elefanten... Wir halfen ihm dann hoch und er pfutterte vor sich hin, er brauche hilfe um aufzuräumen das könne er nicht alleine... 30min. später rief er runter: Mami, Papi, i ha e überraschig, bitte uffe cho!

Gesagt getan, und siehe da, das Zimmer war aufgeräumt!  Mein Tag, bzw. Morgen war vorbei, ich war so sauer, traurig wütend, weil ich so böse sein musste, mit meinem Sohn, denn ich doch von Herzen liebe... Ich verstand einfach nicht warum wir als Eltern immer so hart sein müssen, aber anders ging es einfach nicht... Das tat mir unendlich weh... Bis es um halb zwei klingelde, der übernachtungs Besuch kam, die liebe Lena, die eine Freundin von Nahuel, ja er hat zwei Freundinen und er will am liebsten beide heiraten :-) 

Am Freitag kam dann noch mein verspätetes Geburi geschenk an, ein Traum ist geschehen und mein Mann hat mir mein aller grösster Wunsch erfüllt! Eine professionelle Overlock Maschine

Dann fiel noch meine Lieblingsvase herunter, durch unsere geliebten verspielten Katzen... das klierte so laut das Kindlein gleich anfing zu weinen....und seit neustem gehöre ich auch zu den Hairforks tragerinnen :-) es ist so genial einfach, hätte ich nie gedacht.

Es lauft so viel

Als ich auf das Datum schaute, bin ich echt erschrocken, ein Update muss her, aber wann soll ich das schreiben? Es läuft gerade so viel... das immer mal was unter geht und nun war es diese Page :-) Also schnell euch auf den neusten Stand bringen :-) Nur wo soll ich anfangen? Ach ja am 7 November haben wir dann noch die übliche Geburi-Feier erledigt mit Familie. Auch da wurde er reichlich beschenkt. Nahuel spinnt seit seinem Geburi total auf Lego und da er doch einiges von der Arktis Gruppe hatte bekam er auch noch das Basislager dazu jetzt hat er fast alles von der Lego City Arktis. Und nach zwei Wochen ist auch alles zusammen gesetzt und sieht herrlich aus. Und er spielt ganz viel damit, also das ist schon eine tolle Erfindung und auch den Mann hat es mitgezogen und wisst ihr was es gibt sogar Lego for Men, nur ist das Schweine teuer, aber mein Mann liebäugelt damit... Mal schauen, vielleicht kriegt er es zu seinem Geburtstag.


Dann war das Weekend an dem Kind und ich alleine waren, und wir beim Reiten unser erstes Quadrillen Treffen hatten. Nahuel war ein echter Goldschatz, der war immer mit dabei und hat uns auch geholfen. Ausser als er sich einen dicken Spiessen einfing, da war er dann nicht mehr der coole, aber hey er ist auch erst 5. Muss ich mir auch immer wieder sagen.


Am Abend kam dann Mann zurück, aber leider musste er am Montag in der früh schon wieder weg und damit er nicht zu viel hin und her pendeln musste, schlief er gleich bei seinem Vater. Es ist ja nur bis Mittwoch... Doch am Dienstag kam die Nachricht...ich sollte die ganze Woche dort Schule geben, was sollen wir nun machen? Schnell war klar, das Pendeln keine Option ist und wir daher weitere Tage Alleinerziehend blieben. Was ich total geniesse, warum? Es ist irgendwie einfacher, leichter, schneller? Ich liebe meinen Mann über alles und wir sind uns in Sachen Erziehung auch fast immer einig, aber das Kind ist einfacher, schneller klarer...ich kann es noch nicht ganz fassen was hier der Ausschlaggebende Grund ist... Mann sagt immer wir haben ein Dobermann Kind, warum Dobermann? Dem Dobermann sagt man nach das er ein Einmann Hund ist und nur auf einen Menschen hört, das gleiche Gefühl haben wir bei Nahuel :-)


Dann kam mein Geburi, ich wurde nun stolze 33ig am 22.11, cooler Zahlensalat oder? Ich wurde mächtig überrascht, einerseits mit dem Geschenk, ich bekomme eine tolle qualitative Overlockmaschine und dann wurde ich abgeholt und wir fuhren nicht in den Stall sonder zum Brunchen, was einfach herrlich war. Kugelrund und einige Stunden später kamen dann meine Mutti und Partner auch noch zu uns heim. Und Nahuel bekam noch sein letztes Geburi Geschenk.


Es war also eine herrliche Woche, ein genialer Geburi und einfach alles war prima und gut. Neben der Familie läuft meine kleine süsse Firma auch immer besser und so habe ich reichlich am Abend zu tun, was mich natürlich sehr sehr freut .-)

Was ihr wisst nicht was ich mache? Na dann schnell auf www.handmade-by-melisande.com


So jetzt seit ihr wieder auf dem laufenden :-)




0 Kommentare

Geburi-Feier im Nilpfi

Es war einfach herrlich, wunder schön, gemütlich, gefrässig, glücklich, weinend, schwitzig,  :-)

0 Kommentare

Upps schon 5 Jahre alt

Ja so schnell kann es gehen, da ist das Baby das sich kaum bewegen konnte nun schon 5 Jahre alt. War nicht erst gestern die Geburt? Als ich in der Nacht aufstehen musste wegen meiner Blase und dann die Fruchtblase platzte? Oder als ich in der Nacht aufstehen durfte um meinen kleinen süssen Mann zu stillen, weil er hunger hatte, war das nicht erst gestern? Nein, es sind sage und schreibe 1825 Tage her, als er das Licht der Welt erblickte. Ich denke so gerne zurück an die tolle Geburt, es war so lustig und  ich fühlte mich so wohl dort. Mit Mann und Hebamme im Geburtshaus Storchi, dort noch in Lenzburg war... Ach so eine tolle Zeit.... 


Was bringt echt der 5 Jährige Nahuel das kommende Jahr mit? Wir werden es sehen...

Er liest zur Zeit sehr gerne aus seinem Globi Buch zwar zur ein zwei Sätze aber es geht schon sehr gut. Englisch wird auch täglich mit uns gesprochen :-) und das rechnen mit Fingern ist auch sehr hoch im Kurs.  Er ist zur zeit 110cm hoch und wiegt gute 18Kilo :-) Ja das sind einige cm  die er gewachsen ist, genau 60cm und 15Kilo hat er zugelegt in den 5 Jahren :-)


Seine Haare werden immer kürzer :-) die Füsse immer grösser, wie auch sein Mundwerk :-) von seinem Wortschatz mal ganz abgesehen.


So jetzt aber genug geschwärmt. Heute wird gefeiert und getobt :-) Ich wünsche euch einen wundervollen 4. November

Nachtrag: Die Woche ohne Mann

war super angenehm und herrlich. Nahuel und ich haben so einiges gemütlich genommen. Die tollen Wetter, Sonnen-Tage genutzt um raus zugehen.

0 Kommentare

Herbstferien

Wir schreiben ja schon Dienstag, und somit sind die wundervollen Ferientage schon vorbei.... Nein wir waren nicht weg, haben das Haus, das schlechte Wetter genossen, einfach lange ausschlafen (wer Kinder hat, weiss das dies gerade gelogen war :-)) Wir haben diese Woche genutzt um unerledigte Dinge, sogenannte UFO's zu erledigen und endlich aufzuräumen, um zuräumen neue UFO's zu erstellen :-) Ja einfach zu leben :-) Wir waren am Montagmorgen zuerst zu zweit, der liebe Rocco war bei uns, danach gingen wir gemeinsam in den Mac Doof essen und wieder heim zum spielen, bis es beiden zu blöde wurde, ja wirklich... jeder brauchte Pause vom anderen. So haben wir uns dann eben getrennt :-)


Am Dienstag waren wir dann Spontan bei Nahuel's Freundin Lena, sie ladetet uns ein zum Büsi schauen. Der kleine ist wirklich süss und knuffig. Aus dem Besuch wurde dann gleich ein übernachten von Nahuel bei Lena. Ja das war herrlich, denn wir gingen dann spontan auch gleich auswärts essen und haben den stillen Abend sehr genossen. Bis gegen 13 Uhr war er dann dort danach holte ich ihn ab und wir trafen uns mit Gotti und ihren Kindern, doch der Besuch im BEA laden artete aus... Echt, man hat uns durch alle Räume gehört, die Mütter kamen schauen, weil Nahuel so laut schrie... Naja wer Mutti ist und ein starkes Kind hat, weiss wie das eben ist. Danach war ich echt nudelfertig... und Nahuel stand total neben sich... Uns war da noch nicht klar warum... Der Besuch von Gotti mit Kindern mussten wir dann frühzeitig abbrechen weil es einfach nicht mehr ging, Nahuel schrie nur noch... er und ich brauchten ruhe, definitiv... Der Donnerstag war dann etwas ruhiger weil ich reiten war und die Männer zu Hause waren. Durch sein verhalten waren wir einfach etwas ausgelaugt, dass braucht sehr viel Nerven.... Am Freitag gingen wir dann ins Kino um Alles steht Kopf zu schauen, als wir dort waren, war unser Sohnemann super gelaunt einfach himmlisch und als wir das Plakat sahen konnte er gleich alles lesen was dort stand. Uha er kann lesen, wirklich lesen... GENIAL, ist er echt deswegen so aufgekratzt? Oder steckt noch was anderes dahinter? Er kam einfach nie zur ruhe... ausser im Kino... der Film ist genial und wir konnten ganz viel davon mitnehmen!  Der Samstag sollte auch gemütlich werden, denn wir gingen in die Ikea und dort durfte er natürlich ins Kinderparadies und wir in ruhe shoppen. Ja Schatz wir brauchen nur ganz wenig.. mmmhhh das geht aber in der Ikea nicht, oder wir können es nicht.... Auf jedenfall, habe ich ein Möbel fürs Büro bekommen, Nahuel einen Stuhl für seine Leseecke, endlich eine Schüssel mit Spritzschutz, neue Pfanne. Servietten, Batterien und und und... ja ja so kann man des Geld auch ausgeben. Nach einem guten Ikea essen gings heim um alles zusammen zusetzen um danach gleich wieder weg zu gehen. Kurzer Besuch bei Vanessa am Stand, doch daraus wurde ein cooler lauter gemütlicher Abend mit leckerem Essen :-) Dazwischen haben wir noch Quitten Konfi und Gelee produziert, Lätzchen beplottet, Mann gearbeitet, den Hobbys nach gegangen und uns überlebt was mit Nahuel gerade los ist... So haben wir etwas umhergefragt und kamen auf die Idee, danke Karin, ob Nahuel zähne bekommt... Zähne, er hat doch alle, oder nicht? Also ich überlegte, ein Milchgebiss hat 20 Zähne, ausgewachsen sollte man 32 haben... das sind 12 Zähne unterschied... Ok, also beim Zahnwechsel bekommt man später nochmals Backenzähne, dann sind wir aber erst bei 24? dann die Weissheitszähne sind wir erst bei 28, irgendwann müssten also nochmals 4 Zähne kommen... Gut... Nahuel warum hast du den Finger im Mund? Antwort: es tut mir weh... Ok, gedanken wieder weg geschoben, dann am nächsten Morgen beim essen... doch nochmals den Gedanken aufgegriffen und gegoogelt.. und siehe da!!!!!! Kurz vor dem Zahnwechsel von Milchgebiss auf die Zweiten kommen 4  Backenzähne (Milchzähne), da sind die vermissten 4 Zähne. jetzt geht es auf.... Yeah, ja man lernt wohl nie aus.... So waren wir dann gestern in der Apo und haben wieder neues Osanit und OSA Gel geholt und schwups war alles klar, wieso warum unser Sohn so anders war als sonst :-)

0 Kommentare

Der Oktober

Der liebe Oktober, ein Monat voller Vorbereitungen, für Geburifeste, Halloween, Herbstdeko, einfach ein Monat an dem man jeden Tag mit Sonne einfach nur noch geniessen muss!


So haben auch bei uns einiges angefangen....die Deko ist bereits erledigt :-) die Quitten kommen erst noch...die kalten Tage um neue Hosen zu nähen sind auch schon angefangen :-) und dann denkt man das man doch im Oktober keine Wespen mehr sieht oder? Doch ich musste das leider sehr persönlich erleben das auch im Oktober noch Wespen umher fliegen und dann auch gleich noch stechen....  Ja so am letzten Donnerstag passiert, auf dem schönen Reitplatz im Aargau, voller Konzentration meinerseits sah ich nur noch wie ein gelbes Ding in mich flog und schwups, Aua... oh aua.. himmel was ist jetzt los.. mit den Reithandschuhen musste ich das teil dann noch von meinem Gesicht weg nehmen... Naja schnell war ein Fenistilpic da, danke an Patricia und ihre Tochter:-) danach ritten wir weiter, und es sah alles gar nicht schlimm aus :-) Naja bis es dann Freitag, und Samstag wurde.... Achtung nicht schöne Fotos...

02.10.2015                                                                        03.10.2015                                                        04.10.2015

Ja mittlerweile sehe ich wieder so aus wie am 02.10. es ist also immer noch nicht ganz weg... Ich sag nur eins, lasst euch nicht stechen! So ein Theater hatte ich also wirklich noch nie... ganz schlimm... Werde heute doch noch zum Arzt gehen, einfach um abzuklären ob dies normal ist...

Ansonsten haben wir die schönen Tage genossen, waren viel draussen, oder auch im Wald, spazieren und Cachen, Fahrradfahren etc... Tulpen pflanzen, Unkraut jäten :-) Einfach alles was man so halt machen kann. Nachdem ich ja krank war, legte es Mann dann auch noch ins Bett, doch der wollte gar nicht mehr wirklich aufstehen, es ging ihm sehr schlecht... Auch jetzt hat er immer mal wieder schlechte Tage, da fühlt er sich schlapp und nicht 100% fit... Hoffe wir bekommen das auch noch in den Griff!


Nahuel geht es dafür sehr gut, ausser sein Husten und Schnuderi... aber das kennen wir ja alle bereits. Er liebt das warme Wetter und kann es kaum verstehen warum wir nicht in die Badi gehen...  Das Fussball hat nun auch Ferien und wir stehen auch kurz vor unserem Urlaub, eine Woche... Mal schauen was wir so machen werden, kommt natürlich aufs Wetter drauf an :-)

Zum Globibuch muss ich noch was schreiben, der liebe Flughafen Zürich hat sich bei uns gemeldet betreffend unserem Unfall dieses Jahres auf dem Spielplatz. Sie wollten den Fall von mir nochmals genau geschildert bekommen. Gesagt getan, so habe ich ihnen alles nochmals zukommen lassen. Sie waren sehr zuvorkommend und haben schnell zurück geschrieben und sich für unser Unfall entschuldigt. Als wieder Gutmachung haben Sie Nahuel dann ein Paket geschickt, mit einem Globi-Buch und 4 Rundschaufahrten auf dem Flughafen. Ich war positiv überrascht, auf solche Antwort und das Paket habe ich echt nicht gerechnet.

