Weihnachtsbäckerei

Seit über eine Woche läuft bei uns nur eine CD, eine ganz schöne Kinder-CD, obwohl, warum Kinder CD? Weil Kinder mitsingen, jeden Tag hören wir das tolle Lied Weihnachtsbäckerei und die restlichen 19 Lieder darauf. Nahuel kann nun alle Lieder mitsingen und liebt diese CD einfach über alles. Die wir übrigens von zwei Jahren von einem Forums-Wichtel aus Deutschland bekommen haben :-)

So waren wir am Samstag auch fleissig und haben unseren Baum gekauft, geschmückt, natürlich mit Kindlicher hilfe :-) und auch die kindliche Katze lässt den Baum in ruhe :-) was uns sehr freut. Danach gings ans Geschenke machen, die haben wir dieses mal alle selbst gemacht, einerseits bemalt, und anderer seits befüllt :-) Schauen wir mal wie die Beschenkten reagieren :-)

Somit wünschen wir euch allen wundervolle Weihnachten und tolle Fest (fress)tage :-)

Was ich hier auch nicht vergessen möchte und in Ehren behalten möchte:


Heute vor 15 Jahren am Abend beim Weihnachtsessen, kamen wir zusammen.

Haben viele hochs und genau so viele Tiefs durchlebt, überstanden. Ein Kind ist aus unserer Liebe entstanden, dass unser Leben beeinflusst und ich wünsche mir nichts sehnlicher als mit dir weitere 15 Jahre zusammen zu sein! 

An meinen Lieben Mann gerichtet <3



0 Kommentare

Adventssingen

Es war einfach wundervoll!!!! da muss man gar nichts mehr dazu sagen :-)

0 Kommentare

Auswärts Schlafen

Wenn die Eltern ans Weihnachtsessen gehen, darf Kind auswärts schlafen, dürfte es auch sonst :-)aber diesen Freitag durfte er mal wieder bei der lieben Karin übernachten, mit ihren absolut genialen Kindern, die sich tierisch über Nahuel gefreut haben :-) Es ist immer wieder genial wenn man dann so tolle Fotos bekommt, und man sieht das es dem kleinen Mann super gut geht. Na, eigentlich könnte man schon sagen das er zur Familie gehört oder seht ihr da einen unterschied? Passt doch perfekt ins Bild :-)

Er hatte wirklich spass bei ihnen, es wurde fast gestritten wo er denn jetzt schlafen soll oder darf :-) Am Schluss schliefen alle in einem Zimmer :-) Da merkt man das Nahuel wohl gerne Geschwister hätte, aber ob das dann immer noch so ist, wenn da ein weiteres Kind für 24Stunden a 365Tagen ist? Sei mal dahin gestellt :-)


Die neue extrem coole Kamera von Karin lässt sich sehen! Hier noch weitere Fotos.

0 Kommentare

Schnipp Schnapp Haare ab

Vorher
Vorher
Nachher
Nachher

Gestern am Sonntag als Mann seine Haare schnitt kam das erste mal der Wunsch bei Nahuel auf, dass er auch kurze Haare möchte, zuvor wollte er sie immer wachsen lassen. Ok an einem Sonntag hat ja bekanntlich kein Frisör offen und somit war das Thema erledigt, für Nahuel nicht denn er wollte das wir ihm die Haare schneiden, dass getraue ich mich aber nicht und gerade wenn man so lange Haare hat neh, das geht doch nicht. Heute morgen habe ich ihn dann nochmals gefragt und er wollte immer noch und hatte ganz klare Vorstellungen. Kurz bei den Ohren und oben zum aufstellen, war sein Wunsch. Gesagt getan, die Frisöse schaute mich ganz entsetzt an und fragte nochmals nach, wirklich alles Weg? Ich sagte klar, er ist der Kunde ich zahle nur :-) sie war sehr erstaunt auf meine Aussage und war wohl etwas irritiert. Nahuel machte alles mit was sie sagte runter seite links rechts hoch und war super Glücklich als es soweit war! Yeah es gab ein High 5 von ihm :-) 

Jetzt kann sicher niemand mehr sagen das das ein Mädel ist, jetzt sieht man den Lausbub richtig fest :-)



1 Kommentare

Erster Bühnenauftritt

Wie stolz kann eine Mutti sein, wenn der Sohnemann seinen ersten Bühnenauftritt hat?

So gross kann ich den Beitrag gar nicht machen :-) Aber es geht sicher allen Müttern gleich. Es war himmlisch einfach genial, entzücken ach mein kleiner, grosser Sohnemann ....


Ok, ich hör ja schon damit auf :-)


Anstrengend war die Woche dafür auch.... Jeden Nachmittag waren wir unterwegs, ob beim Zahnarzt, beim Einkaufen, bei lieben Freunden, oder bei der Hauptprobe oder eben beim Auftritt. Dafür ging die Woche sehr schnell um und der Montag steht, ist schon wieder da :-) Das Weekend war sehr kontaktfreudig, da ich ja noch nicht so dolle im Dorf sprich in den Schulen integriert bin (Nahuel geht oder darf ja in den Nachbarort in den KiGa gehen) fehlt mir hier der Mütterliche Kontakt etwas. Dafür gehen wir ja ins KiTu und durch die Aufführungen konnten wir neue Kontakte knüpfen, was ich immer sehr herrlich finde, denn wir sind ja grundsätzlich ein kleines oder mittleres Dorf und ich schätze es sehr wenn man sich eben kennt :-) 

Am Freitag bei der ersten Aufführung siehe Video, war Omi und Opi auch dabei, die wollten sich Nahuel nicht entgehen lassen und wie schon gesagt es war herrlich. Am Samstag gönnten wir uns dann sogar ein Abendessen zufuhr dort, auch das war lecker und trotz vielen Leuten angenehm. An beiden Abende blieben wir bis 24uhr, dann verliessen wir die Veranstaltung. Die Atmosphäre das Theater so lustig, einfach genial! Wir werden in zwei Jahren sicher wieder dabei sein, ob als Zuschauer oder stolze Eltern vom Turnenden Kind, dass werden wir dann ja noch sehen :-)

0 Kommentare

Kerzenziehen

Das war eine Woche :-) Kerzenziehen hiess es. Ja am Donnerstag fing es an, da ging es ums aufstellen, abkleben, vorbereiten! So das alles bereit ist. Am Freitagnachmittag, dann noch den Wachs auffüllen, Farben kontrollieren, Strom kontrollieren, Dochte weiter schneiden, Shirts verschneiden für die Kerzen... Zu Hause noch Kuchen backen für die Kaffee Stube. Wir waren lange Beschäftigt, sag ich euch. Am Samstag dann in der Früh antraben. Die ganze Familie, inkl. Kind.  von 9.30 - 17.00 uhr standen wir dort, Schnitzten Kerzen, supporteten Kinder, Frauen, Männer.... Füllten den Wachs auf, machten selbst eine Kerze oder schauten aufs Kind :-) Was so anstrengend begann, war dann irgendwie doch noch cool :-) Besonders das Sohnemann so toll selbst Kerzen gezogen hat und davon gleich 3 am Samstag. Es waren dieses Jahr viel weniger Leute vor Ort als Letztes Jahr, was natürlich schade ist...


Der Sonntag war dann etwas besser Besucht aber auch nicht so voll wie letztes Jahr. Auch am Sonntag war Nahuel mit dabei und er hat wieder 2 Kerzen gezogen, ihm gefällt das sichtlich :-) Gegen 15.00 Uhr gings dann ans abräumen, Putzen trocknen, Saugen, bis um 17.00 Uhr mit ganz vielen Helfern natürlich! Wir waren noch nie so schnell fertig wie dieses mal!


Zum Krönenden Abschluss gab's dann noch einen Restaurant besuch um lecker zu essen, denn das haben wir uns alle wirklich verdient!

0 Kommentare

Kind begleiten

Hab ich nicht erst vor einigen Tagen geschrieben, ich will und kann nicht über Pädagogik / Erziehung schreiben? 

Naja jetzt muss ich doch was darüber schreiben.... Denn wir, Mann und ich hatten gestern ein Schlüsselerlebnis.

Wir haben anstelle doofe Serien schauen, gestern den Vortrag von André Stern geschaut und dieser Mensch ist so was von genial und ehrlich und so eine tolle Inspiration die er ausstrahlt und übergibt. Mein Mann wurde sichtlich trauriger, wurde ihm doch bewusst das er in er Schule gestorben ist, also nicht er als Mensch, sondern er als Genie, als Kreativer Mensch.

Es hört sich alles so toll und lässig an, doch ist es so einfach so zu leben? Seine Eltern (André's) konnten das, warum weiss ich noch nicht, bin mich gerade am einlesen, am recherchieren wie was wo ( das liebe ich in neuen Themen was raus zu finden, ich kann das auch stundenlang :-)) Es währe so schön, währe da nicht die Schulpflicht, die Pflicht Geld zuverdienen, die Pflicht den KiGa zu besuchen.... Einfach in den Tag zu leben, dass zu lernen was man will, wann man will, und wie man will.... (Der Will ist bei uns nicht gestorben :-)) Doch so auf die Schnelle ist dies nicht machbar, aber wir werden eine zusammenarbeit anstreben um dies zu erreichen, dass wir zu Hause so leben können, es war so wundervoll wie Herr Stern über sein Sohn gesprochen hat, und es geht hier nicht um etwas zu kaufen oder zu verkaufen, es ist eine Einstellung, die wir schon lange gesucht haben, aber nie in Worte fassen konnten, was jetzt aber da ist. Wir werden versuchen vermehrt in diese Richtung zu ziehen, wir wollen begleiten, wir wollen mit diesen Augen die Welt sehen...