0 Kommentare

Sponsorenlauf der erste

Vorne weg, ich weiss nicht wie andere eingestellt sind, aber ich persönlich habe diesen lieben Sponsorenläufe immer gehasst :-) Ja wirklich gehasst... warum? weil ich keine Langläuferin bin, kurz und knapp ok, aber nicht über längere Minuten hinweg. Gut, nun zur Geschichte :-) Nahuel darf ja ins Fussball und da gehört dies auch dazu. Ist ja Super dachte ich, ich muss ja da nicht springen und Sohnemann kann sich beim rennen austoben :-) Kühles Nasses Wetter macht ja noch mehr an... egal wir gehen dort hin. Geben unser Zettel ab, Nahuel bekommt eine Startnummer 73. Noch einen Traubenzucker, ne Nahuel mag die nicht.... ok wir gehen zum Start. Seine ganzen Fussball Kollegen sind auch vor Ort. Ich unterhalte mich mit einigen Eltern. Dann läuft die Trainerin mit den Jungs los und Nahuel fällt schnell in das hintere Feld... klar er ist einer von den jüngsten, oder sogar der Jüngste? Ich weiss es nicht genau... Eine Runde geschafft... Doch beim vorbeilaufen in der zweiten Runde wurde er überholt und ich sehe ihm schon an das er die Lippen verzieht, die Augen zusammen kneift und schwupp weinte er... Die Trainerin, war sehr aufmerksam und ging gleich zu ihm und hob ihn hoch. So konnte er noch etwas bei ihr weinen... Ich lief dann zum Start und fragte ob ich mit ihm noch einige Runden laufen solle? Sie waren sichtlich überrascht über mein Angebot und meinten nur, wenn ich denn mag..........

Ok, dachte ich, mit Keilschuhen, also Absatzschuhen im nassen gras umherspringen damit der Verein Geld bekommt, ist nicht wirklich mein Ding, aber was man nicht alles für Vereine und Kinder macht :-) So rannten wir Hand in Hand die restlichen Minuten entlang... zwischen durch liefen wir auch einige Runden... Ganze 15 Minuten ging das und ich konnte Nahuel immer wieder ermutigen doch zu springen... Endlich war das Ende gekommen... Ganze 9 Runden haben wir gemeistert.... Da werden sich die Spender freuen, war meine Ankündigung doch,  das er etwa 4-5 schaffen wird mehr aber sicher nicht... Und habe ich nicht zu Anfang gesagt, ich hasse diese Läufe? Na ich hoffe ich habe dennoch eine tolle Figur abgegeben mit Keilabsatz schuhen im nassen Gras und Kind an der Hand die Runden zu springen. Die Kinder bekamen dann einen Teller Pasta und etwas zu Trinken. Danach Verliesen wir die Veranstaltung und gönnten uns einen kuscheligen Abend vor dem Cheminee

0 Kommentare

Krank

Diese Woche gibt es nicht viel zu erzählen, ich lag von Dienstag bis und mit Donnerstag flach. Zum Glück war Nahuel viel davon im KiGa so konnte ich mich und dann auch Mann sich schnell erholen.


Sohnemann war dafür Gesund und hatte viel Los. Fussball, KiGa etc...


Am Weekend war ich am Samstag den ganzen Tag in Bern, an der Friesenkörung 2015, es war genial, von lustig bis traurig war alles dabei :-) Nach der Körung gingen wir noch kurz zwei Caches loggen um dann gemütlich und Glücklich heim zu fahren :-)


Der Sonntag war schon verplant, mit der lieben Lena und ihrer Familie, doch da viel dann auch jemand aus wegen Fieber und Krankheit. Wir gingen bei diesem herrlichen Wetter an die Bünz spazieren, die Kinder spielten im Wasser, bis es platschte und Lena nass war... wir liefen also schnell heim um eine Ersatzhose zu holen gut habe ich auch für Nahuel eine mitgenommen. Denn dort wieder angekommen war auch er nass :-) Danach liefen wir zum Bauernhof Briener um die Kühe Kälber und Pferde zu streicheln. Danach liefen wir gemütlich heim und gönnten uns allen ein Fondue draussen auf der Terrasse und haben zu gleich unseren Heizstrahler eingeweiht :-)


Es war einfach herrlich :-)

0 Kommentare

Das war eine kranke Woche

mmh wo soll ich bloss anfangen?

Seit vorletztem Mittwuch geht Nahuel ins Fussball. Irgendwie kam das Thema im Kiga auf... Und nun war ja Nahuel genug alt für den Fussball also schnell die Trainerin gefragt und schwupp war er schon auf dem Mannschaftsfoto. Natürlich spielt er im Gemeinde eigenen Club FC Niederlenz. Ich lass jetzt die Geschichte weg von wegen jede Sportart nur kein Fussball... es kommt ja eh immer als man denkt 😅

FC Niederlenz Junioren Gb
FC Niederlenz Junioren Gb

Dann hatten wir ein intensives Mutti Kind weekend.

wir haben herrlich gefrühstückt wie Könige. Hanen einfach jede minute genossen. Fuhren zur lieben Kollegin, dann noch Schuhe holen um dann wieder heim zu fahren. Der Sonntag war Pferdig, wir gingen gemeinsam in den Stall. Nahuel hat zu erst gespielt. nach einer guten Stunde, ich mit Pferd auf dem Platz. Durfte Nahuel auch auf Dudi reiten, sogar traben. Er hatte sehr viel Spass dabei.Danach ging es heim um eine warme saubere Dusche zu nehmen. Damit wir frisch sind für Gotti und ihre Kinder. Quatschen Kuchen und Kaffee mit viel Kinderlärm ist einfach herrlich an einem Sonntag Nachmittag.

Die neue Woche sollte speziel werden. Denn am Dienstag durfte ich Nahuel abholen, weil es ihm schlecht war. Und bis ich dort war hat er schon einmal erbrochen. Dies kam dann im halb stunde  Tackt... Ich war also gefordert... Doch um 17uhr war der Spuck vorbei und Nahuel war wieder fit. Somit konnte er am Mittwoch wieder in den Kiga und am Nachmittag zum Geburifest um dann noch ins Fussball zu gehen. Am Donnerstag durfte ich dann an einen Kundenevent auf den Pilatus. Das Wetter war unten herrlich oben hat es sich zusammen gezogen... Aber die Lokaität war herrlich.


Im Wald abgeholt, ein ruhiger Abend.. Bis zum nächsten Morgen. Wir standen auf, Sohnemann lag schon bei uns. Da er in der Nacht zu uns kam. Als er um 6.30uhr aufstehen sollte jammerte er etwas... er stand dennoch auf. Doch er meinte das seine Beine weh tun. Ok ich trug ihn runter und merkte das er wärmer ist als sonst... er wollte auch nichts essen... also durfte er auf Sofa liegen und da wurde mir klar, ok erst nach dem Fiebermessen... 38.3... Er und ich bleiben heute daheim... Und seither bin ich sein Schatten. Er braucht mich ganz viel... Dennoch konnte auch ich ganz viel machen.

NZ NZ NZ NZ BUMM BUMM HEISS heisser

Na was will euch echt erzählen? Genau die Street Parade war am letzten Wochenende und dieses mal inkl. Familie N .-) Schon ganze 24 Jahre gibts dieses Fest, und es war wie immer wenn wir dort waren, einfach genial. Besonders dieses Jahr wusste ich gar nicht wohin ich will, der erste Wagen, ein Traum, der zweite genau so... dann kamen so ganz harte, die gefallen mir nicht so und dann wieder... ach es war einfach nur genial an der Parade. Und dieses mal waren wir vom Start an dabei, dass habe ich nicht mal in meiner Jugendzeit geschafft, hahahahaha

Hier ein Paar Impressionen:

Neben der NZ NZ NZ, gabs bei uns dann auch noch einen schnell Haarschnitt, da wie jedes Kind irgendwann die lust am Schneiden seiner eigenen Haare hat. So kam auch dies bei uns an :-) Der kleine Herr meinte er müsse seine Haare etwas kürzen, natürlich an verschiedenen stellen, so durfte ich dann die böse spielen und hab ihm dann einen 3mm schnitt verpasst :-) Und naja, auch das steht ihm :-)

Der Sonntag begann wie immer :-) mit einem tollen Ausritt, dieses mal ohne Trense. Da der Donnerstag so toll verlief auf dem Platz mit dem Sidepull, wagte ich es am Sonntag ohne Trense sprich mit Sidepull ausreiten zu gehen. Und es war herrlich. Wir hatten auch eine ganz tolle Übungslektion. Oben bei der einen Feuerstelle, mit Feuer, komischen Tischen, zwei komische Leute, ja manchmal sind Menschen komisch. Wir merkten schnell, hier stimmt was nicht. Dudi wollte nicht mehr laufen, doch  mit viel Geduld und zureden, ging er ein zwei schritte voran, ok, danach folgten 4 zurück, aber wir wieder erneut gut zureden und schwups, haben wir es geschafft. Und als wir das böse Monster sehen konnten, war es auch schon verblasen. Eine Monster fiese blaue Jacke hing einfach so im Gebüsch... Wir waren aber sehr stolz auf unseren zwei Nasen, denn sie haben uns vertraut und sind doch durch spaziert. Nach einigen wundervollen Galopps gabs im Stall dann eine gute schöne Abkühlung und eigentlich wollte ich tolle Fotos machen von den neuen Muckis die Dudi vorne bei der Brust bekommen hat, doch ein nasses Pferd zu fotografieren, dass e schon die Rippen Veranlagung hat, kommt irgendwie gar nicht gut :-) Keine sorge er bekommt ganz viel zu essen :-)

Im Dorf wurde in dieser Zeit unsere Strasse geteert, der lang ersehnte Deckbelag wurde endlich drauf gepappt. Na ob der auch lange hält? Das frage ich mich immer wieder, weil der wurde jetzt gute 12 Monate oder sogar mehr befahren, also der untere Teer. Dann wird nur geputzt und dann wird der Deckbelag drauf gemacht.... oder wird das extra so gemacht das sie schnell wieder flicken können und erneut Geld bekommen? Klar hält der jetzt die nächsten Monate aus, aber währe es nicht sinnvoller wenn das alles auf einmal gemacht wird? und nicht noch Jahre da drüber gefahren wird? Naja ich bin kein Strassenbauer, aber irgendwie habe ich da einfach meine bedenken, von Haftbarkeit, zusammenschmelzen der Schichten... Naja wir werden es sicherlich sehen...


So wurde also um 5 Uhr morgens damit begonnen und gegen 15.00 Uhr war der Spuck auch schon vorbei, zu mindest mit dem Teeren. Um 22.00 Uhr kamen dann die Markierungen wieder dran und gegen 5.00 Uhr morgens wurden die Sperrungen wieder aufgehoben.


Um 17.00 Uhr bekamen wir dann Besuch, es war ein herrlich genialer lustiger Abend mit Freunden.  Nahuel und Rocco konnten viel miteinander spielen und es ging ganz lange gut... erst gegen den späteren Abend wurde es dann etwas ruppiger :-) Aber war auch klar, beide müde und es lief wohl sehr viel :-)  


Da das Wetter am Dienstag umschlagen soll, verbrachten wir den Montag natürlich wo??? IM FREIBAD :-) Yeah, Gaby und Manuel waren auch mit dabei, so konnten wir die Hitze doch sehr gut ertragen :-)

0 Kommentare

Wow, was war den da los?

Das Weekend wollte dieses mal so richtig lautstark eingeläutet werden. Oder sagen wir mal beschossen werden?

Ja ihr lest richtig. Aber von Anfang an. Zu erst kam meine Frisörin zu uns heim, um meine Haare auszugleichen weil sie doch etwas lustig aussahen... Naja als wir dann fertig waren und es ja so herrlich schönes Wetter war, war natürlich auch alles bei uns offen und waren gerade am nichts tun, bzw. am aufräumen als es auf einmal knallte, und gleich nochmals dann aber drei mal hinter einander, Sohnemann sprang vom Sofa auf, ich blieb stehen, wie angewurzelt. Das waren Schüsse, war mir sehr schnell klar, also lief ich zum Galleriefenster und was sah ich da ein Schwarz gekleideter Mann, mit Helm, Schutzweste und Maschinengewehr... OHMANNNN dachte ich, nicht in Panik verfallen, Kind schützen, alles zu machen und dann... Mann schreiben was los ist, er meinte dann der Polizei anrufen... gesagt getan, also rief ich zittrig 117 an, die wussten von Nichts, keiner Übung oder sonst was... Ok ein Streifenwagen kommt vorbei... Keine 5min. später fuhr ein Polizei Auto vorbei, und ging dort vorbei... Dann ein weitere Kastenwagen... und dann fuhren sie wieder weg... Ich sprach gerade vor mich her und meinte, jetzt erfährt man eh nix.. und schon klingelte es bei meiner Haustür. Die RePo, Regionalpolizei stand da. Sie meinten es sei eine Übung gewesen, und anscheinend wurden nicht alle informiert. Ich bedankte mich für die Meldung. Nach etwas nachforschen und eine liebe Freundin deren Freund fragen, erfuhr ich das dies die Argus war, die Sondereinheit von dem Kanton Aargau. Ok jetzt war ich richtig beruhigt :-) So stürmisch und laut war selten ein Weekend Start :-)

Leider ist das Foto sehr unscharf, aber ich war ja auch zittrig :-) mir sei also verziehen...

Der Samstag sollte ruhiger werden, so gingen wir am morgen zuerst entsorgen um dann noch schnell das Gartenhäuschen von meinem Bruder auseinander zu bauen. Verladen gings zum MC Doof weil wir alle hunger hatten um dann Heim zufahren... Auf einmal meinte mein Mann, ich solle bitte schnell auf dem Pannenstreifen anhalten weil hier sei eine Spinne... Ok ich hasse spinnen, aber wegen dem gleich anhalten und dies dann noch auf der Autobahn... mmmh ich hielt dann doch an und stieg aus... er meinte nach dem killen der Spinne, das die so gross war, dass ich ganz sicher Panik bekommen hätte und er unser  Leben lieb sei... sogar er fand sie abartig gross und brauchte mehrere Anläufe diese zu killen... OMG ok weiter ging es. Als es dann wieder hiess... aber dieses mal von Nahuel, EINE SPINNE und ich wollte nicht schauen wo die ist... Mann meinte nur kurz, geh bitte weiter nach vorne... ok gemacht... und schwups war auch die Tod... als ich schaute wo sie denn war... OMG genau über meinem Kopf. Und zur Verteidigung der Spinnenliebhabern, es waren zwei sehr grosse Kellerspinnen und glaubt mir, von denen bekomme ich Albträume wenn die auf mir sind... heute noch...


Als wir dann endlich ankamen, zwar im Freibad, waren alle erleichtert... Wir genossen so unseren herrlichen Samstag noch im Freibad. Es ist so gut wie leer und das Wasser etwas kühler aber ok.

Seht ihr das Foto mit dem schlafenden Nahuel drauf? Ja, also unser Kind ist nicht fähig in einem normalen Bett alleine schlafen. Er fällt jedes mal von unserem Bett :-) und als Beweis, weil er nie davon was weiss, habe ich ihn nun fotografiert :-) 

Dann seht ihr noch den Zepelin, der seit einiger Zeit bei uns umher fliegt. Herrlich so ein komisch Ding im Himmel zusehen :-) und nun was soll das Foto mit dem Paket ? Ja das fragen wir uns auch... weil da ist ein Paket zu uns geliefert worden, dass wir gar nicht bestellt haben, aber es lautet auf uns... Dies dürfen wir nun abklären wie und warum das es zu uns gekommen ist und vor allem, wie geht es weiter, wer bezahlt die Rechnung.. fragen über fragen... hoffen wir mal ob das  ein gutes Ende findet.


Gestern durfte Nahuel noch das erste mal in den Ukulele Unterricht, denn er sich schon so lange gewünscht hat, aber durch unseren Fehlkauf von der Gitarre alles etwas erschwerte... Aber so wie es der Zufall wollte ging das eine gewünschte von mir, eine Putzfrau, leider nicht auf... so haben wir entschieden, mir einen weiteren Freitag einzuräumen so kann ich in ruhe Putzen und Sohnemann Ukulele üben. Dass ist doch fast Genial, wenn nur da Putzen nicht wäre hahahahahaha

0 Kommentare

Flumsi

Am Weekend waren wir in den Flumserbergen, leider bei schlechtem Wetter. Aber tollem Ort,Geschichtlichem Hintergrund, Stall, Guter Gesellschaft. Tolles essen, nur etwas kalt...


Ein Lieber Freund von Mann feierte Geburtstag und da durften wir als Familie mitkommen. Dies haben wir als Anlass genommen und gleich eine Übernachtung im Berühmten Bergheim gemacht. Am Samstagnachmittag kamen wir bei strömendem Regen an. Mein Mann war DJ und so haben wir etwas Musik gemacht. Nahuel hatte etwas Anlauf Schwierigkeiten, aber wir kennen ihn ja und wer im Zeit und Raum lässt, kommt er auch schnell und öffnet sich. So ging es nicht lange, hatte er schon einen neuen Besten Freund, der liebe Thomas, der Barkeeper :-) Bei ihm durfte er Eis crashen :-) das hat ihm natürlich sehr gefallen :-) Wir waren mal wieder die jüngsten, klar ist nicht so schwer wenn man an einem 60ger Geburi ist :-) Dennoch war es gut und gemütlich, ähm ja nicht auf das Wetter oder auf den Stall bezogen, denn ich hab viel gefroren, aber das ist bei mir auch nichts neues :-) Es gab dann noch eine Show Einlage mit Pois, keine Ahnung wie man das schreibt :-) Farbige kugeln die geschwungen werden :-) Danach schlief Nahuel ein und gegen 23uhr gingen wir ins Hotel zurück, denn am Morgen hiess es brunchen. Na die Nacht war alles andere als gut.... Mann und ich haben kaum geschlafen. Es war warm, laut... ach ihr wisst ja wie es ist wen man an einem fremden Ort schläft... Gegen 7uhr war Nahuel wieder wach und weil er schon hunger hatte gingen wir also zuerst im Hotel noch etwas Frühstücken, danach liefen wir dann knapp 2 km zum Festhaus, damit wir uns auch noch bewegt haben :-) Und unser Sohnemann läuft das also schon super toll mit. Wir hatten gerade mal ca. 30min für 1.7 Kilometer. Wow! Nach dem Brunchen und aufräumen gings dann nochmals diese 1.7kilometer zurück zum Hotel um von dort aus  nach Hause zu fahren. Oh neh wir fuhren zur Nana, weil es noch einen Apero mit Überraschung gab. Nur was die Überraschung sein konnte wusste niemand. So waren wir alle gespannt und nach einem guten Apero gings dann los... Wir durften ein DVD schauen, da sah Nahuel seinen Papa als Teenager sehen Leandro seinen Paps. Und ich konnte alle drei als Kinder sehen :-) Es war richtig lustig und witzig :-) Diese Überraschung ist gelungen :-)

0 Kommentare

Happy Weekend

Am Freitag abend hiess es, ab in die Badi, Zeltnacht steht an! Yeah wir hatten wirklich einen tollen Tag erwischt, den besten seit wir dabei sind.  Es war heiss und warm und einfach gigantisch. Zuvor holte ich noch Nahuel beim Omi ab. Natürlich mit genügend Zeit eingerechnet, denn ich kenne ja mein Kind, er braucht immer etwas länger um sich von jemandem oder einem Ort zu trennen. DAnach gingen wir liebe Kollegen in Höngg holen denn wollten es auch wissen, wie es so ist mit einem Zelt im Freibad zu übernachten :-) Da wir am Nachmittag ankamen konnten wir noch das Wasser geniessen und das tat richtig gut! Es war ja so heiss am Freitag. Ab 18.00Uhr durften wir dann das Zelt aufbauen. Durch etwas übung, hatten wir unseres sehr schnell aufgebaut und alles Schlaf bereit gemacht.

Danach gönnten wir uns eine weiter Abkühlung denn es war ja immer noch heiss.  Bis es um 20.15uhr essen gab. Herrlich frische Salate und leckere Spaghetti mit einer Ungarischen Spezialität namens Langos. Es war genial ausser die doofen Wespen, echt dieses Jahr ist es wirklich schlimm. Wir sehnten uns auf Dunkelheit, denn dann gehen auch diese Teile schlafen und lassen uns in Ruhe. Besonders Nahuel war jedes mal voller Panik, klar er wurde ja erst am Montag gestochen, aber das geschreie, kann auf die Nerven gehen. Für die Kinder gab es dann ein Tolles Shirt zu bemalen, was sehr grossen anklang fand. Dann gabs noch ein Feuerwerk, wie jedes Jahr mit einer kleinen Start Panne :-) Danach lief es aber wunderbar :-)

Dann gegen 24.00uhr probierte man schlafen zu gehen... aber das gelang trotz Ohrenpax mir nicht so richtig... diesmal konnte ich zumindest gut und bequem liegen, aber die Ohren, der Lärm, naja ich bin da halt etwas empfindlich... Irgendwan schlief auch ich ein, bis gegen 3.00uhr wieder Lärm war und ich gleich noch aufs Klo lief, ja das ist ein weiterer weg als zu Hause :-) aber spannend, dabei habe ich dann noch die Badi-Katze gesehen, die wie unser Silver aussieht nur etwas länger Beine hat :-) Danach schlief ich bis halb sieben fast durch... dann schäperte der Froschdeckel, aha die Bademeister waren wach und fingen ihre arbeit an, danach hörte man die Putzmaschine umherfahren und der Zeltplatz erwachte langsam :-)

So sah es im Zelt aus :-) wie ihr seht ich war die erste wache Person im Zelt :-) Das Frühstück war dann genau richtig, und weil es so schönes warmes Wetter war, blieben wir bis 15.00Uhr im Freibad. Dazwischen haben wir wieder abgebaut und alles ins Auto geschleppt und die lieben Kollegen von Zürich noch schnell zum Bahnhof gefahren.


Am Abend war dann noch die Einweihungssparty von der lieben Andrea und Reto. Dort hatte es drei Mädels und Nahuel und nach einer langen schüchtern Phase haben sie dann alle vier ganz toll gespielt und wir hatten lange Zeit kein Kind, geschweige Kinder um uns herum... Sie haben Wasserballone  gemacht und alle waren klitsch nass :-) Herrlich bei diesem Wetter. Es war ein richtig gemütliche Einweihungsparty.


Der Sonntag sollte dann endlich mal etwas kühler werden, zumindest am Morgen, als ich mit Dudi unterwegs war, war es herrlich frisch. In der zwischen Zeit, fuhr Yves mit Nahuel nach Lupfig an den Festplatz vom Slow UP dort traffen sie seinen Vater und seine Frau. Ich kam dann später dazu. Irgendwann fuhren wir dann von Lupfig nach Brugg es war genial gemacht, etwas schlecht beschildert teilweise... aber es ging, nur wenn man sich finden wollte, denn Andrea und Reto kamen auch noch dazu, war das alles etwas sehr schwierig... aber wir haben es dann geschafft! So konnten wir dann doch noch einige Stationen gemeinsam fahren, bis es zu ende war. Wir haben sie dann nach Brugg begleitet, denn dort stand ihr Auto und wir fuhren mit dem Fahrrad wieder heim, natürlich im Regen, der jetzt extrem runter kam... mit einigen  Umwegen haben wir es dann auch noch nach Hause geschafft denn da standen Andrea und Reto auch schon :-)

Als krönender Abschluss gönnten wir uns alle Pizza's und Kebaps :-) Ach es war herrlich dieses Weekend :-)


0 Kommentare

Urlaub bald bist du  vorbei

Es war einfach herrlich, wunderbar, genial, salzig, heiss..... Fotos findet ihr unter Urlaub 2015.

Nahuel war ja die erste Woche bei Nana, danach flogen wir in die Türkei, dort konnten wir echt tolle hitzige Tage verbringen. Hitzig wegen der Hitze und wegen Sohnemanns Stimmung :-/ die jeden Tag mind. 1 Stunde ganz tief in den Keller sank...Wir haben es dennoch gut regeln und geniessen können. Na Meer und essen und keinen HH führen ist einfach genial, da kann man auch die eine miese Stunde gut verkraften :-) Wir haben im Urlaub nicht so viel unternommen, da wir ja nur 5 Tage nutzen konnten, zwei davon gingen drauf für an und abreise. Wir waren aber auf dem Piratenschiff und das hat uns allen super gefallen. Es gab eine integrierte Rutsche im Schiff, mehrere Möglichkeiten vom Schiff zu springen, eine Kinderanimation, Sandbilder malen, Kinderdisco, Schaumparty :-) einfach herrlich, essen natürlich auch und die Möglichkeit im 14°C Kanal zu baden, was nur Yves gemacht hatte :-) Neben dem gönnten wir uns noch das Ringo-Sofa fahren und Yves ging noch einmal Jet-Ski fahren. Nach dem Türkei Urlaub waren wir dann noch einige Tage zu Hause, aber das miese und kalte Wetter das uns hier empfangen hatte, war schon echt krass... Naja schnell wurde es ja wieder warm. Wir haben einige Tage mit meiner Mutti verbracht, gingen ins Freibad, essen, oder wir waren bei ihnen. Nach dem letzten Treffen, war Nahuel so traurig das meine Mam sich entschlossen hatte Nahuel eine Woche zu sich zu holen und so verbringt er gerade die letzten Stunden bei ihr und musste noch nicht in den Kiga, denn wir Eltern, Mann und ich arbeiten diese Woche schon wieder :-) Nahuel hatte also diesen Sommer sage und schreibe 4 Wochen Urlaub und wir zwei davon mit ihm :-) Es ist herrlich wen beide Müttern von uns den Sohnemann so lieben das er auch eine Woche bei ihnen sein kann, und noch toller ist das er das auch sehr liebt! Diese Abwechslung und das er sich freut und Spass dabei hat! Heute gehts dann zum krönenden Abschluss über, wir Zelten wieder in der Badi in Möriken, einfach herrlich und dann bei so tollem Wetter! GENIAL! Have nice Weekend, wir werden es haben, denn es steht noch der Slow Up in der Brugger Region aus und eine Wohnungseinweihung :-)

 

 

0 Kommentare

Es wird jetzt etwas ruhiger

Letzte Woche haben wir in vollen Zügen genossen. Auch das Kind, denn sie waren nur noch ganz wenige im Kiga, da viele schon Urlaub haben, oder sogar den Kiga wechseln. Durch das tolle Wetter waren wir natürlich auch wieder in der Badi anzutreffen :-) Ja hier will ich einfach mal sagen das wir über Glücklich sind mit der Badi, und Sohnemann geniesst dies in vollen Zügen.  An den schönen Tagen Mo und Die hatten wir leider einen Termin am Nachmittag, aber danach oder davor waren wir in der Badi. Der Dienstag wurde ein cooler Frisörtag, ich habe mir endlich die Haaren wieder geschnitten, denn die Spitzen waren ja schon alles andere als Gesund.... so verliessen mich gute 10cm von meiner Länge, dafür bekam ich eine wundervolle Flechtfrisur verpasst, herrlich fand ich das. Sie hielt bis zum Freitag, dann habe ich sie geöffnet und die tollen Wellen genutzt.



Der Freitag stand dann ganz im Motto von Jugendfest Lenzburg, so haben wir am Abend, nach dem Freibad uns kurz frisch gemacht und gleich ab in die Altstadt, einen schlummertrunk genommen und mit Sohnemann auf die Chilbi gegangen. Es war herrlich... sogar der lange nach Hauseweg, haben wir als Familie genutzt und gleich ein neues Lied entworfen für Sohnemann zum durchhalten und weiterlaufen :-) so waren wir in 30min auch zu Hause. Die Uhrzeit lasse ich mal getrost bei seite :-))

Am Samstag wurden wir dann spontan von meinem Bruder eingeladen um auf das Boot zu kommen, mit dem kleinen Hinweis, das es sein kann das das Boot nicht läuft. Na das glaubten wir ja sowieso nicht und fuhren voller Freude an den Bodensee. Dort angekommen, war mein Bruder schon etwas depri... nach zwei Stunden mussten wir alle eingestehen, es bringt nichts, das Boot kommt heute nicht mehr zum laufen... also was machen wir. Na da fahren wir doch in unsere alt bekannte Badi nach Steckborn, ja wir kennen diese gut weil unsere Grosseltern ihr ganzen Leben in der Ortschaft verbracht haben. So konnten wir das tolle Wetter geniessen und zum krönenden Abschluss fuhren wir dann noch nach Konstanz zum schlemmen... oder übertriebenen Essen.. uns allen war danach einfach nur noch schlecht :-))


Der Eisberg denn ihr auf den Bildern seht ist Hammer krass, ich kam leider nicht hoch... und habe heute noch Muskelkater davon...