Es wird sicher kein einfacher Weg sein und wer weiss wohin uns das alles führen wird, aber mir ist klar geworden das wir etwas ändern müssen und zwar JETZT, denn wir Leben im JETZT. Mal schauen wie das so gehen wird.

Gerald Hüther – Dünger für das Hirn

„Zwanzig bis fünfzig mal am Tag erlebt ein Kleinkind einen Zustand größter Begeisterung. Und jedes Mal kommt es dabei im Gehirn zur Aktivierung der emotionalen Zentren. Die dort liegenden Nervenzellen haben lange Fortsätze, die in alle anderen Bereiche des Gehirns ziehen. An den Enden dieser Fortsätze wird ein Cocktail von neuroplastischen Botenstoffen ausgeschüttet. Diese Botenstoffe bringen nachgeschaltete Nervenzellverbände dazu, verstärkt bestimmte Eiweiße herzustellen, die für das Auswachsen neuer Fortsätze, für die Bildung neuer Kontakte und für die Festigung und Stabilisierung all jener Verknüpfungen gebraucht werden, die im Hirn zur Lösung eines Problems oder zur Bewältigung einer neuen Herausforderung aktiviert worden sind. Das ist der Grund, warum wir bei all dem, was wir mit Begeisterung machen, auch so schnell immer besser werden. Jeder kleine Sturm der Begeisterung führt gewissermaßen dazu, dass im Hirn ein selbsterzeugtes Doping abläuft. So werden jene Stoffe produziert, die für alle Wachstums- und Umbauprozesse von neuronalen Netzwerken gebraucht werden. So einfach ist das: Das Gehirn entwickelt sich, wie und wofür es mit Begeisterung genutzt wird“. Prof. Dr. Gerald Hütherwww.gerald-huether.de 

Ein Erwachsener erlebt dies gerade noch 2-3 im JAHR!!!! :-( Das ist doch Wahnsinn oder?

1 Kommentare

Silver macht uns Sorgen

Da denkt man doch so ein kleines Tier, zu Hause kann nicht viel passieren... Naja nach der ersten AB behandlung wegen dem Katzenschnupfen, dachte ich noch nichts schlimmes. Zur Unterstützung haben wir auch  Chinesische Kräuter und Tinktur gegeben, damit der Schnupfen für immer fern bleibt. Es ging ihm wirklich gut und spielte und nervte die grossen Katzen, bis Sonntag.... Dann gings nur noch bergab :-(  Am Sonntag schlief er einfach viel, war ja nichts ungewöhnliches.... Doch das er am Montag nicht zum essen kam, machte ich mir schon Gedanken, ok, vielleicht mag er das Futter einfach nicht, aber oh Gott was ist mit ihm Los, er lief ganz komisch, hinkte mit dem rechten vorderen Bein und dem rechten hinteren Bein, und der Rücken ganz Rund... da stimmt was nicht.  AM Nachmittag, dann nochmals genaueres Betrachten, denn am Morgen  fanden wir keine Anzeichen für seine hinkerei. Er kam auch nicht von alleine aus der Kuschelhöhle, ich musste ihn holen und laufen konnte er immer noch nicht richtig, er legte sich gleich zu mir und da spürte ich sofort das er Fieber hat. Ich probierte ihm was zu essen zu geben, aber er wollte nicht. Trinken wollte er auch nicht. Ok also ab zum Klo schauen ob er irgendwelche hinterlassenschaften gemacht hat, auch nicht... omg... was ist mit dem kleinen Knäuel los? Ganz Dürr ist er schon seine Knochen stachen aus dem Fell herraus... Naja braucht ja auch nicht viel bei einem 1.4kilo Kater... Also ab zum TA der auch gleich Zeit hatte... Fieber 40.5C, extrem hoch für ihn... Also gab es wieder AB ein Schmerzmittel und ein Fiebersenkendes Mittel... Zu Hause angekommen, frass er gleich seinen ganzen Napf auf, also nur der Inhalt, natürlich :-) Danach legte er sich wieder hin... Dienstagmorgen frass er erneut nicht... machte mir schon wieder gedanken... dafür trank er aber Wasser und er lief schon viel besser... und das steigerte sich dann von Stunde zu Stunde, bis am Abend, der kleine Knäuel wieder wohl auf war :-) Heute vom TA bestätigt, Fieber weg 37.9C und er ist wieder quickfidel :-) Aber weiterhin AB geben... Was es genau war??? Keine Ahnung aber ganz sicher eine Bakterielle Geschichte, sonst hätte er nicht so schnell auf die Medis angeschlagen! Hauptsache es geht ihm wieder gut!


Hoffen wir das es dieses mal auch so bleibt!

0 Kommentare

Diese Mörgen

Ach es könnte doch so herrlich sein, gemütlich kuschelig.... aber nein im Nacken die tickende Uhr... Obwohl Sohnemann heute sehr früh wach, war. Wir bzw. Mann mit ihm sogar noch ein Wurmspiel beenden konnte, lief die Uhr einfach gnadenlos weiter... und mich macht sie von Minute zu Minute wütender... Ja warum denn das? Kind läuft noch im Pijama rum, Kleider liegen da, aber nein er will lieber: Mami nei ich wot Kassette lose! Ja Kind kannst du ja aber nebenbei kannst du dich auch um ziehen... war mein Einwand... Immerhin das Kind kam zum mir ins Bad, denn ich musste mich ja auch noch fertig machen. Ja er machte immer noch nichts. Also bat ich ihm meine Hilfe an, zog in komplett aus, ausser die Socken, die gehen für heute noch, doch genau das Kind wollte noch frische Socken... Die Uhr tickt weiter... Ich erkläre ihm das diese Socken heute aber noch gehen, morgen kriegst dann frische, und wir müssen los. Er: Nei ich wot jetzt frischi Socke :-) Na super also frische Socken anziehen... Dann gings weiter, er war endlich fertig angezogen und die Uhr zeigte, ab runter Schuhe anziehen... Also stürmten wir runter und ich musste ihn 3 bitten die Schuhe anzuziehen, dazwischen wetterte ich laut vor mich her; warum muss ich alles für ihn machen, er ist jetzt 4 aber ich muss ihn abziehen anziehen, als wäre er ein Baby... Sohnemann wiedersprach mir und meinte er sei kein Baby, ich fragte ihn dann warum er denn nichts alleine macht. Seine Antwort: weil er sich beendigt hat? Häh? kann mir das einer erklären?? ich verstehe es nicht, dann musste ich lachen :-) Im KiGa bat ich ihn das er sich selbst ausziehen soll und die Finken auch selbst anziehen soll, wenn etwas nicht geht, werde ich ihm ganz bestimmt helfen. 

Und siehe da, es klappte wunderbar, denn wenn er Will dann kann er nämlich alles alleine, aber das will der Herr eben nicht immer.

32 Jahre

Mein Tag war wundervoll  

Obwohl.... Naja eins nach dem anderen

Am Samstagmorgen, Nahuel schrie wie ein irrer, hilfe Mami hilfe, habe angst, ich stand so gleich im Bett und rannte zu ihm rüber. Jaja die Geschichte von Yakari.... neh echt die verträgt er gar nicht, warum auch immer... Egal, wir waren dann also um 6.45uhr hell wach  Naja egal, wir wollten e früh raus, weil wir noch 30min fahren mussten. Also standen wir so gegen 7.15uhr dann auf, Kind war schon unten und ass etwas, dachten wir.

Wir zogen uns an und da fing Nahuel schon an zu blockieren... Er wollte nicht mit er wolle nicht ins Restaurant. Naja diesem Wunsch konnte ich leider nicht nachgehen, weil wir ja dort Frühstücken wollten. Irgendwie haben wir es dann doch geschafft ihn mitzubekommen, er war einfach in seinem Kuscheltrainer der übrigens schon viel zu klein ist. Egal hauptsache er ist Glücklich. Dann stiegen wir ins Auto und vom Auto ins Tram. Bis zum Tram war das nächste Theater :-/ Er wollte getragen werden, naja wir waren gerade mal 5min. zu Fuss unterwegs... Im Tram hat er sich dann wieder beruhigt. Dann kamen wir im Restaurant an und da war er dann gut gelaunt. Wir assen und genossen unser leckeres Frühstück, dass extrem viel war und wir total dick und kugelrund rauskamen   Wir gingen dann an den grossen Weihnachtsmarkt am Hauptbahnhof und Mann verkündete das ich mir dort was aussuchen darf... Super dachte ich.... wir liefen und schwubs sah ich eine Eulenkappe, aber für Sohnemann, keine 5min. und gekauft war sie  wir liefen an einem Tuchstand vorbei, waren wundervolle Tücher.. naja tücher habe ich ja genügend oder, wir liefen weiter. Ein Karussell sah Nahuel und so konnte er noch einige Runden düssen. Ich lief nochmals alles durch... nix gefunden... ah doch ein Boot das Tuk Tuk heisst und auch so macht. Mann und Nahuel und ich schauten uns das an und schwups war auch dies gekauft  Also Mann ermahnte mich, dass ich für mich was kaufen solle und nicht fürs Kind.