Spät in der Nacht kamen wir heim, irgendwie verlagert sich das Leben auf den Abend bei diesen Temperaturen. So komme ich seit Tagen vor 24.00 Uhr nicht mehr ins Bett *grins*


Am Sonntag ging ich wieder mal reiten, natürlich mit meinem geliebten Dudi und Sandra mit ihrer neuen Liebe Nynke. Nach anfänglicher Müdigkeit haben alle Stoppelfelder abgaloppiert. Es war herrlich! Danach gönnte ich mir einen feuchte Abkühlung mit meiner Familie im Freibad um dann zur Nana zu fahren, denn Nahuel darf eine ganze Woche dort verbringen und seine erste Woche Ferien bei ihr geniessen und wir dürfen Arbeiten. Bis am Freitag, dann heisst es auch für uns URLAUB! Wir freuen uns auf die Tage hier bei diesem tollen Wetter und dann noch eine Woche weg zu sein :-)

Und dadurch wird es hier nun etwas ruhiger, wir melden uns dann nach unserem Urlaub wieder, aber zum Abschluss konnte ich heute morgen unsere ersten Tomaten pflücken :-)

0 Kommentare

Sonne, hitze was will man mehr?

Es gibt nichts dazu zufügen, es ist herrlich schönes Wetter, seit Tagen. Sonne, blauer Himmel, heisse Temperaturen, die Häuser werden unerträglich warm, also nichts als in die Badi, ans Wasser unter den nächsten Baum. Nur dort ist es angenehm und erträglich :-) Am Dienstag waren wir in Dübendorf in der Badi. Es ist immer wieder schön in die alte Heimat zu kommen. Leute anzutreffen die man schon lange nicht mehr gesehen hat. 


Am Montag beim Kind abholen, wurden wir zwei Muttis total überrascht. Da kam Rocco raus und meinte, Nahuel kommt heute zu mir nach Hause, ich staunte nicht schlecht, denn die Kinder haben das schon im Kiga besprochen. Nun mussten wir noch schnell alles klären obs denn auch klappt und tatsächlich, wir konnten den Wunsch der Kindern gerecht werden. So konnten diese zwei Jungs gemeinsam spielen und sie hatten sichtlich Spass dabei :-)


Am Donnerstag gingen wir trotz 37°C reiten, ja ok, man kann es eher schlendern nennen, nein es gab sogar ein Galopp von daher... das abduschen der Pferde war herrlich, denn auch wir haben uns abgeduscht von Kopf bis Fuss :-)

Der kontroll Termin beim Zahnarzt war erfolgreich und Nahuel hat ein Lob bekommen für seine schönen weisse Zähne :-)


Der Freitag war ein wundervoller Tag, Um 16 Uhr waren wir und der ganze Kindergarten im Waldhaus in Staufen anzutreffen. Alle Eltern und ihre Kinder waren vor Ort. Die Eisenbahn fuhr auch extra für die Kinder. Der Nachmittag Abend war wirklich cool. Mit Spielen, Wasserplanschen und reichliches Essen, lieben Leuten und einer super guten Gesellschaft. Da fühlt man sich einfach wohl und das sieht man auch den Kindern an.


Am Sonntag rief der Berg, und so fuhren wir nach 10 Jahren wieder in die Chläui, bei Flums. Dank FB haben wir wieder den Kontakt gefunden und uns erneut dort oben getroffen. Es war so schön herrlich warm denn oben hatte es 10 Grad weniger als unten :-) Nahuel hatte sehr viel Spass dabei dort oben umher zu tollen.

Wenn der Luftballon zum Notfall wird

Die Woche war so herrlich, die kommende wird diese wohl noch übertrumpfen :-) Mir soll es recht sein, da wir ja beliebte Badigänger sind, sehe ich das mit der Hitze kein Problem und auch das zu Hause ist herrlich kühl dank der Klimaanlage und den neuen Dachstoren.  Letzte Woche waren wir so gut wie jeden Nachmittag unterwegs :-) Am Montag bei der ehemaligen TaMu, am Dienstag im MuriMoos mit Gaby und Kind... Dabei musste Nahuel sich erneut die Lippen aufschlagen und natürlich am genau gleichen Ort wie das letzte mal und es blutete wieder extrem, nur nicht ganz so heftig wie das letze mal. Aber wo waren meine Kügelchen? Natürlichi mmer noch zu Hause... Muss diese jetzt wirklich in meine Handtasche stecken, ja genau heute Mittag mache ich das. Gut das Blut geputzt Kind beruhigt, der natürlich einen Kreischanfall kriegte als er sah wie es fest Blutetet... Danach gabs ein Eis... Dazwischen haben wir ein Kindgsi Kind von Nahuel getroffen mit seiner Schwester und Mutti, da haben wir dann noch lange gequatscht. Der Krönende Abschluss war dann im Resti beim Eis essen :-) Am Mittwuch gingen wir gross einkauf machen. Am Donnerstag hatte Nahuel einen Kindgsi Ausflug den ganzen Tag im Wald. Natürlich Zeckensicher angezogen, eingesprayt danach gebadet, kontrolliert und nichts gefunden, bis wir am Freitag in der Badi waren und beim Eincremen dieses doofe Ding am Rücken sahen... GRRR habe ich mich aufgeregt, die muss mir doch tatsächlich am Abend zuvor durch gewischt sein, obs an den Kontaktlinsen lag? Keine ahnung.... Naja im Freibad haben wir sie dann entsorgt und der Einstich umkreist, bis jetzt verheilt es super ab! Der Samstag war ein spontan freier Tag, da das Fest von der ehemaligen Kindgsi Mädel auf den Sonntag verschoben wurde, somit haben wir entlich unsere alten Stühle verstaut und holten die neuen Rattan Stühle von meinem Bruder, der diese nicht mehr benötigt. Ein kurzes Schwätzchen und einen leckeren Imbiss im Zürchergebiet, gings weiter nach Hause um dort gleich die Badi aufzusuchen :-) Die fast Leer war. Ach das ist so heerlich wenn fast niemand im Bad ist :-) Der Sonntag war dann nur noch heiss :-) Am Morgen gingen wir reiten um danach an das tolle Sommerfest zu gehen. Das jeden Wunsch erfüllen lies. Die Kinder hatten ein Becken zum abkühlen, eine Hüpfburg, ein Indianerzelt, jene verschiedene Spiele, wie Fussball, Ringe werfen, Seifenblasen, Ballone waren auch vor Ort zum Aufblasen mit Helium oder normaler Luft. Irgendjemand fing dann an das Helium einzuschnaufen um so lustig zu reden wie Micky Maus etc... Das essen ein warer Traum, eine riesen Fleischplatte, mit ganz leckeren Salaten, zuvor gab es Eis, Früchte Trinken von Wein über Wasser, Bier Kaffee, einfach alles was einem das Herz begehrt. Vom Dessert sprechen wir gar nicht :-) der war auch super Lecker! Zwischen dem grillen wurde es dann aber kurz und heftig ruhig, mit Panik gespickt, denn ein Mädel wollte auch Helium schnüffeln um lustig zu klingen, doch das ging hinten raus. Sie wurde gleich Ohnmächtig und viel beim Yves rückwärts auf die Festbank-Kante und blieb liegen, mit Augen verdrehen... es vergingen einige Sekunden bis sie wieder zu sich kam... Da es so arg knallte war uns allen bewusst das sie ganz sicher bluten wird. Bevor sie aber aufstehen konnte musste ihr Kreislauf wieder stabil sein... Zum Glück war auch dieses mal die Liebe Madlén vor Ort und hatte mit dem Vater und ein paar anderen helfern schnell alles unter kontrolle. Die Wunde wurd gut verbunden und die Eltern fuhre gleich in das KSA das in umliegender Nähe war... Das war eine Lehrstunde für ganz viele Eltern und Erwachsene, denn was ich schon lange weiss wussten wohl nicht viele... Zu viel Helium schnüffeln kann dem Hirn kurzzeitig den Sauerstoff rauben und somit arbeitet das Hirn nicht mehr und man fällt im besten fall in Ohnmacht, schlimmeres will ich hier mal nicht schreiben, kann sich aber gerne jeder selbst Vorstellen. Die kleineren Kinder haben zum Glück nichts mitbekommen, obwohl es eine gute Lehrstunde auch für Sie gewesen wäre... denn so hätten sie es vielleicht als Teenie nie gemacht? Naja es verlief alles weitere super toll und auch dem Mädel wurde dann uns Berichtet das sie wohl auf ist und anscheinend nicht mal genäht werden musste. Das war ein Erlebniss... also das tolle Fest, so genial! Genau so möchte Mann dies schon sehr lange machen :-) Mal schauen ob wir das auch so hin kriegen :-) Wer weiss

1 Kommentare

Katzentürli

Wer uns kennt weiss das wir leider unser Katzentörli oberhalb der Küche installieren mussten. Einerseits wegen den kleinen Fenstern, bzw. schmalen und auch wegen den hohen kosten, für die Balkontür zu ersetzen lassen. Nun ja eine Ähre ging heute zu ende :-)

Nein nein die Katzen haben wir natürlich immer noch :-) aber das Törli musste endlich weichen von der Küche. Mit nur einer Katze ging das super, doch jetzt mit dreien, neh das nervt sogar mich....


vorher
vorher

Heute kam der Fensterbauer :-) vorbei und nahm das laute Katzentörli raus und ersetzte das Weisse wieder in ein Glas und ....

wechselte das Glas der Balkontüre aus, mit einem geräusch armen Katzentörli aus. Wir haben uns extra die Zeit genommen um ein richtig gutes Katzentörli zu finden... da gehört die Marke Staywell leider nicht dazu. Ich weiss nicht wie man ein Törli herstellen kann das dermassen klappern muss, mit drei dingen.. zwei Rahmen und einer Klappe... So haben wir eines gefunden das nur eine Klappe hat und anstelle einen Rahmen, kleine Borsten an den Seiten hat damit  die Klappe ganz leise zu geht :-) und das sieht dann so aus

Mal schauen ob die Katzen das schnell kapieren dass, das Törli an einem anderen Ort ist :-)

Upps, was  es regnet 

Zum Glück regnet es heute, denn sonst würde ich wieder nicht zum schreiben kommen. Jaja wer mich bzw. unsere Familie kennt, weiss bei schönem Wetter sind wir weg, ja in der Badi und dies meistens bis zum Schluss. Wir geniessen jedes warme Wetter und gönnen uns dies auch in vollen zügen.


Dazwischen gab es unsere ersten Erdbeeren zu Hause. Ja die tollen Setzlinge vom Markt habe schon ganze 3 Erdbeeren erbracht. Zuckersüss und richtig lecker waren die. Die Tomaten spriessen auch schon, aber natürlich noch grün :-)


So waren wir in der Badi, in der Badi, und nochmals in der Badi :-) daher ist es hier auch eher etwas ruhiger :-)




Seit einigen Wochen haben wir eine Klima-Anlage in unserem Haus. Keine Mobile sondern eine eingebaute. Die wir jetzt bei den heissen Tagen gerne genutzt haben, doch der Spass ist schon vorbei. Denn leider läuft permanent das  Wasser aus den Geräten oder aus den Schläuchen. So muss zuerst eine Pumpe eingebaut werden, bevor wir diese wieder nutzen können :-( Darum schlafen wir auch wieder mal sehr schlecht, bei 26 - 28 °C im Zimmer ist es einfach nicht mehr ideal zum schlafen...  Hoffen wir das dies schnell eingebaut wird.

Und weil der Sommer ja vor der Türe steht gabs auch gleich eine neue Frisur für Sohnemann,

natürlich Handmade by Papa

Letztes Weekend waren wir noch an einer Hochzeit von meinem Arbeitskollegen und dabei haben wir auch mal wieder Fotos gemacht :-) Wer auf FB ist, hat sie ja bereits schon gesehen :-) Hier noch die tollen Fotos.

Am Samstag nach der Geburi-Party fuhren wir nach Eglisau, zu den lieben Zürrers :-) Dort gingen wir dann auch gleich noch in den Rhein baden, ok nur Nahuel und ich :-) Dabei hat Nahuel uns gezeigt das er sich jetzt doch schon einige Sekunden mehr über Wasser halten kann als vor paar Monaten. Nach einem leckeren Essen, haben wir dann lustige Fotos auf der gemütlichen Lounge gemacht :-) Die möchte ich euch nicht vorenthalten :-)

0 Kommentare

Spanndes Weekend

Das Wochenende sollte richtig cool starten :-) So gönnten wir uns am Freitagnachmittag gleich eine Auszeit in der Badi. Das Wetter herrlich das Wasser Warm, was will man mehr, ah noch ein ganz lieber cooler Sohn, hatte ich auch dabei :-) 

Wir haben die Stunden im Bad echt genossen und kamen gemütlich und Glücklich nach Hause. Mann hatte einen Zug Ausfall und kam so erst gegen 20.15 Uhr heim. Wir nahmen es gelassen. Der Samstag sollte noch genug bieten. Am Morgen ging ich reiten und die Männer einkaufen :-) Danach assen wir etwas kleines und packten langsam alles zusammen was man fürs Argovia-Fest brauchen kann, und je nach Wetter wir gut gerüstet sind. Denn wir fuhren mit dem Fahrrad hoch aufs Birrfeld. Angekommen sang gerade Luca Hänni... Wir liefen umher und gönnten uns dies und jenes und natürlich musste auch auf den Auto-Scooter gefahren werden :-)

Wir waren ja wegen Dodo und Lo Le duc vor Ort, weil Sohnemann diese Lieder so liebt. Dodo war genial, Nahuel hatte wirklich Freude diesen Sänger zu sehen und diese tollen weisse Schuhe... nah ich weiss schon was er als nächstes will :-)


Danach mussten wir mal etwas essen.... Trinken... tanzen... es war einfach genial... Die Menschenmenge wurde von Stunde zu Stunde extrem mehr... Nach dem Konzert von Stress gingen wir aufs Klo, wir standen als Familie an... Sohnemann musste zuerst nicht dann schon und weil etwa 10'000 anstanden bat ich Mann er solle doch mit Sohnemann an das Stand-WC der Herren gehen. Schnell waren sie wieder da, doch in der Zwischen zeit standen zwei andere Junge Mädels max.20 hinter mir. Ich bat meinen Mann er solle doch vor kommen, da er ja zuvor bei mir war und so konnte ich Sohnemann wieder tragen, Mann hatte ja den Rucksack bei sich. Ihr glaubt nicht wie doof diese Frauen, nein Weiber sich benommen haben, wohl bemerkt stand ich schon 30min. dort an, sie gerade mal 5min. Sie schimpften uns und meinten was wir eigentlich mit so einem kleinen Kind um zehn Uhr noch da machten, ähm hallo was geht euch das an? Wer mich kennt weiss das ich dabei sicherlich nicht ruhig geblieben bin... Naja das eine gab das andere... Sie haben sie dann so vorgeträngt das sie vor uns aufs Klo gingen, dabei kam es dann erneut zur auseinandersetzung weil sie mich immer wieder geschupft haben. Schupfte ich halt mal zurück, dann flippe sie aus. Sie gingen dann zu zweit aufs Klo und brauchten extra lange... bis ein Herr dort kloppte und sie verbal Angriff... Hahaha naja endlich konnte ich aufs Klo und war super schnell wieder draussen, ich bekam sogar Applaus weil ich als Mutti so schnell war :-) Es gibt Leute, echt das geht gar nicht.... Naja bei 40'000 muss es halt wohl auch bekloppte geben. Wir gingen dann noch Crow anhören und dabei ist Sohnemann dann um 22.40 Eingeschlafen und wir gingen dann nach Hause... das wir mit dem Fahrrad eine Stunde später gefunden haben :-) Ja wir brauchten extrem lange bis wir aus dem Fest waren :-)

Am Sonntag waren wir dann von einer lieben Familie (gspöndli vom Nahuel) zum Brunchen eingeladen worden, es war herrlich genial. Das Essen die Kinderanimation einfach alles. Nach etwa 4 Stunden essen und schwatzen gingen wir zum Flughafen Zürich auf den tollen Spielplatz schauten dem A380 zu wie dieser startet und wie die Abfertigung der Flugzeuge so läuft. Dazwischen hatte Nahuel einen krassen Anfall von Übermüdung und schrie nur noch rum... irgendwann war der vorüber und wir konnten das Eis essen :-) Danach spielten sie wieder auf dem Spielplatz, bis Nahuel komisch rot um den Mund zu uns lief, ich dachte was hat er denn bekommen, bis ich schnallte das das Blut war... wir gingen gleich aufs Klo und ich schaute mir das etwas genauer an und fand das ich das gerne jemanden zeigen würde, denn die Schnitte waren doch sehr tief und es lief das Blut nur so und die Lippe war extrem dick. Wir suchten dann jemanden der uns sagen konnte wo es eine Sanität auf dem Flughafen hat. Denn es steht nichts... Wir haben dann einen Zöllner gefragt und der hat uns dann geholfen, und die Liebe Freundin ging ins Restaurant und holte Eis für die geschwollene Lippe. Wir haben dann das Medical Center gefunden und durften dann dort noch länger warten, bis wir endlich dran kamen, wurden wir unterbrochen und die Assistentin meinte das sie uns nicht behandeln könne, weil sie keinen Kinderarzt vor Ort haben und wir ins Spital fahren sollen. Hallo gehts noch? Das verstehe ich wirklich nicht, denn wenn ich zum Notfallarzt gehe, der gerade Dienst hat dann ist dies auch einfach ein Hausarzt.... und kein Kinderarzt... naja der Brief ist geschrieben und wird heute versendet.


Wir fuhren dann heim und telefonierten mit dem Notfalldienst die uns dann kompetente Hilfe am Telefon gaben.


Danke nochmals an euch liebe Madlén und Olli, ohne euch währe ich nicht so ruhig geblieben!


So haben wir jetzt einen dicken Lippen-Jonny daheim, dem es zum Glück sehr gut geht. Heute noch die Zahnkontrolle denn er klagt über Zahnschmerzen vorne bei den Schaufeln, hoffen wir das es nichts schlimmes ist!

0 Kommentare

Nein, das höre ich nicht

Wer kennt das nicht? Das liebe Kind will was, doch wir müssen aus vielen verschieden Ansichten Nein sagen, doch das Kind will dies nicht hören und fragt und stänkert weiter... bis einer von beiden explodiert. Im normalfall ist dies bei uns das Kind, ok wir sind wohl an einer Zündschnur verbunden, denn es dauert nicht lange, dann explodiere ich auch.... Wie ich das hasse... aber echt... es gibt dann dafür immer einen guten Grund zum mit Mann diskutieren, unsere Ansichten zu hinterfragen, zu ändern anzupassen, mit dem Kind zu reden, ihm dies zu erklären. Konsequenzen aufzeigen, ihm das verständlich machen. Aber es ist echt langwierig und einige Themen werden wohl auch nicht so schnell beendet sein... und immer und immer wieder kommen. Wirklich die durchdachte Konsequenz durch ziehen? Mit allen wenn und aber?

Ja es ist nicht leicht das richtige zu tun, dabei kein schlechtes Gefühl zu haben, oder gar eine schlechte Mutter zu sein...

Also warum nicht machen? Ich stehe mir selbst im Weg, das merke ich, wirklich alles Spielsachen wegräumen? in einen grossen grauen, schwarzen Sack? Dann ist das Zimmer leer??? Na wir werden sehen was die nächsten Tage so bringen...


Rückblick der letzten Woche

Gestern Abend haben Nahuel und ich das erste mal Halma zusammen gespielt, es war eine kleine Herausforderung für beide Seiten, denn meine schlechte Laune war noch nicht verflogen und Nahuel zu erklären wie man da spielen darf, natürlich nach den Regeln, war nicht so leicht... wir hatten einige Unterbrüche, aber Spielfeld blieb stehen und er war immer am Tisch geblieben, ohne schreien und wein Anfälle auch als ich gewonnen habe... Ich habe ihm dann jeden Zug erklärt und er hat dann seine letzten Figuren ganz alleine in sein Feld gebracht :-)


Er kennt ihr die Badehose oben rechts? Ja es ist die selbe die er schon mit 2 Jahren an hatte :-9 Jetzt passt sie ihm noch besser als früher :-) einfach herrlich:-)


4 Jahres Kontrolle

Wir waren nun endlich bei der 4 Jahres Kontrolle, na etwas 6 Monate zu spät, aber das ist ja egal...

was aber auf uns bzw. auf Nahuel wartete war aber alles andere als ohne... Krass...

Er musste folgendes machen:

Perlen aufziehen

Farben erkennen

Grösser und kleiner erkennen

Zählen

Zahlen nachfahren

Verständigung Spiele

3D Bilder

Kreis ausschneiden mit der Schere

Gesicht malen, Figur malen

Männli malen

Geometrische Formen nachzeichnen

Sehtest

Hörtest

Pipi Kontrolle Blutdruck messen

Grösse: 105.8

Gewicht: 16.5kilo


Dann noch die fragen vom Arzt beantworten :-) und mit dem Ball spielen, fangen, kicken links und rechts, auf einem Bein davon hüpfen und dann auf dem anderen Bein zurück hüpfen, auf den Ballen gehen und auf den Fersen gehen...


So eine genaue Kontrolle hatten wir noch nie :-)


Der Arzt war super zufrieden und hat beim betrachten des Rückens uns gesagt, das man sieht das er sehr aktiv ist, seine Haltung und seine Muskulatur! Genial!


0 Kommentare

Man o man

Mit etwas verspätung bekam ich von Sohnemann noch ein Muttertagsgeschenk. Einen wundervollen Bilderrahmen mit einem aktuellen Foto von ihm. Ein Brief war auch dabei. 

Das Geschenk bekam ich am Montag denn da konnte er nach der Bindehaut Entzündung wieder in den Kiga gehen.

Am Nachmittag gönnten wir uns das erste mal unser Freibad in der Möwi ;-) doch als ich mein Kind genauer anschaute sah ich sehr verdächtige Blattern. Zu hause begutachtete ich die zwei genauer und mein verdacht wurde bestätigt. Nahuel hat die Wilden Blattern. Zur zeit hatte er gerade zwei... mittlerweile sind wir im Zwangsurlaub seit Dienstag und die Blattern kommen sehr sehr langsam... Er hat immer noch keine 20 ;-) was natürlich auch sehr angenehm ist. Eingedeckt sind wir dennoch für viele wilde Dinger ;-) Somit geniessen wie unser Haus und Garten in vollen Zügen.

Erster Badigang im 2015
Erster Badigang im 2015
0 Kommentare

Party, Wasser  Entzündung  und das liebe Büro :-)

Uff das war eine Woche :-)

Der Montag war cool, denn Nahuel hatte seine Freundin dabei und sie durfte sogar bei uns übernachten :-) Am Nachmittag nach dem KiGa gings ins Starbi und die Kids konnten sich herrlich austoben. Da es ja draussen nur geregnet hatte musste ich eine Alternative Beschäftigung finden :-) Nach 3 Stunden pures Toben, gings heim dort gabs noch was zu mampfen eine runde Fernsehen und ab ins Bett, denn die Kinder durften am nächsten Tag wieder in den Kiga. Und was ich ganz toll fand, 20.30 ins Bett 20.45 ruhe im Zimmer, denn sie waren so müde das es kein gequatsche gab. 

Auch der morgen hatte eine ganz tolle Dynamik, wir waren noch nie so schnell fertig mit anziehen und essen wie am Dienstag :-) und ich hatte schon Befürchtungen und ängste das wir es zu dritt nie aus dem Haus schaffen, hahahahahha


Nahuel hat noch eine Bindehaut Entzündung eingefangen, ähm wollte ich nicht das er endlich die Windpocken einfängt? Ne er hat sich für einen anderen Virus entschieden, hahahah naja Endergebnis war wohl das selbe, er durfte nicht in den Kiga :-/ Somit konnte er bei mir im Büro mithelfen :-) Denn körperlich war er ja fit.

Es regnete ja bei uns recht viel und so waren ganz viele Flüsse über das Ufer gekommen, auch die Aare. Doch als wir am Weekend die Sandbank anschauen wollten, begriffen wir erst wie viel Wasser vom Himmel kam.

normaler weise sitzen wir auf den Steinen....

Danach fuhren wir mit dem Fahrrad und dem neuen Schattenvelo nach Aarau :-) und gönnten uns eine Cola Zero um dann wieder heim zu fahren. Der Weg dorthin ist herrlich. Wusste gar nicht das wir doch flache Fahrradstrecken haben :-)


0 Kommentare

Es Blüht so schön

Es ist so herrlich wenn man jeden Tag was neues im Garten entdeckt. Jetzt kommen die anderen Wildtulpen und die tollen fransigen Tulpen strahlen schon vor sich hin. Der ach so kleine... ähm mittlerweile wundervolle Grosse Ahornbaum ist einfach genial im Frühjahr. Damit unser Garten noch schöner und vorallem nützlicher wird, gingen wir am Samstag an den weit bekannten Setzlingsmarkt im Schloss und haben zwei Tomaten, 6 Erdbeeren, eine Apfelminze und eine Runde Zucchini gekauft. Jetzt muss es dann nur noch mal wieder aufhören zu regnen damit wir diese auch einpflanzen können :-)

sonst lief diese Woche auch sehr turbulent ab...

Da waren wir am Montag schon wieder beim Zahnarzt, dieses mal aber bei der Deha und einfach noch zur Kontrolle... Da lief alles super und jetzt will ich den lieben Zahnarzt einfach mal eine ganze weile nicht mehr sehen :-)


Am Dienstag kam dann eine weitere Kindsgi Kollegin zu uns nach Hause, zuerst mit Mutti und dann waren die Kinder auch noch etwas alleine unter sich :-) Sie spielten und machten tolle zweifarbige Bomboms, diese Wuscheldinger :-) Es war herrlich.


Der Mittwoch war genial, da wollten wir nur etwas kleines Einkaufen gehen und da sahen wir das wir gar nicht alleine waren, denn die liebe Lena und ihre Mutti fuhren uns hinter her. Denn auch sie mussten kurz etwas einkaufen, so haben wir das doch gleich genutzt und mit dem tollen Wetter konnten wir uns noch etwas unterhalten im Restaurant und die Kinder spielten ganz schön lange... Danach wollten wir gehen, doch da kamen schon die nächsten Gotti und ihre zwei Kinder kamen auch noch vorbei, so spielten und quatschten wir einfach weiter :-) Dann war Nahuel wohl total übermüdet und kriegte eine heftige Kriese, als ich ihn zu mir nahm um in zu beruhigen für ihn da zusein sah ich am Boden ein vier Blättriges Kleeblatt, welch ein OMEN mit dem tobendem Kind auf dem Schoss.  Der Abend war dann sehr gemütlich und ruhig :-)


Am Donnerstag nach dem reiten bekam ich einen wundervollen Bund Löwenzahn-Blumen von meinem Sohn, ich hab mich sehr darüber gefreut denn Blumen sind so was herrliches, doch es gibt auch Mütter die dies echt nicht zu schätzen wissen.....

Der erste Mai war bei uns Eltern ein Feiertag, für Sohnemann nicht, so konnten wir auch mal ein Vormittag ohne Kind geniessen :-)Stimmt ja gar nicht, spontan haben wir gefragt ob wir im Kiga zuschauen dürfen und wurden dort total lieb empfangen. Wir wurden dann auch noch von unserem Sohn total überrascht das er bereits 4 stellige Wörter lesen kann und auch schreiben kann mittels Setzkasten! Das haben wir noch nicht bemerkt zu Hause... Wahnsinn. Der Besuch im Kiga war so genial und tat uns so gut, weil man einfach sah wie dort alles liebevoll ruhig und so Kindgerecht gemacht wird. Können wir nur empfehlen!  Wir haben dann gleich noch ein Mittagessen ohne Kind im Restaurant verbracht, danach gingen wir ihn abholen und haben noch einiges zusammen erledigt. So auch das neue E-Bike für mich bezahlt, und der lieben Gotti gratuliert zu ihrem Geburtstag. Am Samstag waren wir nach langer montage doch noch mit den Fahrrädern unterwegs, denn mit dem tollen Regen hat sich einiges in den Flüssen und Bächen getan, so haben wir uns zuvor auch noch einen ausgiebigen Regenspaziergang gegönnt :-) Es war herrlich im Regen umher zu watscheln :-)

 

Der Sonntag sollte gefrässig werden und so wurde dies dann auch ... denn Opi und Omi kamen zu uns um gemeinsam ins Restaurant Frohsinn zu gehen und dort ein leckeres CordonBleu zuverschlingen.... Das war dann mal wieder ein absoluter TRAUM, jamijami!!!

0 Kommentare

Badi, Feste und reiten

Am Samstag war es endlich wieder soweit und die Badi-Saison konnte eröffnet werden. Klar waren wir auch dieses Jahr dabei, und auch dieses mal musste unser Sohn gleich ins Wasser gehen :-) Es war ihm aber auch eher zu kalt und daher war er sehr schnell wieder draussen. Leider konnten wir von dem leckeren Apero nichts naschen weil wir gleich weiter mussten, durften an die coole Geschäftsfeier von Fyre Consulting.  Die Waldhütte war genial, super toll ausgestattet und das Wetter war auch noch lieb mit uns. Nur zum essen tröpfelte es etwas, aber wir blieben standhaft und assen einfach weiter :-) Die Kinder haben Fussball gespielt, Federball, danach gab es noch einen kleinen Ausflug in den Wald mit Experte Felix, der den Wald in und auswendig kennt. Wir eine kleine Gruppe ging dann weiter zu einem Cache, denn wir trotz Batterie-Schwäche noch gefunden haben. Danach gönnten wir uns alle einen leckeren Dessert :-)

Es war eine gemütliche lustige Feier, wie immer und wir freuen uns schon auf nächste Jahr, wenn es dann zum 4 Jährigen der Firma geht.