Da wurde mir bewusst das ich gar nichts brauche, ich habe so freude wenn Kind was bekommt, als würde ich es bekommen   Also liefen wir weiter und kauften noch was für die Orchideen, dann gings zurück zum Tuch /Schalstand und dort suchte ich mir ein Beige, Braunes, Goldiges Seiden-Tuch-Schal aus, der wunderbar geschmeidig und wunderschön ist aus. Das beste aber, Mann kaufte sich auch gleich eins.  Naja dann fuhren wir wieder zurück zum Auto und gingen dann zu meiner Mutter  Dort konnte dann Nahuel sein Tuk-Tuk Boot ausprobieren  Das übrigens nur mit einer Kerze fährt  Am Abend gingen wir dann alle gemeinsam Essen und sogar mein Bruder kam vorbei  Es war ein wundervoller Herrlicher, Gemütlicher Tag, denn ich schon lange nicht mehr so erlebt habe   

0 Kommentare

Ein Bedürfnis

Irgendwie habe ich das Bedürfnis was nieder zu schreiben, aber was? Immer über mich ist ja langweilig, über Nahuel, ja klar da läuft viel aber meistens kann ich nichts gebündelt niederbringen, Pädagogik kann und will ich nicht da ich keinerlei Hintergrund habe, obwohl es sehr interessant ist :-) über Tiere, na über unsere Katzen, was machen die schon den ganzen Tag, fressen schlafen, spielen raus gehen, zumindest zwei davon, der dritte kommt mittlerweile auch schon auf die Küchenkombination...

Aber all das ist nicht so wirklich interessant, nur was ist interessant?


Gestern habe ich unser all jährlicher Fotowandkalender erstellt und muss ihn jetzt nur noch abschicken :-) Dabei kam Nahuel und wollte baden gehen, gesagt getan. Warum aufhalten, wenn man sich waschen möchte, dachte ich :-) Ok im nachhinein weiss ich einen Grund, weil unser Bad danach einer Wasserlandschaft gleicht :-) aber so ist der Boden auch gleich feucht äh nass aufgenommen :-) ihr seht ich nehm's mit Humor.


Danach kochten wir gemeinsam, es gab Spätzli mit Speckwürfeli und Kräuterpampe und reichlich Käse darüber. Es war lecker und auch Nahuel hat davon gegessen. Dazwischen haben wir ganz viele tolle Fotos gemacht, denn mit so einer tollen Badelaune kann man ganz vieles machen :-)


Dann haben wir was ausprobiert, nämlich Spängeli ins Haar zu tun.. Ja er will ja die Haare wachsen lassen, gleichzeit nerven sie ihn aber im Gesicht und da sie zur Zeit gerade ins Auge reichen, dachte ich mir doch.. irgendwo habe ich noch kleine Spängeli für ins Haar. Ok er ist ein Junge aber was will man sonst machen? Egal zu hause sieht uns ja keiner :-)

Gesagt getan, so hatten wir alle freude daran. Übringens Nahuel lief die ganze Zeit im Badmantel umher :-) Er sieht so cool aus darin und ist dabei so kuschelig weich das man am liebsten ihn als Teddy missbrauchen würde *grins*



Heute morgen hatte der kleine Mann dann einen kreativ-Schub :-) er wollte Gesichter malen, hat er bis dato noch nie gemacht, also habe ich es ihm gezeigt und er hat es gleich ausprobiert, danach gab es ein knall Blaues Blatt für mich als Geschenk. Blau für ausgeglichen, ja genau so fühle ich mich und wenn ich meinen Pullover anschaue dann ist der auch Blau :-) 

0 Kommentare

kleiner Eisbär Nahuel

Wir waren am Sonntagnachmittag mit dem T-Zone Jugendtreff von Niederlenz in der Bowlinghalle Aarau. Mit der Perfekten Familie und weiteren Mitgliedern des Treffs. Auch unsere Kinder waren mit dabei und durften ihre erste versuche starten, die grossen schweren Kugeln nach vorne zu bringen.

Auf unserer Bahn hielt sich noch ein kleiner Eisbär auf, er hiess Nahuel und hatte sichtlich spass am Bowlen :-)

Ihr fragt euch jetzt sicher warum das den ein kleiner Eisbär dabei war? Na wer uns kennt  oder besser gesagt wer Nahuel kennt, weiss, wenn er einmal dieses Kostüm anhat, dann auch für den ganzen Tag :-) Ja so ist er der kleine Eisbär.


Denn am Morgen war Nahuel nicht bei uns zu hause, nein er war an einer Geburtstagsfeier eingeladen und dort war das Motto verkleiden, ja und so hat sich Nahuel für sein Lieblingskostum entschieden. Und dies wie gesagt für den ganzen Tag. Ich habe ihn sicherlich 10 mal gefragt ob er sich nicht umziehen möchte, denn ich als Mutti hatte natürlich alles dabei, doch der kleine Eisbär war stur und wollte sein kuscheliges Kostüm nicht loswerden :-) Ja so bowlten wir und so gingen wir auch zusammen ins Restaurant essen.  Es war ein gemütlicher Nachmittag und Abend und auch alle Kinder haben sich super vertragen, die Perfekten Kinder mit dem kleinen Eisbären, vielleicht am ende sogar zu gut :-) Bevor es dann zu gemütlich werden würde, verliessen wir gesittet das Lokal.

noch ein Foto vom Kinder Turnen,

sie üben fleissig für den Auftritt am 05 + 6. Dezember

0 Kommentare

Herbst = kuscheln

Es ist Herbst, so wunderschön und kühl zugleich. An einem gemütlichen Samstagmorgen, gönnten wir uns einen kleinen Abstecher ins Migros-Restaurant um etwas leckeres zu verschmähen. Danach wurde noch richtig Herbstlich gespielt. Meine Männer hatten sehr viel Spass. Das kuschelige Gefühl das mich jeweils im Herbst überkommt finde ich so schön, da träume ich von einem riesigen Feuer im Schlafzimmer, dabei einzuschlafen, neben dem knistern der Flammen... das Rascheln beim laufen, die schlechte Sicht in die Weite, denn man ist eh nur auf sich gestellt im Herbst :-) Auch wir als Familie kuscheln gerade sehr viel, irgendwie sind wir alle sehr nähebedürftig. So möchte Nahuel am morgen lieber bei mir bleiben, als in den Kiga zu gehen... Wir umarmen uns kuscheln, knuddeln und winken uns ganz viele Küsse zu. Diese wärme die ich spüre beim  knuddeln ist einfach so herzlich. Gestern abend schlief Nahuel mal wieder sehr früh ein, gegen 17.30 war es still in seinem Zimmer. Ich schloss seine Zimmertüre, weil die Katerlis, immer zu ihm hoch gehen und spielen in seinem Zimmer :-) gegen 20.00uhr wachte er auf, hatte wohl hunger, so gab es etwas kleines zu essen und zu trinken, danach legten wir uns gemeinsam ins grosse Bett und ich las ihm eine Geschichte vom Regenmädchen vor. Er sah so zufrieden aus und kuschelte richtig tief in die grosse Bettdecke. Nach dem vorlesen, legte ich mich auch zu ihm und wir schliefen kuschelnd im grossen Bett zusammen ein. Er in seiner Fleecejacke, damit er es ja kuschelig hat :-) Es war herrlich und fast ein graus wieder aus diesem wohlig warmen Bett zu müssen um den Haushalt noch zu beenden.

0 Kommentare

Eine harte Zeit, war das...

Hab ich euch schon erzählt das ein neuer Tumbler her musste? ja genau am 01.11. holten wir ihn ab, seither läuft neben der neuen Waschmaschine auch der neue Tumbler. Aber  es sollte wohl noch weiter gehen, so stieg am letzten Sonntag der Geschirrspüler auch noch aus... und am Mittwoch hatte ich meine grosse OP. Ehrlich ich hatte so angst vor diesem Eingriff, und jetzt im nachhinein mittels Dämmerschlaf, wars ein richtiger Klacks...  aber würdet ihr mich sehen, ihr würdet lachen... ich hab so ein dickes Gesicht, hahahaha sehe aus als währe ich in einen Kampf geraten :-) aber das ist wohl ok so :-).

Ja und seither ist Mann auch noch krank... mit Fieber und argen Gliederschmerzen liegt er im Bett. Kind zum glück im KiGa... sonst hätten wir den Donnerstag nicht überlebt :-/  Die Tage zuvor waren schon sehr anstregenden wegen dem Geburifestlis und Nahuel war ja dann auch noch einen Tag krank... So hoffen wir jetzt schwer das die neue Woche auch neues Gesundes Glück mitbringt und das ich bald wieder wie die normale Frau aussehe, Mann wieder fit und munter ist und Nahuel einfach Nahuel bleibt :-)

0 Kommentare

4 Jahre

Heute vor 4 Jahren war es so weit, mein kleines Südtiroler Schneehäschen erblickte die Welt  jeden Tag ist wundervoll mit dir, wenn auch anstrengend aber doch voller Liebe! Vom Südtiroler Schneehäsli, zum Goldino, oder Terrorzwerg, oder selbst ernannten Spidermann, jeder deiner Charakterzüge sind genial und fordern mich aufs Neue raus! Wir lieben dich über alles Nahuel     

Zeitumstellung

Normalerweise ist dieses Ereignis keinen Blog-Artikel wert, doch dieses Jahr ist alles anders...


Bei dieser Zeitumstellung hatte ich noch nie Probleme, wer hat denn schon beim länger schlafen Probleme? Niemand, oder?? Doch ich, ich ganz alleine, ah nein min Kind auch noch, so bin ich jeden Tag genau eine Stunde früher wach als ich eigentlich müsste, aber aufstehen mag ich auch nicht, somit geniesse ich die letzte Stunde im kuscheligen Bett. Aber was soll den das? Kann mir das einer erklären? Hunger habe ich auch jeweils eine Stunde früher, am Nachmittag könnte ich schon locker ein Abendessen verschlingen :-) aber nein es ist erst 16/17.00Uhr, ist doch schlimm oder? Da könnte man so lange schlafen aber nein der Körper lebt noch in der alten Zeit :-/ Na mal schauen wie lange das dies noch andauert :-) 

Ich finde es sehr spannend, wenn ich genauer darüber nach denke :-) mmmh ich sollte es wohl noch mehr geniessen.