 

Der Sonntag sollte ein absolut genialer Tag werden, doch wie man sagt, kommt es immer anders als man denkt. Und leider auch dieses mal. Wir waren mit der neuen Konstellation unterwegs, bei den Pferden. Da Rini ja in Holland Baby-Urlaub macht :-) So waren Dudi, Njnke und Viemke unterwegs ins Gnadental damit wir nach gut 3 Jahren endlich unsere Kollegin, Bekannte, Freundin treffen konnten. Gesagt getan, gleich gings dort und dort und ach komm noch Fotos machen... etc... bis wir ein kleines Weglein gefunden haben, alles ok, wir galoppieren los... gemütlich sachte, die Pferde kennen den Weg nicht.... Doch auf einmal hörte ich ein schreien, und als ich stoppte nach hinten schaute ist das schlimmste was passieren kann eingetreten. Die liebe Freundin ist schwanger vom Pferd gefallen. Mit panikartigem Gefühl liefen wir zu ihr fingen das Pferd ein und schauten, fragten angst erfüllt die Verletzte.... Wir waren alle unter schock und konnten es nicht fassen was gerade geschehen ist.

Wir liefen direkt zum Stall zurück da es laut verletzte Freundin relativ gut ging.

Ich bin da sehr gefühlsdusslig und habe immer wieder geweint....

Beim Stall angekommen schauten wir das alles gemacht wurde, das sie sobald wie möglich zum Arzt kann, bzw. Ins Spital. Wir ritten dann auch heim und zu hause bekam ich erst mal einen richtigen Heulanfall. Danach ging es mir etwas besser und ich ging zu Mann und Kind die im Hammerpark auf mich warteten. Nach einigen Stunden kam dann das "Alles Ok!" ach waren wir alle erleichtert.


Jetzt konnte ich den restlichen Tag geniessen.


In der Zwischenzeit:

Nahuel hatte super Spass auf der Anlage und konnte mit dem neuen Fahrrad umher rasen das wir von der lieben Patricia bekommen haben. 

Aber das wichtigste habe ich vergessen... Nahuel hatte am morgen ein Date ;-) den der kleine Schlinge hatte einfach im Kindergarten mit der Deliana ausgemacht das er am Sonntag morgen beim Kiga wartet und er dann von ihr abgeholt wird. Zum Glück rief der Paps von Deliana an und fragte nach, denn wir wussten nichts davon :-) Mein Mann hat aber die Chance gleich genutzt und sie haben sich auf dem Hammerpark dann getroffen und den Tag dort verbracht :-) Na der liebe Sohnemann und seine Freundinnen.... was wird ja noch rosig...

0 Kommentare

Sonne sonne

Am Samstag waren wir zu einer Einweihungsparty eingeladen und Nahuel hat sich chic gemacht :-)

Und endlich blüht eine Blühte von meinem Magnolien Baum! Dann kommen die tollen besonderen Tulpen auch hervor.


Der Sonntag haben wir dann in Schinznach verbracht mit Götti und Gotti und Nadine und ihrer Tochter. Ich lasse einfach mal die Bilder sprechen, die sind so herrlich :-)

Herrlich

Wenn die Sonne den Körper erwärmt, die Launen ins Positive wandelt, die Heizung ausstellen kann, das Mittagessen  draussen geniessen kann, dann ist es Frühling! Nach einer langen kalten Phase ist sie endlich hier unsere warme, gelbe, wundervolle SONNE. Wir geniessen alle einzelnen Strahlen von ihr. Es tut so GUT!

0 Kommentare

Osterhase und die lieben Eier

Dies wird ein besonderes Osterweekend, warum? Weil nichts so ist wie es sein sollte ;-)

Ja der Donnerstag war ein Papi mit Sohn Tag denn Nahuel hatte bereits frei und Yves auch, diesee zufall ;-) Ich wir wollten am Donnerstag reiten gehen doch der liebe Sturm machte uns einen strich durch die Rechnung, denn es war einfach zu gefährlich in den Wald zu gehen. So blieben wir im Stall und gönnten unserem Ledermaterialien eine wäsche und eine gute einfettung. Das tut dem Material auch gut ;-) Und wir waren ja schon dort.  Der Karfreitag ganz im Zeichen von.. Nein keine Religion bei uns so gab es auch zum Frühstück Eier mit Schinken ;-) Denn Mann hatte heute auch Frei, ja was eigentlich normal sein sollte ist es eben als Coach nicht und so war er eben am Karsamstag arbeiten. Der Karfreitag hatte  für mich und Mann eine spezielle Energie. Er hatte lust zu backen, so wurde ein leckerer Zopf ein russischer Zupfkuchen und ein Quarkstrudel gebacken. Und ich habe das ganze Badezimmer ausgeräumt und neu eingeräumt dann noch das ganze Nähzimmer inkl. Den neuen  nicht bestellten Schrank eingeräumt (ja echt da kam sie DPD und brachte uns einen zweiten Schrank denn wir für Nahuel ja bereits hatten ;-)) und spät abends habe ich dann noch das Büro aufgeräumt um meine Plotter sachen neu und fix zu platzieren. Bei den Stoffen habe ich noch grossräumig ausgemistet. Nach so einen auffräum Tag gings am Samstag gleich weiter. So gingen wir Sohnemann und ich am morgen zuerst entsorgen um dann gestärkt zu der jährlichen Ostereiersuche im Steinbruch in Mägenwil zu bestreiten. Trotz strömender regen waren viel Kinder vor Ort und auch dort traffen wir jemanden vom Kiga. Emilia war auch dort um die Eier zu suchen.

Der Osterhase war auch wieder da und sagte uns sogar hallo ;-)


Auf los gings los und so strömten alle in die Wälder und schnell hatten wir 4 Eier aber wir haben sie geteilt mit Emilia ;-) Doch ein drittes Ei fanden wir dann nicht mehr. Dafür fuhren die Kinder mit dem tollen Bähnchen ;-)

Ostersonntag, bzw. nein noch Karsamstag in der Nacht fällt mir ein das ich das Nest vergessen habe zu verstecken, Ups... also muss ich wohl mit Mann in der Früh aufstehen um alles noch vor zubereiten. So stand ich um 7:15 Uhr auf um die Nestli suche zu gestallten. So wurde ein kleines Nest ins Badezimmer versteckt, so das er dies auf dem Klo sehen wird. Einen Zettel auf dem Tisch und natürlich das grosse Nest mit dem lang ersehnten Flugzeug. Damit er weiss das heute Ostern ist, legte ich noch ein Bild vom Osterhasen vor seine Tür. So und als ich ihn hörte hinunter zu kommen verabschiedete ich  noch den Osterhasen laut, so das er es sicher hörte ;-) Nahurl kam mit ganz grossen Augen runter und wollte wissen wo der Osterhase ist und wer das Bild vor seine Tür gelegt hat. Wir erklärten ihm das dies der Hase war. Und als er an seinen Platz sitzte sah er den Zettel und was dort drauf stand. So ging er los, oh ne zu erst natürlich aufs Klo und siehe da das erste Nästli war gefunden. Weiter gings mit suchen.... nach ca. 5min. war auch das grosse gefunden und er war hell auf begeistert. Beaonders als er bzw. wir alle merkten dass das riesen Paket sogar zwei Flugis beinhaltet ;-) Also Frühstück gestrichen und es ging los mit Auspacken zusammen setzen und anmalen. Nach diesem Start in den Ostersonntag, gings dann weiter zum Eier bemalen, aber nicht wie man es kennt, sondern mal etwas anders. Wir Nahuel und ich zogen uns Handschuhe an und ich holte die Gonis-Farben hervor. Nahuel konnte sagen welche Farben er für das Ei wollte und ich leerte diese auf seine Hand danach legte ich das Ei in seine Hand und er konnte das Ei bestreichen, oder streicheln oder wie auch immer :-) Damit es dann noch anders aussah machte ich dann noch die Farben direkt auf das Ei, und so konnten wir ganz schnell und einfach und wunderschön die Eier für morgen bemalen.

Kiga Freunde

Das war eine interessante Woche... von Läusen über Geburi -Essen bis zu Kinderloses schlafen ;-) ja da war alles dabei.

Am Mittwoch morgen klingelte das Telefon und ich sah der Kiga ruft han, ruhig bleiben denke ich mir noch. Weil wenn der anruft dann kanns nur was schlimmes sein, also tief durch atmen.. Einige Minuten später begriff ich das es doch gar nicht so schlimm war, aber dennoch muss ich per sofort mein Kind abholen denn sie haben eine Nisse gefunden. Er und Läuse? Aber keine Laus? Na gut, alles geschäftliche geregelt, damit ich Nahuel abholen konnte. So waren wir dann um 10Uhr gemeinsam zu Hause. Zuvor noch schnell alles notwendige in der Apo gekauft. Doch wie die Apothekerin fand auch ich keine Laus... Na gut dennoch haben wir alles gemacht. Am den Nachmittag haben wir dann dennoch bei der Freundin verbracht, da ich ja entwarnen konnte ;-) Am abend gings dann zum Cordon bleu essen in Seon mit Bruder und Mutti, die ja Geburtstag hatte und der Opi ja ins Spital musste. Natürlich war Mann ubd Sohn auch dabei. Es war ein gemütlicher lustiger Abend.

Da wir ja keine Läuse hatten durfte Nahuel am Donnerstag wieder in den Kiga und dem Auswärtsschlafen stand nichts mehr im Weg. Denn ich durfte am späten Nachmittag erneut zur Zahnklinik für den Abdruck. Danach gings dann gleich zum Vereinsessen beim Chäs Toni und da Nahuel ja Linus so gut mag, durfte er auch gleich bei ihm übernachten. 

Somit konnten wir sehr gemütlich und lange essen und disskutieren ;-) und am Freitag morgen länger schlafen ;-) ja es war herrlich ;-) ist aber auch mit Kind herrlich. 

Am Nachmittag haben wir uns alle gefreut uns wieder zu sehen. Auch wenn Nahuel gerne gleich wieder zu Linus wollte ;-) 

Eigentlich hatten wir das letzte KiTu gehabt, aber es war wohl etwas viel die letzten Tage und da schlief er einfach im Zimmer ein ;-) und verschlief so sein Turnen. Dafür gingen wir dann zum Gotti um dort mit John rum zu toben ;-)

Hochzeitstag der  5. oder?

Gestern war unser Hochzeitstag, genau vor 5 Jahren haben wir JA gesagt :-) Als kleine Feier gönnten wir uns einen Brunche im Sprüngli in Zürich. Das Frühstück war ja schon der Hammer, wie soll den der Brunche sein :-) Wir waren gespannt und neugierig zu gleich. Mit dem Auto gings früh morgens in die Stadt, nach einem kurzen Spaziergang und einer leichten Unterkühlung von Sohnemann (Man will ja nicht mehr die Dicke Winterjacke anziehen) konnten wir uns im Restaurant wieder aufwärmen :-) Angekommen, wars einfach herrlich und ich muss zugeben, ich hab mich total überfressen, ja echt überfressen, mir war nach dem Frühstück so was von schlecht, ich hätte mich umher kugeln können :-) Wir waren von 10.00uhr bis 12.00uhr dort und haben alles geschlemmt :-) Auch Nahuel hatte viel gegessen und das ausgiebige Frühstück geliebt.

Nach dem vielen Essen gönnten wir uns noch einen kleinen Spaziergang zum See und konnten dort einige Schwäne, Enten und Taucherlis sehen. Dazwischen machten wir noch coole Fotos :-)


Beim spazieren fragten wir uns ob es wirklich der fünfte Hochzeitstag ist, denn geheiratet haben wir ja im 2010, und jetzt 5 Jahre später, also der 5. oder zählt man die Hochzeit nicht als Eins? Wie beim Kind, wär's dann doch erst der 4.? 

Egal hauptsach feiern :-)

0 Kommentare

Viel los, bis...

Ja die vorletzte Woche waren wir jeden Tag unterwegs, am Dienstag dort, am Mittwoch bei der Freundin, am Freitag bei der anderen Freundin, hin und her und dort und hier und und und... ich arbeitetet dann noch jeden Abend mit dem neuen Spielzeug, da ich mich ja richtig einarbeiten möchte, das Weekend waren wir dann noch alleine, da Mann mit Felix Skifahren ging, es war herrlich mit Kind alleine. Wirklich wir haben es genossen denn wir waren noch bei Omi und hatten es einfach gut, doch der Montag kam und die arbeit und die Spritze und schwups war ich krank. Kind hustete schon länger so haben mich halt auch die Tröpflis gefunden und mich auch krank gemacht. Dadurch musste ich wieder zurück fahren, ein weiteres mal lernen, dass ich es nicht mehr übertreiben darf, es ruhiger angehen sollte und mir Pausen gönnen sollte, auch mit Kind. Ja die Pause musste ich dann nehmen denn ich war von Mittwoch bis und mit Freitag einfach flach... Neben dem Krank sein, durfte ich dann noch einen Zahnarzttermin wahrnehmen was natürlich für die heilung nicht gerade optimal ist, aber was will man mehr, endlich die Lücke schliessen oder noch länger warten? Ich hab mich für das erstere entschieden, was ich jetzt mit entzündendem Mund, Rachen bereich  bereuen darf :-)


Bei dem schönen Wetter konnte ich auch endlich meinen lang geträumten Traum erfüllen, es zog bei uns ein Windspiel ein und einen kleinen Springbrunnen. Natürlich habe ich auch gleich unsere Terrasse wieder auf Frühling Sommer eingestellt :-) So kann man die herrlichen Tage bereits draussen verbringen.

Am Sonntag beim reiten war es dieses mal sehr speziel, denn es lief ein kleiner schwarzer Hund alleine ohne Meister umher, man sah gleich das er am suchen war. Wir stiegen gleich vom Pferd ab, aber er lief weiter und hörte auch nicht aufs rufen. Ok, wir wussten ja auch den Namen nicht, wir ritten weiter, doch als wir uns umdrehten, sahen wir den kleinen schwarzen Hund wieder kommen, also stiegen wir erneut ab und kniete mich hin und bot ihm ein Gutzeli an (Pferde guetzli mögen auch Hunde :-)) und siehe da er kam zu mir. Ich schaute ob er eine Plaquette trug, leider nicht, also hob ich ihn hoch und wir liefen wieder zum Parkplatz, suchten seine Frauchen, doch niemand war zu sehen, die ein zwei Personen, kannten den Hund nicht, so riefen wir der Polizei an. Die kam dann 20min. später und gleichzeitig die Besitzerin auch... Der Hund, eine Sie, lief diese Woche schon das dritte mal weg, der Polizist fragte nach den Personalien und ob der Hund den nicht an der Leine gewesen sei, die Besitzerin verneinte dies, darauf hin meinte der Polizist, ja dass macht dann 100.-! What? Warum das denn? Hier oben ist das ganze Jahr Leinen pflicht, nicht nur in der Setzzeit, dass liegt an de Gemeinde... Uups das wusste niemand von den Damen und Herren hier... aber laut Reglement ist dies wirklich so... Wir verliessen dann die Herren und Damen. Damit wir doch auch noch etwas zum reiten kommen :-) Ja soviel kann an einem kalten windigen Sonntag geschehen :-)


Der Nachmittag haben wir dann noch mit Inline-Skaten verbracht, da Nahuel jetzt auch dort der Dreh raus hat und alleine fahren kann. Ach ja er kann jetzt auch ohne Stützräder Velo fahren :-) Jippiii

0 Kommentare

DJ  NJN

Dieses Weekend ist ein neuer DJ geboren, entflammt :-) Mann hatte eine geniale Idee....

Wer kennt nicht Pingu, Kasperli und Globi-Kassetten in und auswendig? Nebst den Kindern natürlich auch die Eltern und ich  sag euch ich kann wirklich die komplette Kassette :-) So dachte Mann, an seine nicht viel benutzen Kopfhörer und siehe da, der Stecker passt super ins Kassetten Gerät. So haben wir alle das was wir wollen :-) Kind kann in ruhe zum 1'235'689 mal seinen Pingu hören und wir bekommen nichts mit :-) 

So gingen wir dann auch gleich zur Eröffnung von unseren lieben Katie, sie hat ihr Home-Tattoo-Studio aufgelöst und ein grosses Lokal mit ganz lieben Menschen übernommen. Bei der Eröffnung sind dann folgende Fotos von Mirco Eichelberger entstanden!

Nach diesem Ausflug gings dann mittels Fähre nach Männedorf zum Nonno, dort haben wir dann einen gemütlichen und Käsigen Abend verbracht :-)

Der Sonntag, war dann eher gemütlicher, aber meine zwei Männer gingen turnen und ich war auf meinem Pferdle :-)

Zu Hause haben wir uns dann wieder getroffen und einen kreativen Tag verbracht, ich habe fleissig an meinem neuen Spielzeug geübt und Nahuel hat sein DJ Gen gefunden, aber seht selbst :-)

1 Kommentare

Spannendes Ei

Nein kein Ü-Ei also nicht das bekannte mit der Schokolade sonder ein Ausgrabungs-Dino-Ei. Das hatte ich bei unserem letzten Besuch im Dino-Museum gekauft, aber er hatte es lange nicht entdeckt, doch gestern kam er ganz stolz aus dem Büro und meinte: MAMI isch das für mich???? Ja das ist für dich... Wo darf ich das meisseln? ich: bitte auf deinem Tisch, da wir ja erst einen neuen Holztisch haben :-) Gesagt getan.... Er las natürlich die Anleitung nicht und meisselte drauf los... 

Doch dann meinte er, oh man das dauert aber lange... So kam ich und las die Anleitung und siehe da, das Ei darf man ins Wasser legen damit man schneller meisseln kann :-)


Raus kam dieser Dino

Neben dem Eifer unseres Sohnes wurde ich nun schon zum zweiten mal am Nachmittag mit einem Kaffee beglückt von Nahuel zubereitet :-) Einfach so, er fragt mich ob ich einen möchte und er macht mir diesen und bringt in mir dort hin wo ich ihn gerne möchte :-) Ach ist das lieb  <3

So sah am Samstag unser Kaffee-macher aus :-)

0 Kommentare

Schreiben  und der ich will

Für uns eine kleine Sensation, für andere nichts Weltbewegendes :-) Unser süsser Sohn kann seinen Namen alleine schreiben :-) Yeah

Nun übt er fleissig und es sieht immer besser aus :-) Nur das E bekommt immer ganz viele Waagrechte Striche :-)

Es freut mich riesig das er nun das Interesse an Buchstaben auch ins Schreiben umwandelt. Buchstabieren tut er schon länger mit uns, aber schreiben ist wirklich das highlight .


Nun dann mal zum ich will, wer kennt den nicht? Viele Eltern haben diesen verbannt, verbrannt, ausziehen lassen oder gar vergraben, doch wir leben den ich will, und daher gehört der zu uns wie, bitte, danke etc... Durch den Satz ich Will, kann ein Kind seine wünsche äussern, kann aber auch dadurch trotzen oder gar wütend werden. 

So auch am Samstag als wir in einem Kleidergeschäft waren und Kind tolle sachen sah, die waren aber alle viel zu klein und so stöberte er weiter... bis er eine coole Kappe fand, die zog er an und suchte einen Spiegel auf. Sah sich an und dann mich wieder, dann bekam ich einen Kuss von ihm, auf meine Frage warum ich denn jetzt geküsst werde, meinte er; ich will diese Kappe. Meine Antwort war schlicht und einfach: Ja klar :-)  Er lief weiter mit der Kappe auf dem Kopf und ging zu den Sonnenbrillen, probierte verschiedene Modell und entschied sich dann für die Schwarze und meinte, Mami die will ich auch :-) Ja kein Ding. Ok hier ging es jetzt um Materielle Dinge, aber mit ich will, kann man auch ganz andere Sachen Dinge in Worte fassen wie, ich will trinken, ich will was essen, ich will mit dir kuscheln... etc... Ich mag den ich will, denn dies kommt immer aus dem Bauch raus und möchte ich niemandem Verbieten, ok, bei älteren Kindern oder Erwachsenen hört es sich wohl schöner in den Ohren an wenn man es anders Formuliert :-) Aber die Tatsache bleibt und das finde ich wichtig :-) So genug geschrieben :-) Hie die Fotos von der Kappe :-)

Und wer weiss was er da wieder anhat? Klar es ist Fasnachtszeit und unser Sohnemann wuselt nur noch im Spiderman Kostüm rum :-) Ja ja jetzt muss ich es zum Glück wieder waschen und dann gut verstauen :-)


Am Samstagabend waren Mann und ich an einem Dinner Krimi auf dem Zugersee im Schiff, Wahrsagen oder Totschlagen, es war herrlich und genial zu gleich! Ich habe es mir nie so cool vorstellen können wie es wirklich war. Wir hatten alle eine zugewiesen Rolle, ich war Liselotte Krafft. Wir waren zu 6 am Tisch und es war super cool, ok die rechts von uns waren alles andere als cool, verstanden irgendwie gar nicht wo sie sind und was hier gemacht wird. Doch das paar links von uns war genau so interessiert und offen wie wir, so haben wir gemeinsam den Fall gelöst und hatten eine tolle neue Bekanntschaft gemacht. 

Wer sich jetzt fragt wo den Nahuel den war, ja der Durfte mal wieder Grossfamilie spielen und war bei der Lieben Karin und ihren Kindern, durfte dort übernachten und den Sonntag verbringen, bis wir ihn abholen gingen. Ein Glücklicher müder Junge kam uns da entgegen :-) Es war herrlich, dieses Weekend, diese Fröhlichkeit, einfach genial!

0 Kommentare

Ski-Fohrn 2015

Nahuel ist der mit den knall grünen Handschuhen :-)

2 Kommentare

Reschen

Es war einfach herrlich!


Die Anfahrt am Samstag, war nicht so geglückt, wir durften 1 Stunde vor dem Vereina warten, danach gings aber fix :-) Somit waren wir am Abend bei der Talstation angekommen um schnell unsere Boards noch wachsen und schleifen zu lassen.

Danach fuhren wir ins Hotel um alles auszuladen und gemütlich Abend zu essen. Ich sag euch schon nach einem essen, es war genial!

Der Sonntag war dann erstmal früher Aufstehen, weil um 9.30 Uhr die Einteilung der Skischule statt findet, Nahuel kam zu einer tollen Gruppe der Lehrer war super cool und Nahuel liebte ihn, den Patrick :-) Das Wetter war auch schön Sonnig. Zurück zum essen, das Frühstück war auch super lecker, es gab Brötchen, Früchte, Joghurt, Rührei, extra frisch gemacht für jeden einzelnen, Saft, Kaffee leckere Konfitüren! Nahuel ging alleine vom Essensaal ins Zimmer hoch, 2. Stock. Am Montag durften wir etwas länger schlafen, schafften wir aber nicht, da wir alle um 21.00uhr im Bett lagen und schliefen, somit waren wir auch sehr früh wach :-) Am morgen hiess es dann auf der Piste, wahrscheinlich werde Nahuel die Gruppe wechseln, da alle anderen viel älter sind als er... ich hatte schiess das er zu den Anfängern müsse, dass geschah natürlich nicht, weil er ja schon fahren kann, so ergab sich eine weitere Gruppe mit fast gleich altrigen, ok, sie waren immer noch 2 Jahre älter als Nahuel. Gegen 15.00uhr hörten und sahen wir das erste mal den Helikopter auf der Piste landen, es muss wohl ein schwerer Unfall passiert sein.

 Am Abend nach dem fahren gönnten wir uns noch einen schwum ins Hallenbad vom Hotel, aber für mich war das Wasser bitter kalt, weil wir ja von draussen kamen :-) obwohl es hatte 26-28°C. Nahuel hatte Spass und das ist doch das wichtigste :-) In der Nacht viel Nahuel aus seinem Bett und schlief auf der Decke am Boden einfach weiter, bis wir ihn wieder ins Bett trugen :-) Mann ging es diese Nacht gar nicht gut, da er mind. 4 mal auf dem Klo war, warum wissen wir nicht, er war dementsprechend auch eher schlapp wir gingen dennoch alle Skifahren. Am Morgen sprach mich ein Vater an, dass unser Kind seinem Kind die Zunge raus strecke und er das doch dies unterlassen solle, ich fand es nicht schlimm und wollte meinem Kind auch nichts sagen, er konnte es aber nicht lassen und musste unser Kind massregeln. 

Am Nachmittag musste erneut der Heli landen, ein weiterer verletzter wurde transportiert. Nahuel erklärte mir wie er in unser Zimmer findet, anhand den unterschiedlichen Bilder kann er sich der 2. Stock merken :-)

Heute fuhren wir das erste mal mit Nahuel nach der Skischule noch alleine auf der Piste und er macht dies super!

Am folgenden Tag, haben wir heraus gefunden das der besagte Junge alle anderen Kinder schlägt in der Gruppe, jetzt ist mir auch klar warum Nahuel im die Zunge raus gestreckt hat :-) Naja ich ging dann nicht zum Vater....da er uns ja am vortag als nicht erzogen betitelte, ich sah ja dann wer hier erzogen ist und wer nicht... 

Der Mittwoch war relativ normal, wir gingen erneut mit Nahuel nach der Schule fahren und es läuft immer besser.

Am Donnerstag durften wir ein lustiges Sessellift gespräch mit anhören: Ein Brillenträger erzählt das  er Linsen doof findet, weil wenn er Blau sei die dinger nicht raus bringe, er hätte mal 30min. im Auge rumgestochert bis er bemerkt habe das die Linse schon lange am Boden liege, sein Auge natürlich Feuerrot, hahahahaha wir konnten nicht mir vor lachen!

Am Nachmittagen hatten Mann und ich kurzzeitig eine Panik-Attacke, wir sahen die Lehrerin von Nahuel, aber keinen Nahuel! Wir fuhren ganz schnell zu ihr und fragten wo Nahuel sei! Sie meinte ganz cool bei Patrick, weil er so schnell fahre als die anderen in der Gruppe! OMG, wir waren erleichtert, sag ich euch! und da sahen wir ihn schon, er fuhr um längen besser als am Sonntag und somit durfte er wieder einige Stunden bei Patrick dabei sein und mit ihm für das Abschluss-Rennen üben. Er fuhr das erste mal das grosse Rennen mit! Als wir ihn erneut trafen auf der Piste meinte Nahuel: Mami muesch mir hinde her fahre, ich meinte: nei mir gönd uf die anderi Piste, er wieder: oh ok, fahr aber nid schnell gell!!! Grins .  Am Freitag durften wir dann wieder früher oben sein,  da die Einteilung des Rennen statt fand und Nahuel seine Nummer holen, er bekam die Nummer 64, meine Lieblingszahl seit Kindheit :-) Dann gings schon los, zuerst die Grossen, dann die Snowboarder und dann Nahuel. Trotz Schneefall fuhr er wunderbar, etwas langsamer als am Donnerstag, aber dafür ohne Torfehler oder Sturz. Und er wurde dann dritter Platz von seiner Gruppe! YEAH, waren wir Stolz! Dazwischen fuhren wir mit Nahuel fast alle Pisten, und ich  kann nur staunen was er für Fortschritte in diesen Tagen gemacht hat! 

Weil es am Samstag ganz tolles Wetter angesagt wurde, gönnten wir uns einen weiteren Tag in den Bergen und fuhren dann erst gegen 17.00uhr nach Hause. Wir waren von 10.00uhr bis 16.00uhr auf der Piste den ganzen Tag mit Nahuel und er fuhr alle super! Wir fuhren sogar die Talabfahrt mit ihm und sogar zweimal, weil er dies so gut gemacht hat, da sieht man einfach das die Kids keine Angst haben :-)


Es war ein Herrlicher Urlaub, wir waren alle noch nie so entspannt und erholt zurück gekommen von den Sportferien wie dieses Jahr, dass Essen ist einfach genial, natürlich viel zu viel wie immer :-) Das Wetter durchzogen, eher kalt aber auch nicht zu schlimm. Das Hotel super Warm, sauber und gepflegt, nette Leute und einfach TOP!


Fotos findet ihr hier Reschen




0 Kommentare

Intensive Woche

Das war eine Woche... jetzt kann ich etwas aufschnaufen...