Mein Flegelpferd

Wer findet den Fehler?

und trotzdem oder erst recht habe ich mein Pflegepferd super gerne denn er ist einfach ein riesiger Schatz!!! 

Urlaub vorbei

Es tat wirklich gut, die Mörgen etwas gemütlicher angehen zu lassen, ohne den zeitlichen Stress... Gemeinsam Frühstücken, gemütlich in den Tag starten... oder auch einfach mal im Schlafi den Tag verbringen... ja das kann man nur im Urlaub :-)


Wir haben einiges unternommen und gemacht oder einfach zu Hause den Katzen zu geschaut :-)

Wir waren im Schwarzwald, dort in verschiedenen Tierparks (fotos sind hier)


Aber jetzt gehts wieder rund, der Alltag hat auch bei uns wieder Einzug gehalten und und schon bald steht ein grosser Geburi vor der Tür. Ja unser kleiner ähm nein Grosser wird schon ganze 4 Jahre alt, oh wo ist die Zeit hin, war ich nicht gerade erst Schwanger und konnte es kaum erwarten bis er geboren wurde??? Naja ihr Mütter werdet diesen Satz auch kennen :-))

0 Kommentare

Rückblick vom Weekend

Der Freitag war noch recht gemütlich, da kam spontan der kleine Mann von Nahuels Gotti zu uns, damit sie in aller ruhe mit der kleinen ins Schwimmen konnte. Wir waren draussen bei der Post und auf dem Spielplatz, John war super drauf, nur Nahuel mal wieder nicht... klar John ist nicht mehr mein Bester Freund, warum auch immer... 


Zu hause kam dann Gotti auch noch und wir assen gemeinsam leckeres Zürcher Geschnetzeltes und es schmeckte allen super gut! Was mich sehr freute :-) 


Der Samstag war dann voll gepackt mit schönem Wetter und am liebsten hätten wir wohl 100 Dinge gemacht, aber zu erst mussten wir entsorgen gehen, damit wir nachher an den Tulpenzwiebelnmärt gehen können, da war so nix los das wir am liebsten dort oben geblieben währen, aber nein wir liefen dann heim, holten noch einen genialen Kürbis Long the Nice super einfach zum schälen :-) Um dann zu Hause die gekauften Berliner zu mampfen und dann einen sehr sehr mühsamen Spaziergang zu machen, Kind war total kaputt und wollte es sich nicht eingestehen.... naja bei dem tollen Wetter will man ja auch nicht schlafen oder, naja irgendwann, nach 100 Weinanfällen waren wir dann auch zu hause und begannen mit unserem leckeren Herbsteinläuten essen " Raclette" gab es. Och das war wirklich super lecker und ich sprich wir haben uns alle voll gestopft :-)


Am Sonntag hiess es dann früh aufstehen, Frühstücken um dann einen kurzen Besuch zu bekommen von Omi und Opi die tolle Schuhe brachten für Nahuel (natürlich auf meinen wunsch :-)) danach hiess es ab ins Restaurant zum Geburtstagfeiern von einem guten Freund, der 40. wurde. Wow das essen war genial, nur etwas heiss im Restaurant, aber wir hatten es alle sehr gut und lustig zusammen, Nahuel hat sich auch prächtig unterhalten. Nach Vorspeisen, Hauptgang und Kuchen, mussten wir uns noch bewegen und da kam der Slow Up in Männedorf gerade richtig, so fuhren wir husch rüber und besuchten gleich noch Nonno und Nonna :-) wir rasten auf der Strasse umher, einfach genial wenn einem die Strasse gehört und der neue Belag ein Traum für Inliner :-)

Danach gings noch auf Besuch zu ihnen und am Abend fuhren wir dann wieder heim :-)


Ach freue mich auf die baldigen Ferien, wenn wir nicht mehr so früh raus müssen...

0 Kommentare

By by

Wir sagten am Mittwoch Abend by by... 

zu unserem Wasserbett, denn nach 9 Jahren konnten wir es einfach nicht mehr ertragen, alles nervte uns an diesem Bett, ausser die geniale Grösse :-) 200x200cm das war ein luxus, aber ehrlich, mit dem harten Rand und der harten Mitte hatten wir nicht wirklich 2 auf 2 Meter Liegefläche sondern einiges weniger... Die Heizung ist super, gerade für mich als gfröhli, aber wir wurden immer wieder wach wenn das Bett anfing zu heizen, nicht weil die Heizung laut war oder so, nein weil die wärme dann zu viel war und wir anfingen zu schwitzen oder dann zu frieren... dann kam noch dazu das man beim Wasserbett eigentlich kein Kissen brauchen muss, doch wir schon, irgendwas stimmte einfach nicht auch der Servicemann konnte uns nicht helfen...

Da wir letztes Jahr und Mann dieses Jahr sehr gute Erfahrungen gemacht hatte mit den aktuellen Boxspringbetten und mein Vater sich auch gleich eins kaufte, wollten wir diese auch Probeliegen und siehe da.... wir wurden fündig und konnten es wie gesagt am Donnerstag einweihen :-) Yeah es ist genial, aber wir müssen uns noch daran gewöhnen... Ja der Leim mieft noch etwas aber wird auch von Tag zu Tag besser. Doch das Bett, auf dem wir probe schlafen waren, war um einiges weicher als unseres jetzt zu Hause?? Naja das heisst wohl wir brauchen eine Springbett-Party um die Federn weich zu bekommen :-)

Aber wir bereuen es nicht ... oder noch nicht...

0 Kommentare

Hin und her, mit gutem Ende

War das ein Wochenendstart, zum in die Tonne kloppen...

Am Donnerstag tagsüber verliess unser Mann, Vater, das Lande und somit war ich mit Sohnemann alleine. Der Donnerstag verlief noch reibungslos, doch der Freitag... da war mein Sohnemann kein Mann mehr sondern ein wütiger Troll, Rumpelstilzchen... was ich am Mittwoch noch lustig fand, wie er tobte, war am Freitag unter aller....

Wir waren probe liegen für unser neues Bett, ja wir wollen uns nun verabschieden von dem Wasserbett, es war eine tolle Zeit, aber irgendwann ist auch damit Schluss :-) Als ich dann heim wollte, ich wollte, Kind nicht, rastete der kleine ach so liebe süsse Locken Kopf total aus.... Ende vom Lied, ich trug ihn unter dem Arm mit absolut lautem Protest aus dem Laden direkt zum Auto hinaus um dort ihn irgendwie zu beruhigen.... Nach 100mal tief ein Atmen, seiner und meiner Seite, gelang es uns wieder zu beruhigen und etwas gelassener heim zu fahren. Doch es brauchte nicht viel, explodierte der Troll erneut, himmel, was der alles kann und in einer Lautstärke, echt nicht mehr schön..... Zu Hause wollte ich dann etwas ruhe, ich war fix und fertig, er auch... so schlief er im Bett ein und ich sass in der Küche und liess Tränen von mir kullern..... Die Selbstzweifel waren erneut da....

Nach der gemeinsamen ruhe sprachen wir uns eins und kuschelten ganz fest.


Der Samstag war ein Putztag vom feinsten :-) Nahuel half super mit, gönnte sich auch immer ganz viel Pause und Raum, was natürlich super ist für ihn. So haben wir 6 Stunden geputzt, gewaschen, seine Tische entrümpelt aufgeräumt, umgeräumt, so dass alles wieder an seinem rechten Platz ist :-)

Als wir dann raus wollten fing es an zu regnen... Naja dann machen wir daheim was :-)

Leckere Fajitas gab es zum Abend essen, Nahuel und ich mögen die sehr gerne, Mann ja nicht so und er war ja nicht da also haben wir alles geschlemmt....


Am Sonntag morgen hiess es ab zum Götti, denn Gotti und ich gehen reiten und Götti mit drei Kindern, ob das gut geht? Ja es war super und wir hatten einen tollen Ausritt, wir waren trocken, doch da ein Gewitter nahte und Patricia alle Pferde auf der Weide hatten, haben wir ihr Spontan geholfen die Ställe zu misten und alle Pferde im  Strömendem Regen wieder rein zu holen :-) somit kamen auch wir nass nach Hause :-) Schnell duschen umziehen ab an den Liebbegger Tag in Gränichen. Trotz regen war es ein gelungener Ausflug.

0 Kommentare

Weekend ohne Männer

Das fing ja gut an, versprochen wurde, die Männer verlassen am Freitag um 16.30uhr das Haus, doch es regnete in Strömen, so haben die Grossen Männer per Telefon entschieden das der Start auf den Samstag in der Früh verschoben wird, ok... dann halt eine weitere Nacht mit den Männern :-) Sanft durften wir dies Nahuel auch noch erklären :-) aber er hat es irgendwie verstanden.


Also machten wir leckeres Abendessen und wollten einen Film anschauen, doch die liebe UPC machte uns da einen Strich durch die Rechnung, auch nach anrufen ging immer noch nichts, immerhin war die ganze Schweiz betroffen und nicht nur wir :-) Also schauten wir halt was im Fern kam. Es war gerade mal 19.45uhr als Kind zu mir sagte : Mami ich will is Bett! Gesagt getan, er war so müde, da habe ich ihn hoch gebracht und schwups schlief er :-)


Morgens um sieben klingelte mein Wecker, Manns seiner etwas früher :-) Kind und Mann assen schon Frühstück denn wie oben geschrieben um acht ging es los, Juppi und wirklich kurz vor Acht wurden meine Männer abgeholt. 


Alle waren gespannt wo es hin geht und wie es dort ist :-)



Sie fuhren mit dem Auto an den Bootsplatz mussten dann aufs Boot umsteigen, was natürlich für alle cool waren.