Mann war von Montag - Mittwoch jeden Morgen von 5.00uhr bis abends 24.00 Uhr weg... Geschäftlich unterwegs, Vorbereiten, ihm den Rücken freihalten, hiess es diese Woche... Dann noch eine nicht so tolle Nachricht betreffend KiGa... Nahuel ist auch im KiGa nicht ganz so glücklich und verkriecht sich nur in die Ecke es Praktischen Lebens, so haben wir ihn auch zu Hause empfunden... keinerlei Interesse kam bei ihm an, rüber... Woran dies liegen kann? Wegen dem Urlaub? Wir wissen es nicht genau... Vielleicht werden wir es irgendwann erfahren, wer weiss.  Auf jeden Fall hat sich die eine LP für Nahuel eingesetzt und so hilft sie ihm etwas um auch andere Sachen zu machen, Motivation ist hier gefragt :-) Und siehe da, es funktioniert! Er hat wieder Freude und zeigt Interesse, auch zu hause. Am Donnerstag durften wir die Familie Stern kennen lernen, sprich wir waren an einem wundervollen Vortrag von Arno und André Stern, es ging zwar über den Malort, aber auch das war Interessant. Leider ist es immer nach einem Vortrag von ihnen, eher deprimierent wieder in unser System zurück zu gehen. Weil wir einfach nichts ändern können wegen der Bildungspflicht die bei uns herrscht, die vielen Missstände in den Schulen... LP die einfach total überfordert sind, oder dann Schule wie im 1900 Jahrhundert geben... Irgendwas muss passieren das unser System endlich geändert wird! Es ist an der Zeit, die Kinder lernen zu lassen und nicht zu zwingen!

 

Am Samstag fuhren wir mit dem Zug nach Bern, an die Fespo, um uns zu informieren betreffend Kreuzfahrten und oder Safari :-) Die Messe war genial gross, zu gross für mich, gerade wenn man noch nicht weiss was man genau will. Dann gabs noch einen Gesundheitsbereich, dort haben wir einiges interessantes gesehen. Mehr dazu diese Woche :-)

Was uns aber sehr gefallen hat,  war das wir die Messe zum teil alleine durch gehen konnten, da Kind im Kinderhort war, der dort zur Verfügung gestellt wurde :-) Herrlich, besonders wenn das Kind dies wünscht :-)

 

Zu Hause gab es ein neues Abend ritual :-) So klebt nun ein blauer Kleber an der Uhr, dort wo es 8 Uhr zeit, und blau für Gute Nacht :-) Um Acht geht es für Nahuel ins Zimmer da darf er dann noch was lesen, spielen, hören, wie er gerne möchte bis um 20.30 Uhr dann wird das Licht abgestellt. Dies machen wir nun eine gute Woche, es gibt immer mal wieder etwas Protest, aber im grossen und ganzen funktioniert es recht gut :-) Seither ist er auch fitter und nicht mehr ganz so müde wie zuvor.

0 Kommentare

Schuh-Lösung

Wer kennt es nicht, der Platz der Schuhe wird immer kleiner, so auch bei uns, da die tollen Schuhe bei mir schon in Taschen verstaut werden musste, war es nun höchste Zeit das hier eine neue Lösung her musste. Gesagt getan, da ging es doch gleich zum blaugelben schwedischen Riesen. Damit ihr schnell durch gehen können, und Nahuel nun das entsprechende Alter hat, durfte er auch das erste mal ins Segelparadies gehen. Er war schneller drin als wir im Laden :-)

Gut wir gingen los, hier oh, ah ja... Dann das neue Kallex Regal, hey super günstig, ideal viel Platz und perfekt, dass nehmen wir :-) Weiter gehts... Tisch, der Tisch? Wuu waaas nur???? Echt, und so gross? Oh und ausziehbar und nochmal ausziehbar, und die Teile im Tisch verstaut? Wow, ehrlich ich kam nicht mehr vom Staunen raus und nach genau 10 sec. war mir klar, denn will ich :-) Nur noch Mann davon überzeugen. Das klappte dann auch :-) und so waren wir einige Bazeli ärmer aber um einen riesigen Tisch reicher :-) Dann noch neue Glas-Dosen, dies und jenes wie es halt so ist in der lieben Ikea :-) 1.5Stunden später holten wir Sohnemann überglücklich ab und wir konnten an die Kasse gehen. Schnell einladen und noch leckere Hot-Dogs essen :-) Danach gings noch kurz zum Copy-Shop und dann heim, um schnell die Regal zusammen zubauen... Der Tisch musste leider warten, da der alte ja noch da war, also schnell Fotos machen und ins FB einstellen :-) Lange meldete sich niemand, doch dann eine liebe Bekannte :-) und so ergab sich ein Sonntagsbesuch mit Kaffeeklatsch und Kinderspielen und einen Tisch weniger :-) Somit durfte ich ( ja ich mache das liebend gerne) den neuen Tisch aufbauen, vor dem Nachtessen, dafür sorgte Mann das wir auch noch was zu futtern hatten :-)


Und so sieht es nun bei uns aus :-)

Alter Tisch
Alter Tisch
Neuer Tisch
Neuer Tisch
Schuhregal inkl. Orbs
Schuhregal inkl. Orbs

Es ist wundervoll wenn es so aufgeräumt ist, einfach genial :-) Sag ich euch :-) 

Nach dem Umräumen im Eingang, gings im Keller gleich weiter und dies umgehängt und umgeräumt etc...

Und wenn man dann Müde ist lässt es sich besser schlafen mit einer lebendigen Kopfbedeckung :-) 

0 Kommentare

Rückblick Festtage 2014

Ach war das Herrlich, jeden Tag lange auf zubleiben und lange zu schlafen, ja auch mit Kind geht das wunderbar :-)

Aber alles von vorne :-)


22. & 23. Dezember 

war Nahuel bei seiner Nana, da wir Mann und ich noch arbeiten durften. Da wir aber nicht genau wussten ob Nahuel auch wirklich dort übernachten möchte, waren wir am Abend an unserem 14 Jährigen in der Nähe und haben so einen tollen Abend mit feinem Nachtessen und einem etwas merkwürdigen Film gehabt. Nahuel machte keine anstallten und schlief ohne Probleme bei seiner Nana (Manns Mutter). Nur das abholen am 23. gestaltete sich sehr mühsam....

Am 24. gabs bei uns zum Zmorgen bereits die Bescherung, weil Kind nicht solange warten kann und wir am Abend eh weg sind und drittens uns das ziemlich egal ist wann er die Geschenke aufmacht :-) So musste er als erstes ein kleines Bilderrätsel vom Adventskalender bewältigen damit er zu den Geschenken kam :-)

 

Vom Weihnachtsmann bekam er 6.5kilo Duplo Lego mit Mc Quinne und Bob der Baumeister, von Opi René bekam er eine tolle Jacke, leider aber einiges zu gross. 


Am Abend waren wir dann bei der lieben Karin und ihrer Familie zum Schlemmern eingeladen, dort war es sehr lustig und gemütlich. Nahuel bekam dort einen Traktor mit Anhänger, der liebt er! Lego, dass ich natürlich gleich zusammen setzen durfte und ein tolles gebastelte Namens-Ufo und viel Schokolade :-) Es war wirklich super gemütlich und genial, auch wenn es als No-Go gilt bei einer Fremden Familie mit zufeiern, ich kann es nur empfehlen.


25.

Da es am Vortag doch sehr spät wurde, namen wir es am 25. sehr gemütlich, eigentlich sollten der Tag den Geschwistern gewidmet werden, doch ausser mein Bruder, kam sonst niemand, da die liebe Schwester in den Ferien verweilte und der liebe Bruder von Mann wieder zu Hause in Spanien war :-) Mein Bruder ist eh an den Krücken und so haben wir es alle langsam angetan. Ich habe leckeren Schweinsbraten nach Österreichischer Art gezaubert und einen noch leckeren Dessert Eigenkreation a la Alexandra, und die heutig Bescherung fand auch vor dem Essen statt.


Er bekam von Onkel Pascal eine Boxbirne und ein grosses Landmaschinen Buch

26.

Hies es dann zuerst Happy Birthday Nonno, so fuhren wir am Mittag zu Ihnen um Persönlich zu gratulieren. Danach fuhren wir nach Dübi zur grossen Weihnachtsfresserei :-) Ja anders kann man das nicht mehr nennen :*grins*

Wir waren wie immer eine grosse Truppe, Jan & Tanja, Sandra & Jakson, Nina und ihr kleiner Sohn Sinan und mein Bruder Pascal und meine Mutti und Erich und wir natürlich :-) Dort gab es viele Geschenke, aber das beste und grösste war die Elektr. Eisenbahn von Dublo Lego :-) die musste natürlich auch gleich aufgebaut werden, aber nur im kleinen Stil weil wir sie ja mit nach Hause nahmen. Wir bekamen leckeres Pesto mit super scharfen Chili-Sauce und feinen gebrannten Mandeln von Jan und Tanja. Dann einen ebenso leckeren Chai-Sirup auch selbstgemacht von der lieben Sandra und Jakson und von meinem Bruder bekamen wir Gutscheine für Nespresso und Sport XX. Von meiner Mam ein tolles Lederarmband und von Erich einen Gutschein für Chicoree :-) ein super scharfes Messer und die neue Autobahnvignette :-) Ihr seht es war üppig. Wir haben allen einen Kalender und eine Backmischung geschenkt, die habt ihr ja bereits gesehen :-)

27.

Haben wir geshoppt :-) es war herrlich wieder mal raus, aus dem üblichen dings dums Weihnachtlichen....

So haben wir unseren alten Roomba gleich entlassen, geputzt hat der sowieso nicht mehr richtig. Und weil doch in den letzten Tagen immer mal wieder Schnee fiel holten wir auch gleich die Skis und Ski-Schuhe für Nahuel und noch eine neue Schneeschaufel für uns :-) und Salz, danach bauten wir die Eisenbahn auf damit Sohnemann spielen kann :-)

28.

Am Morgen ging ich mit Sandra reiten, meine Güte das war so herrlich, so viel Schnee auf einmal, einfach der absolute Hammer!!! Ich liebe es im Schnee zu traben, galoppieren....


Danach gingen wir nach Örlikon mit Andrea und Reto Schlittschuh fahren, und wir durften nach einem eher schlecht gelaunten Nahuel einen tollen Erfolg feiern, denn ab heute kann er richtig Schlittschuh fahren, ohne Hilfen und mit richtigem angeben :-) aber schaut selber was ich meine :-) Zum krönenden Abschluss gönnten wir uns alle zusammen ein Essen im Crazy Cow in Zürich. Das war richtig Lecker


29.

Irgendwie gibts kein Foto von diesem Tag, und ich weiss auch gar nicht mehr was wir da gemacht haben :-)

Also gehen wir doch gleich zum

Am Abend kam es mir dann doch wieder in  den Sinn, Mann war im Dorf Schlitteln mit Sohnemann und ich war meine Nägel machen :-)

 

30.

Da fuhren wir spontan nach Hoch Ybrig,  trotz Schnee vom Himmel, konnte uns dies nicht abhalten davon... Na hätten wir mal auf die weissen Flocken gehört, hätten Sie uns sicher das Desaster prophezeit.

Wir kamen an, und lösten unsere Tickets, schnell gingen wir ins Gondeli und noch schneller auf den Sessellift, inkl. Nahuel natürlich. Doch was wir nicht bedacht haben, dass Nahuel ja das letzte mal erst richtig Skifahren lernte und vielleicht etwas länger braucht um wieder in dieses Hobby hinein zu kommen... Ja und so war es dann auch... ich schreib hier mal die kurzfassung auf, denn der Rest kennt wohl jede Familie... das total Desaster auf der Piste :-(

Wir brauchten 1 Stunde für die Rote Piste runter zu kommen, denn Nahuel konnte nichts mehr, er stand ganz komisch auf den Skien und so mussten wir mit viel einreden, helfen, schreien aushalten, ein Stück laufen (ehrlich die Piste ist nichts für anfänger oder mittelmässige Fahrer sondern für sehr gute Fahrer) der Neuschnee war dann auch nicht hilfreich... Egal, die Männer liefen etwas, danach fuhren wir wieder etwas ... um dann den schluss Ich mit Kind auf dem Arm runter fuhr, Mann hatte die Skie von Nahuel... Unten angekommen gabs zuerst mal was für den Magen, danach bat ich den Mann doch die blaue Piste zuerst abzufahren, ob sie auch Nahuel tauglich sei, in der zwischenzeit haben wir die kleine abfahrt zum Sessellift genutzt um das gelernt wieder hervor zurufen, und siehe da es hat geklappt, von einer auf die andere Minute konnte er es wieder und dann sahen wir den Kinderlift! Jiipii also gings dort rüber und Nahuel konnte wieder fahren!! 

 

31.

Gönten wir uns einen leckeren Zmorgen um dann gestärkt Schlitteln zu gehen auf dem Rotberg in Villigen. Es war herrlich, ausser die vielen Leute :-) aber das störte uns sehr wenig :-) 

Am Abend kamen dann meine Mutti und Erich zum Schlemmergrill essen und ins neue Jahr zu feiern.

Es war sehr gemütlich und total viel Essen :-) aber herrlich

Nahuel schlief um 23.00uhr ein und bekam vom Feuerwerk und dem neuen Jahr nichts mit.

01.

Ja und wie es sich so gehört als Reiterin, macht man am ersten Tag einen Neujahrs Ausritt, natürlich immer noch im herrlichen Schnee, mit herrlichen Pferden und genialer Dame, zwar hatte ich danach den ganzen Abend lang eisig kalt, aber das war es wert :-)

2. Januar

Gingen wir zu erst ins Deutsche Katzenfutter einkaufen, denn die letzten 12.5kilos waren zu ende gefuttert.  Nach einem erfolgreichen Kauf für die Katerlis, gingen wir auch noch etwas Shoppen und wir wurden alle fündig, es gab ein zwei Paar neue Schuhe :-) Zum Abschluss fuhren wir dann gleich zum Rotberg der wirklich schon Rot war um noch die letzten Bahnen zu fahren. Glücklich mit vollem Kofferraum und Seele gings dann heim :-)

3.

Da war es nur noch Match, der schöne Schnee, also los ins Museum, aber in welches für den tollen raus geputzten Nahuel? Klar ins Saurier-Museum im Aathal. Gesagt getan! Er lief zwar etwas schnell durch, aber ist auch logisch, da er ja die ganzen Tafeln an den Sauerer nicht lesen kann. Aber er war fasziniert von den vielen Dinos und dem süssen Toni, der schnaufende und Blintzelte Saurer... Danach durfte er sich noch aus dem Shop was aussuchen und wir fuhren vergnügt und mit guter Laune nach Hause. Da kamen dann noch die Paten auf ein Neujahrs-Apero zu uns.

4.

Am Morgen waren Mann und Kind in Wädenswil in einem Restaurant zum grossen Frühstücken und ich war wie jeden Sonntag reiten :-) Danach gingen sie weiter, natürlich aufs Eisfeld, denn jetzt kann er es ja richtig gut und hat noch mehr Spass dabei :-)

Ihr seht, unsere Feiertage waren super toll. Ok, natürlich gab es auch dazwischen dinge die nicht so toll waren, aber wir haben es grossen und ganzen genossen und wie immer verflogen die Tage einfach dahin und der Alltag hat uns wieder,

in diesem Sinne ein tolles wundervolles Jahr 2015