Danach fuhren sie an einen Zeltplatz und stellten dort hier Nachtquartier auf. Um dann ein Restaurant aufzusuchen um ein leckeres aber Teures Käsefondue zu verschmähen :-) 

Danach wurden noch Eidechsen gejagt, dabei ist Nahuel ins Wasser gefallen, zum Glück war Nico dabei, er konnte ihn halten, sonst wäre es sehr gefährlich geworden denn das Wasser war mehr als Knietief....


Irgendwann schliefen alle :-)


und am morgen in der Früh wurde dann wieder alles zusammen gebrochen und mittels Boot zurück zum Auto um dann gegen 13uhr zu Hause zu sein.


Es hat allen viel Spass gemacht!


Ich war in der Zwischenzeit, also am Samstag reiten ganz gemütlich natürlich, gönnten uns dann ein Imbiss bei MC Doof um dann frisch geduscht einen coolen gefährlichen Film gemeinsam anzuschauen. Sinister hies er, für alle gruusel Fans, der ist genial! Um dann doch noch beruhigend schlafen zu können schauten wir dann Dorathy an, der war nicht grusselig aber sonst schlimm, aber auch sehr interessant... nach dem Schlafen, gings am Sonntag morgen erneut auf die Pferde :-) es war herrlich und die Erfolge von dem Platztraining machen sich im Gelände bemerkbar :-)


0 Kommentare

Englisch what is this??

Nahuel: Mami gibts du mir bitte das Trinken?

Mami: Klar hier

Nahuel: Thank you

Mami: Your Welcome 


Wow das war am Samstag beim essen, ich war so erstaunt, Mann auch, dass war einfach genial! Als ich dann aufzählte was er denn jetzt schon alles könne, von No no, meinte er dann; hey ich kann auch Yes :-))


Also halten wir mal fest:

Good morning

Thank you

blue

cube

no

yes

enjoey your meal 


und dass in gerade mal 10 Tagen, seither er im KiGa ist. Das ist so genial, klar die LP haben es uns hervor gesagt, aber sind wir mal ehrlich glauben konnte  ich es nicht, bis ich es jetzt selbst hörte :-) Ja so schnell kann es gehen und es macht ihm auch Spass . .


Seit gut einer Woche geht er auch gerne in den KiGa und hat mir auch schon verkündet das er die Lehrerinnen dort sehr gerne hat, und auch die Kinder cool sind :-) Das freut mich noch mehr, was will man als Mama denn immer, dass es dem eigenen Kind gut geht :-)


und das kann ich laut sagen: ES GEHT IM SUPER DORT :-)

0 Kommentare

Kiga-Start geglückt

Montag um 6uhr stand ich auf, runter in die Küche, Toaster holen, Butter und Konfi, Zopf in den Toaster legen und warten bis er knusprig ist. In der zwischen Zeit die Milch warm machen und die Schoggi machen, auf den Tisch stellen. Den Toast streichen natürlich mit Sohnemanns lieblings Konfi, ausseinander schneiden und auf den Teller legen. Jetzt mache ich für Mann und mich noch ein leckeres Frühstück, Magerquark, Flocken, Goji Beeren, Ahornsirup. Jetzt kommt Mann mit Kind runter, es ist halb sieben.

Uff total Müde alle, war eine schöne Zeit unsere Ferien, aber nun vorbei :-) und heute gehts in den Kindergarten nach Lenzburg! Er freute sich auf sein Frühstück und seine Schoggi. Umziehen, Zähneputzen, Rucksack mit Znüni packen und los gehts, ok ich musstem ich auch noch fertig machen und Mann auch :-) Um 7.30uhr fuhren wir los, dort angekommen kam Anna raus und begrüsste Nahuel auf Englisch natürlich, doch das war dann doch zuviel und er wollte bei mir kuscheln, durfte er auch. Wir gingen dann zu dritt rein und nach nicht mal 5 min. konnten wir schon wieder gehen :-) 

So toll, wir freuten uns sehr das es so gut geklappt hat.

 

Am Nachmittag beim Abholen, hatten Mann und ich die tolle Idee zum Kiga zu laufen... aja also hop hop, als wir vor der Türe standen, also bei uns war es 13.26, ab 13.45 könnten wir ihn holen... ähm wie sollen wir das schaffen, egal wir liefen los. Google Maps sagte etwas von 26min... oje oje schon am ersten Tag zu spät zu kommen, na das fängt ja gut an.... wir liefen ganz schnell und waren dann um 13.52 vor dem KiGa, uff wir waren total nass und genervt... Nahuel bekam als Start noch eine Sonnenblume... aha super und meine gekaufte Sonnenblume als ich heimfuhr von der Arbeit, steht auch zu hause für ihn... da hatten wir wohl einige den selben gedanken :-)

 

Er freute sich riesig uns zu sehen und wir gingen zügig heim, Nahuel durfte mit dem Trotti heim fahren und wir liefen heim :-)


Doch die Tage danach wurden leider immer schlechter zum Abgeben, er weinte wollte mich nicht gehen lassen bis am Mittwoch da schrie er wie am spiess und weinter! Das tat mir so leid, aber da muss er jetzt durch. Zu hause besprach ich das meinem Mann und wir fanden einen Weg für alle. So werden wir Nahuel klar vorbereiten wie der Morgen dort ablaufen wird, ihm zu Hause am morgen viel Aufmerksamkeit geben und ich klar und mit gutem Gefühl den kleinen Abgeben. Und siehe da am Donnerstag hat es wunderbar geklappt. Am Freitag leider nicht mehr so, aber das war ein fehler meiner Seite, da ich ihm eine freude machen wollte und mit ihm am Nachmittag Finken kaufen wollte, sagte ich ihm das schon am Morgen, doch er verstand nicht das es erst zum Kiga ging, da weinte ihr dann eben auch, aber nicht mehr so schlimm wie am Mittwoch!


Und heute am Montag, nach einer Woche, ging es wieder super! Er hat das Peferkt gemacht!


Weiter so mein grosser kleiner Mann <3

Urlaub Teil 2 von 2

Sonntag

da es mir leider immer noch nicht viel besser ging, blieb ich zu hause und konnte nicht reiten gehen. Dafür habe ich mich etwas erholt und die Männer auch. 

Wir haben dann noch das Fitnesszimmer fertig umgeräumt und umgestalten inkl, Schlafzimmer :-)

 

Montag

Der Grosse Mann hat begonnen das Treppen Geländer abzumontieren da es unten schon fast aus der Wand gerissen war... 

Am späten Nachmittag fuhren wir dann doch noch in den Obi um Dübel und Schrauben zu hohlen, damit wir am Dienstagmorgen gleich loslegen können. In der Micasa noch Vorhänge für das Schlafzimmer für die Regale :-)

 

 

Dienstag

Nach dem Frühstück gings gleich los mit schrauben bohren etc... doch das Geländer hängt nicht, weil die Dübel sich mit der Schraube mitdrehen :-( so en seich... Ok dann weiter, hängen wir noch die Vorhänge im Schlafzimmer auf, jup das ging super fix, also gleich weiter die Vorhänge im Gang, bei der Nähecke, Jup das klappte auch. 

So fuhren wir am Nachmittag ins Aquabasilea, trotz schönem Wetter! Und ich sage euch, dass machen wir jetzt immer, es hatte so wenig Leute dort wie noch nie! Es war richtig herrlich und wir hatten alle super viel Spass!

 

Mittwoch

Gingen wir morgensfrüh aus dem Haus und auf direktem Weg ins Migros-Restaurant um dort zu Frühstücken, wie ein Fürst :-) Es war richtig cool und nach einem Guten Frühstück gings zum Einkaufen, aber wisst ihr was? Ich muss in Zukunft mein Mann zu hause lassen, denn er sieht zu viel und will zu viel kaufen. Ja ich bin eine die nach Liste einkauft, aber Mann nicht und so sah er dies und jenes und noch dies... Ok, das ein oder andere packten wir dann mit ein, aber eben das Einkaufsbudget wurde gesprängt, hahaahahahha und sonst heisst es doch immer umgekehrt.

Nach dem Ausräumen gings weiter zur Nana um dort das Garderobengestell abzuliefern um dann weiter zum Omi zu fahren und sie mal wieder zu besuchen. Es war ein herrlicher Abend und wir waren alle glücklich zu hause.

 

Donnerstag

Endlich war alles weg, und das Haus sah wieder toll bzw. noch toller aus :-)

So wollten wir mit dem Zug nach Andermatt reisen um das Dorf dort kennen zu lernen, doch beim Bahnhof bemerkten wir das wir mein Mitnahme-GA zu hause vergessen haben... also wieder heim um dann zum Bahnhof zu laufen... Kind war nicht begeistert wir aber schon. Alles geschafft auf den letzen Drücker doch noch im Zug gelandet, aber als wir dann in Zürich waren hat Mann sein Etui vergessen im Zug, er rannte zurück und hatte glück! Also gings weiter in den nächsten Zug nach Andermatt, wir hatten es lustig im Zug und assen unsere Sandwiche. Ich glaubte es kaum, nicht mal ein Restaurant war im Zug... und wir fuhren gute 2 Stunden damit. 2WC waren geschlossen und erst das dritte war offen.... 

In Andermatt angekommen haben wir alle gefrohren, es war schweine kalt dort oben und es windete und regnete... wir liefen durchs Dorf und wieder zurück um dann uns in der Bäckerei aufzuwärmen.

Danach gings auf den Wanderweg von Andermatt nach Göschenen, hätte es nicht so arg gewindet währe er sicher noch cooler gewesen der Weg. Aber auch so, war es toll, tat uns allen Gut.  Nahuel ist nach einer Schrei-Attacke im Zug dann eingeschlafen :-)

 

Freitag

auf diesen Tag haben wir uns schon lange gefreut, denn heute heisst es Zeltnacht in der Badi :-) Ja wie letztes Jahr nur mit schönerem Wetter!

Wir haben noch einiges erledigt und dann angefangen zu packen. Um drei waren wir in der Badi, es war ein herrlich schönes Sommerwetter. Von 17.00-18.00uhr durfen wir das Zelt aufstellen, wir mussten hier schnell machen, denn um sechs uhr war noch der Apero vom Kindergarten Montessori und denn wollten wir um keines wegs verpassen. Viertel vor Sechs fuhren wir dann zum Apero. Es war genial, alle Eltern und Kinder kennen zu lernen. Nach einer Stunde fuhren wir wieder in die Badi zurück um dort dann zu Abend zu essen und einen langen und gemütlichen Abend mit vielen netten Leuten zu haben. Gegen 1uhr morgens gingen wir dann alle zusammen ins Bett, ja auch Nahuel war so lange wach :-) Die Nacht war schrecklich weil alles einem Weh tat und es musste natürlich doch noch regnen kommen... so waren wir dann alle gegen 8uhr wieder wach und gingen Frühstücken im Regen :-) Da es leider nicht aufhörte zu regnen, packten wir alles zusammen und fuhren heim...

Am Nachmittag bekamen wir noch Besuch und gingen alle zusammen zum Hammerpark. Nahuel kann jetzt mit den Inline-Skates und mit einer Person schon die Hügelchen runter fahren :-) Das Wetter wurde immer heisser und schöner so fuhren wir dann wieder heim und grillten zum Abendessen, schauten Fotos an von unserem Besuch und liesen den Abend gemütlich ausklingen. und dann hatte uns schon fast der Alltag wieder...

 

Sonntag

aufstehen, leider verschlafen also schnell essen umziehen um dann ganz alleine reiten zu gehen... aber es ging alles gut... zu hause angekommen duschen umziehen essen machen um dann....

0 Kommentare

Urlaub 1 von 2 Tessin

Samstag um. 5uhr standen wir auf
Halb sechs fuhren wir los. Akb und tanken inkl. Gipfeli kaufen doch keine Tanke hatte schon offen. 
Hinfahrt via San Bernardino wegen gemeldetem stau beim Gotthard von 9km um 6.00 uhr morgen! Wir fuhren 3stunden mit einer pause zum tanken und etwas essen.

Angekommen regnete es etwas. Das haus erstrahlt neu in einem wunder vollem blau.  Rein in die Wohnung und gleich auspacken. Um danach das Dorf zu begutachten da wir vor drei jahren das letzte mal hier waren. Dann gings in die Migros einkaufen. Gut gestaerkt nach hause.

Wir spielten draussen noch über eine stunde Fussball.

Am abend kochten wir lecker raclette.

 

Sonntag
Morgen Frühstücken um danach ins Freibad in Mendrisio zu gehen. Da die umliegenden alle so teuer waren. Doch auch das staettische in Mendrisio kostete uns 11.5 pro Person Eintritt!

Wir blieben bis halb  sechs fuhren dann heim duschen chic machen um dann Lugano unsicher zu machen. In einer leckeren Pizzaria assen wir dann zu abend. Danach liefen  wir wieder zum Auto... Gute zwei Kilometer.. Und gönnten uns ein Eis dazwischen.

 

Montag
Heute wollten wir zum Berg Monte Genieroso doch die Bahn hat leider geschlossen. So fuhren wir weiter nach Lugano um dort den San Salvatore zu ersteigen. Ok wir fuhren mit dem Bähnchen hoch.
Oben liefen wir die Aussichstpunkte ab assen zu Mittag und gönnten uns danach einen Kaffee und reservierten gleich noch für den ersten August um dann vor dem Gewitter noch runter zu kommen. Denn wir liefen den Berg hinunter.  Dazwischen stürmte es wie wild doch wir  blieben  verschohnt.
Unten angekommen mit nur 30min differenz zur wanderweg beschreibung liefen wir gleich noch an den See um dort ein Gelati zu gönnen. Danach fuhren wir heim und kamen dabei ins Gewitter. Nahuel schlief im Auto ein. So konnten wir uns einen gemütlichen abend machen

  

Dienstag
Es regnete eimerweise und darum
gingen wir ins foxtown doch wir waren nicht alleine sonder ganz Tessin hatte wohl die selbe idee... Wie immer ist das Einkaufszentrum eher was für Männer ;-) zu erst liefen wir zum Adidas... Ohne kauf gings zum Nikeladen dort wollte Nahuel welche... Ich fand auch noch ein paar und Mann auch. Für  Nahuel hatten wir keinen Buggy dabei und so durfte er alles laufen ;-) Irgendwan gönnten wir uns eine Pause mit Pizza und super leckeren Pommes. Dabei wurde Nahuel von einer Mutter mit Saft angeschüttet... War irgendwie witzig... Weil sie extra das Getränk ihrem Kind entnommen hat damit es nicht ausleert. Im kleinen Spielwarenladen fanden wir ein Springseil für Nahuel und er durfte sich noch ein Tier aussuchen. Er wählte ein Krokodil aus. Im Pumaladen haben wir auch noch was geshoppt und im Geox dann den knaller gekauft. Nahuel bekam Geierschuhe die blinken und Mann hat welche mit einer silberschnalle. Ich hab nebenan Leggings gefunden und zum schluss holte sich Mann noch flippflopps vom adidasshop.
Danach fuhren wir weiter nach Varese um dort im Iper Lebensmittel einzukaufen. Inkl. Unterhosen ne grosse dose Wheypulver... Dann gings in die Stadt um ein tolles Restaurant zu finden. Was wir dieses mal auch schafften und so assen wir im innlokal v on varese....

 

Mittwoch
Es wollte einfach n icht richtig schön werden und so wussten wir lange  nicht was machen. Nebst dem muskelkater vom runterlaufen und vom workout.... 
Wir nahmen die Inliner hervor und fuhren mit dem Auto nach Lugano  um dort am See entlang zu skaten. Ein halt beim Wal... Ein piadina
Dannn weiter richtung Melide bis es nicht mehr ging. Also wieder zurück um ein Eis zu mampfen. Danach gings heim um leckeres Raclette zu mampfen und einen Film zu schauen.

Wir liefen noch ne runde...

 

Donnerstag
Wow was für ein tag! 8uhr und schon 21°C. Stahlblauer himmel!! Sonne knall gelb. Und ich starke Halsschmerzen so arg das der verdacht nach Agina sehr gross ist...
Egal frühstücken badesachen packen und ab an den See... Ok dazwischen noch schnell einen Quarkauflauf machen um gesättigt in die Badi zu gehen. Gesagt getan. Der preis der Badi erneut einen shock! 10fr...

Es war aber wirklich genial... Drei becken und der See!! Sowas von genial!!

Wir haben es richtig genossen.

Nahuel stürtzte vom kletterturm runter weil er rüber schwingen wollte...

Er fiel im gumpihaus auf den brustkorb und stauchte sich den Rücken...

Gegen halb sechs fuhren wir heim um uns frisch zu machen und dann nach Lugano in ein kleines rotes Restaurant zu gehen. Es war sehr lecker aber auch teuer...
In Agno war,noch Lunapark also fuhren wir dort hin. Und wow ich durfte mit Nahuel auf eine ganz schnell und steile bahn !!! Wir hatten maechtig spass dabei! Der Alpenblitz und die Geistebahn waehlten wir auch noch. Um dann mit einem tollen gemütlichem abend im bauch und Kopf heim zufahren.

 

Freitag

1. August, mir gings leider immer noch nicht besser, ausser die Halsschmerzen waren weniger, dafür lief meine Nase... omg... solchen Schnupfen hatte ich noch nie, kannte ich bis anhin nur von Mann. Egal, Medis rein und gesund werden :-) Am Abend machten wir uns chic für das tolle Abendessen auf dem San Salvatore. Dort oben angekommen  war es herrlich schön. Nahuel spielte auf dem Spielplatz wir schauten noch etwas in die Ferne :-) Dann gingen wir zum Tisch und fingen gleich mit dem Essen an. Zu erst gabs ein leckeres Tartar mit einem speziellen Bier.

Der zweite Gang waren sehr feine Ravioli mit Salbei-Butter, dritte Gang war ein Lammracket mit Kartoffelpüre in Lila und Blattspinat und einem herben dunklem Bier dazu, der vierte Gang war ein Küchlein mit Apfelcreme und einem Liquör ähnlichem Bier.

Dazwischen spielte Nahuel auf dem Spielplatz, bis eine Frau kam und meinte: Ihre Tochter spielt draussen und Kletter herum, bis sie runter fällt dann müssen sie in den Spital! Ich??? Und jetzt? Mein Mann schaut aber wir nehmen keine Haftung!

ähm was soll das denke ich und anscheinend muss mein Gesicht bände geschrieben habe, denn sie wurde sauer und meinte ich solle froh sein das mir das jemand sagt... Ich war genervt weil ich ja weiss wo mein Kind und wohl bemerkt Sohn ist! Hab es ihr aber nicht gesagt denn sie war dann schon weg.

Es war alles super fein und auch schnell oder genau richtig mit den Pausen dazwischen. Nahuel ass einen Teller Spaghetti mit Bolognese. Als es endlich dunkel wurde liefen wir auf den Aussichtpunkt hoch, doch es wurde nur sehr wenig Feuerwerk abgelassen... was wir etwas schade fanden...

Um 23uhr fuhren wir mit der Bahn wieder runter und heim :-)

 

Samstag

ach wie ich diese Tage hasse :-) Putzen, packen aufräumen und heim fahren...

Ja wir waren so fix mit allem das wir um 14.00uhr losfahren konnten, doch das wurde uns wohl zum verhängnis, denn wir hatten Stau auf dem SanBernadino :-( Wir konnten wohl fahren, aber nur im Schneckentempo... nach 6 Stunden fahren, einer einstündigen Pause im Heidiland waren wir dann auch zu Hause.... Jetzt wieder ausräumen, waschen etc....

0 Kommentare

Vorbei ist die Zeit

Jetzt ist es soweit die letzten Stunden laufen und der Abschied ist ganz ganz nah! Das kleine Baby das vor ca.  Jahren gerade mal sitzend etwas krabbelnd jeden Morgen abgegeben wurde von mir zu der lieben Nadine, ist nun vorbei. Den das kleine Baby ist jetzt gross und braucht eine neue Herrausvorderung, darum wird er ab dem 11. August in den Montessori Kindergarten gehen.

 

Nadine wir danken dir vielmals für die tollen Stunden und fürs miterziehen unserem Jungen! Du warst immer da wenn wir dich brauchten :-) Du hast deinen Job stehts toll und lustig gemacht. Nahuel hatte jeden morgen freude und wird sicher noch lange von dir und Finya sprechen.

Wir wünschen dir eine weitere Erfolgreiche Zeit als TaMu du machst das super!

0 Kommentare

Wow und schon wieder vorbei

Wer kennt das nicht, da war es doch gerade Freitagabend und dann schon wieder Montag in der Früh, UUpps wo ist das Wochenende geblieben? Einfach vorbei? Weg??

 

Mmh wenn ich mich kurz daran errinnere, dann haben wir wohl auch viel unternommen, daher ist es so schnell wieder vorbei gewesen :-)

 

Freitagnachmittags waren wir bei einer lieben Kollegin in Mettmenstetten, dort konnten die Kidis spielen und leckeres Eis schlürfen :-) Danach fuhren wir noch in den Digitec-Shop weil unsere Polar Loops eingetroffen sind, dabei ist Nahuel tief und fest eingeschlafen, so konnte ich zu Hause mich voll und ganz dem Loop und dem Training widtmen :-)

Das hat natürlich viel Spass bereitet.

 

Am Samstagmorgen haben wir dann ein weiteres mal entsorgt, was sich hier an grümpel immer ansammelt, ist einfach katastrophal, echt... so haben wir begonnen die defekten Fahrräder auch zu entsorgen :-) so können wir uns entlich den neuen widmen :-) Zum Mittag gönnten wir uns dann einen leckeren BK Besuch :-) Zu hause räumten wir kurz auf um dann in die Reitklamotten zu steigen um dann nach Buttwil zu fahren und alle reiten zu gehen. Ok Mann durfte das Pony führen, Nahuel und ich ritten :-) inkl. die Besitzerin von den zwei tollen Pferden :-)

 

Auch bei dieser heimfahrt ist er wieder eingeschlafen, und somit hatten wir einen erneuten freien Abend :-) Wir gönnten uns einen tollen Film, denn ich nur weiterempfehlen kann! The Wolf of the Wall-Street, der übertrifft einfach alles :-)

 

Der Sonntagmorgen war dann wie jeder andere :-) Mampfen mit leckerem Zop und ich ging dann reiten, ok dieses mal nur spazieren, aber glaubt mir das war anstrengender als zu reiten :-) Haahaahaha der steile Weg, igiiit und das Pferd war alles andere als ruhig am spazieren :-) Aber auch sie muss es lernen.

 

Am Nachmittag dann fuhren wir zum Schloss Hallwill um dort den langen und gemütlichen Spaziergang zu machen ins Bad Tennwil um uns dann reichlich zu belohnen mit einem leckeren Coupe :-) Das haben wir dann auch doch was danach kam, ahnte von uns niemand.... Wir liefen zurück, gerade mal 500m vom Resti entfernt fing es an zu regenen, aber nicht einfach regnen, nein es musste wie die hölle schieffen :-( wir konnten weder zurück noch stehen bleiben, somit entschlossen wir uns die ganzen Meter nass durch zu laufen :-( Wir waren alle bis zu den Tiefen der Kleider nass! aber egal wir liefen weiter.... und nach gut einer Stunde waren wir dann auch wieder beim Auto angekommen. Echt krass sag ich euch...

 

Schnell nach Hause um uns umziehen, Nahuel liessen wir gleich ins warme Badwasser hüpfen denn er lief fast keinen Meter und wollte auch die nassen Shirts nicht mehr anziehen. Mit einem einfachen Pizzaburger liesen wir den Abend gemütlich ausklingen :-)

 

 

0 Kommentare

Waldnachmittag

Der Montag ein Tag denn man gerne vernichten würde, doch wir haben das beste daraus gemacht und nach einer stunde bügeln, musste ich raus und das Kind auch :-) So fuhren wir in den nächsten Vitaparcour, denn ich wollte endlich mal wieder an die Reckstange kommen. So liefen wir zum ersten Posten, zweiten dritten etc... bis ich endlich die Stangen gefunden habe :-) dann gings los, mit Kind und mir :-) Danach war jeder Posten cool, zuvor eher langweilig und genervt :-)

Da wir aber während dessen total verfressen wurden von  Bremen und Mücken liefen wir dann schneller zurück, ich joggte sogar etwas :-) ja ich obwohl ich joggen hasse.

 

Dazwischen haben wir immer mal wieder coole Fotos gemacht :-)

Wir liefen dann leider an unserem Auto vorbei und mussten dann alles wieder zurück laufen, weil wir nicht mehr hoch kamen :-) und die Wolken sagten uns, schnell nach Hause sonst kommt ihr in ein Unwetter :-) Gesagt getan, schnell eingestiegen und heim gefahren... doch irgendwer wollte uns nicht heim lassen, denn wir standen eine gute halbe Stunde auf unserer Hauptstrasse und kamen nicht mehr weiter... bis ich dann eine abzweigung nehmen konnte und so doch noch heim kam. Zu hause angekommen lies der Regen runter wie eine Sau.... zum glück waren wir bereits daheim :-)

0 Kommentare

Fitness steht im Vordergrund

Ich kann es euch nicht sagen woher ich diesen innerlichen Antrieb habe, obs am 

Alter liegt oder an weiss auch nicht was... Auf jedenfall treibe ich Sport wie nie zuvor, hab noch nie soviel trainings gemacht und so gut ausgesehen als in meiner Jugendzeit, als ich ins Karate ging. Es macht mir spass ich habe freude und so stecke ich auch die ganze Familie damit an :-) Sogar der jüngste macht fleissig mit und will überall dabei sein!

 

So ist unsere Matte ein stätiger Bodenleger :-)

 

Für Nahuels Fitness gab es ja noch ein Trampolin von uns :-)

Oh hat er sich darüber gefreut, einfach genial! Das ist jetzt sein täglicher Sport, mind. 2mal am Tag ist der drauf, ja und gestern war sogar ich das erste mal auf dem Trampolin :-) Ja bis zu 100kilo hält es locker aus. 

 

Das Aufbauen war dann aber alles andere als locker... da flog doch tatsächlich der Federspanner inkl. Feder im hohen Bogen an uns vorbei, weil das der Griff natürlich aus Plastik sich gelöst hatte! tz tz tz tz

Aber es ist niemandem was passiert und nach 2 Stunden stand das Trampolin sprungbereit :-)

 

Sonne, Freibad, anständiges Kind

Wauw waren das tolle Tage, einfach himmlisch, jeden Tag aufs neue Sonne, wärme, Wind einfach genial und das hier in der Schweiz. Ach es war super, sünnele und bädele nach lust und laune, doch die Laune... ja das ist ein langes Thema und die ersten Tage war die Laune auch gut, doch irgend ein Wurm muss sich wohl in unser Kind geschlichen haben, denn es hat sich verändert. Die Laune ist launisch und so manche Minuten und Stunden ein echter graus.... Und wie immer, draussen in freier Natur lässt man der Laune freien lauf.. und so kommt es halt auch zu störungen anderen. Aber über das bin ich hinweg. Naja auch mein Kind kann laut und störrisch sein, wenn es eben gerade seine Launen hat. Und als währe das nicht genug, wieder fährt uns jede Nacht eine kleine Angstattacke. Der böse Tiger kommt immer in sein Zimmer, ja er schreit richtig um angst.... und wir können ihm gut zureden, unterstützen ihn mit seinen Schutzengeln und seinen Bodyguards die er hat, aber gestern mussten wir zur Naturheil-Keule greifen, ja so bekam er die SOS Notfall-Tropfen. Er tut mir soleid... und dies beim Einschlafen. Wir haben jetzt gemeinsam eine Lichtschranke vor seiner Tür gezogen damit die bösen Tiere draussen bleiben und nur die, die ihn beschützen rein dürfen. Ich glaube wir müssen unser Haus mal wieder ausräuchern....

 

Gestern war noch ein grosser Klingel-Tag bei uns :-) So kam zu erst unser bestelltes Trampolin, Jiiipiii!!!! Danach die RTB-Strom-ablese Tante und dann... hab ich jetzt vergessen, hahahahahaha oder waren es nur diese Zwei?

 

 

Was ich euch unbedingt noch erzählen muss, weils mich beschäftigt und ich es einfach nicht wirklich verstehen kann, ist die Aktion von letzter Woche bei uns oberhalb des Hauses, ja das wunderbare Altersheim, dass so wunderbare tolle Ahorn-Baume hatte, auf betonung hatte....

 

Da wurde am Abend zuvor die PP vor unserem Hause abgesperrt, warum keine Ahnung.... Dann fuhr am Morgen ein grosser Lastwagen mit einem Kran darauf hin und zwei Forstmitarbeiter die mit der Motorsäge arbeiteten und dann gings ruck zuck... es wurde ein, dann der zweit dann der dritte, dann der vierte und dann der fünfte und zu guter letzt der sechste Baum verkleinert, versägt auf den Laster gelegt so dass jetzt nur noch Bodenebene Stumpen zu sehen sind.... Es wurde über unsere Terrasse gearbeitet, wir wurden nicht informiert, mein vergebliches hin und her telefonieren brachte auch keine klarheit.... Bis ich am Nachmittag die Forstmitarbeiter fragte und die Antwort entsetzte mich! Wegen der Aussicht in die Weite mussten diese wunder schönen alten Bäume weichen. Ich verstehe die Menschheit manchmal nicht....

0 Kommentare

Pfingsten gehts am ringsten

Ja dieses Jahr hat es wohl die Sonne super gut gemeint mit den Pfingsten. Wau war das ein Weekend! genial super schön einfach himmlisch! Wir gingen ins Freibad und ins Freibad und ins Freibad.... was habt ihr so getrieben?

 

Die Temparaturen liessen auch fast nichts anderes zu als ins Freibad zu gehen :-) ok reiten waren wir noch, am Sonntag im Walde und am Dienstag auf dem Platz... ich muss euch ja nicht sagen was angenehmer war oder? Nahuel wollte auch dieses mal nicht reiten... ich vermute fast das er den lieben Faxli etwas zu gross findet für sich :-) aber das kommt dann schon noch :-)

 

Da der Kindersitz auf dem Fahrrad irgendwie nur top an meinem Fahrrad ist aber bei Mann eben nicht hat er am Sonntag morgen mit Sohnemann die Fahrradstange montiert. Auch wenn Nahuel noch nicht ganz alleine fahren kann, kann er dennoch super gut auf dem Fahrradsitzen und trampen :-) dann kommt das fahren von selbst dazu :-)

 

Noch was vom Freibad: Nahuel will gar keine Schwimmflügel mehr anziehen sondern ist voll getrimmt ( nicht von uns, keine Ahnung woher er das hat) schwimmen zu lernen und zu tuachen. Und er macht es sehr gut, kann sich aber noch nicht lange über Wasser halten. Er hat gestern sogar den Köpfler probiert, ok es waren eher Bauchklatscher, aber er hat so viel Spass dabei, das ist einfach genial. Jetzt übt er fleissig vom Rand hinein zu springen um den Boden zu berührern um dann mit viel schwung hoch zu kommen. Unter dem Wasser schwimmt er korrekt, also der richtige Brustschwumm, doch sobald er überhalb vom Wasser ist macht er den Hundeschwumm, echt witzig. Mal schauen wie es weiter geht und ob wir im August noch eine Woche Schwimmkurs machen werden

 


0 Kommentare

Bilder Bilder sagen mehr

0 Kommentare

Viel war los oder doch nicht?

Die komplette letzte Woche durften wir zu hause verbringen. Warum fragt ihr euch? Ja weil Sohnemann den lieben HMF-Virus hatte und da der ja hoch ansteckend ist durften wir nicht wirklich raus. So waren viel zu hause oder dann auf spazierwegen oder beim Gotti und Götti zu hause... 

 

Der Sohnemann hatte leider den ganzen Mund voller Aphten und so konnte er so gut wie nichts essen, fieber und knatschig war er auch leider... aber ab Mittwoch wurde alles besser. Am Abend hat er uns komplett leer gemampft, oder fast :-) da kam der appettit wieder, leider immer noch mit schmerzen aber der hunger war einfach grösser...  von da an ging es aber Bergkauf.

 

So konnten wir doch noch ein gemütliches und schönes Weekend verbringen.

 

Leider mussten wir unser wundervolle ca. 26jährige Tanne fällen, da sie von meinem Mann unbewusst erstickt wurde... was würden wir dafür geben dies wieder rückgängig zu machen, doch leider geht das nicht.

und dies lief in den letzten Tagen Wochen auch noch :-)

0 Kommentare

Wuuhaaa

Am Dienstag ging ich erneut reiten, damit ich mit dem süssen kleinen grossen Duddi klar komme :-) Kind war mitdabei, aber schlafend und zwar 2.5 Stunden, das war ja krass und als ich ihn weckte, wollte er nicht mehr reiten. Da stimmt was nicht mit meinem Kind :-)

 

Naja dafür blieb er wieder super lange wach... war ja anzunehmen :-)

 

Der Mittwoch war gemütlich und ruhig :-) Papa ist ja daa und das geniesst Nahuel sehr!

 

Am donnerstag am Abend kamen die TaMu und ihre Tochter zu uns wegen der Standortbestimmung von Nahuel, es war ein aufschlussreicher Abend und auch gemütlich, die Kinder blieben wie erwartet wach bis 22.00uhr :-) die neue Standortbestimmung könnt ihr hier lesen klick

 

Der Freitag war sehr cool, wir fuhren nach dem Mittagessen gemeinsam mit Sandra zu einem Treffen mit elf Müttern und 25 Kindern, wow das war ja genial. Es hat sich super gut verteilt mit den Kindern, den Spielsachen und den Müttern. Der Tisch war reichlich bedeckt mit Essen von den verschiedenen Frauen :-)

 

Am Samstag ging es nach Muri dort hatte ich einen Naildesign Termin, da ich ja gewechselt habe, und ich wurde nicht enttäuscht die Nägel sind der Hammer! Meine Männer waren auch mitdabei, dort gabs dann sogar eine Ausstellung mit Mobilitätstagung. Elektroautos, Töffs Fahrräder etc... so konnten wir in die verschiedenen Autos reinsitzen und uns ein Bild machen, es war sehr sehr spannend... Nahuel bekam einen Ballon doch keien 5min. später flog er in die Luft und er hat so bitterlich geweint, dass sie noch einen zweiten holen gingen. Der schaffte es dann auch tatsächlich heim :-) aber zuvor haben wir HUK von Cars gesehen, ja ohne seich... hier die Fotos :-)

Der Sonntag verbrachte ich dann im Stall, nein auf den Pferden natürlich :-) und danach fuhren wir gemeinsm in die Badi :-) Die Männer waren vorher im Hammerpark am Inlinen und Trotti fahren :-) Es war ein herrlicher Sonniger Tag, einfach himmlisch.

 

Das Gemüt fühlt sich so gut an wenn die Sonne scheint, und alle Menschen sind Glücklich und zufrieden. Eigentlich auch tragisch, dass man die Sonne dafür braucht, sollten wir Menschen nicht in der lage sein dies auch bei schlechtem Wetter zu sein? Ein bisschen Sonne hat doch jeder Mensch in sich! Nahuel ist ein echt er Goldschatz, er hilft so viel mit, und hat auch ganz viel Spass mit unseren Aktivitäten. Es ist echt toll so einen Schatz zu begleiten und mit seinen Augen die Welt zu sehen und zu entdecken, einfach herrlich!

0 Kommentare

4. & 5. Tag

Montag,

der Tag war so herrlich, dass es mich einfach nach draussen riss. Ja und so habe ich einen aufruf im FB gestartet, damit wir einige Müttern uns auf dem Spielplatz treffen könnten. Es war richtig gut. Ich hab zu erst mit einer lang nicht gesehenen ehemalige Mitstiftin getroffen, doch Nahuel fand ihr Mädel nicht so Spannend und so waren wir alle etwas an verschiedenen Orten. Danach kam eine weiter Kollegin von unserem Nachbarsdorf mit ihrem Sohn und Nahuel und der Junge, ja die haben viel ausdauer und motivieren sich immer wieder gegenseitig für etwas. War richtig herrlich den beiden zu zuschauen. Wir waren also von 15.00 - 19.00 uhr auf dem Spielplatz :-)) Ja das Wetter haben wir wirklich genossen. So herrlich schön und gemütlich. Zu hause gabs dann was zu essen und dann hiess es schon bald ab ins Bett. 

Die Nacht war super, er schlief durch :-)

 

Dienstag,

am morgen geniessen wir die zweisamkeit, ganz nah kuschelt Nahuel zu mir rüber, am Tisch, auf dem Stuhl, er mit seiner Schogi und ich mit meinem Kaffee, bis er dann ganz zu mir wechselt. Er legt seinen Kopf auf mich und schaut mich mit grossen kuller Augen an und meint, ich hab dich lieb Mami. ooohhhhh schmelz...

Danach müssen wir uns anziehen und Badfertig machen um zur TaMu zu fahren.

Wie immer die alltägliche Leier :-/

Am Mittag als wir heimkamen, traff mich der Schlag :-( nicht wörtlich gemeint, sonst würde ich jetzt ja nicht mehr schreiben können :-)) aber seht selbst...

Ja die Fiecher kamen wieder... also nix mit Backpulver! Ja unser Kater hat leider erbrochen und das haben die Ameisen mitbekommen und in Windeseile eine riesigi strasse erstellt zu dem Fleisch und wieder zu dem Nest, und wie ihr seht im Hause....

OMG und jetzt müssen wir den Fiechern echt den Gar aus machen... Alles weg geputzt und schnell umgezogen denn um 14.00uhr hatten wir ein Date, sprich Nahuel hatte eins mit Faxli, dem coolen grossen Isländer Pony von Patricia.

 

Als wir ihn auf der Weide holen durften und ich Nahuel erklärte welcher wir holen, meinte er, nein nicht der kleine ich will das grosse Schwarze da und zeigte auf unsere Pflegepferdstute Rini, ich lachte und erklärte das er da noch etwas wachsen darf, zur zeit reiten wir mit ihr :-) 

Nahuel half super mit beim Striegeln von Faxli und konnte es kaum erwarten auf ihm zu sitzen :-) Wir liefen auf dem Platz hin und her, trabten etwas bis mir die Puste ausging und so durfte ich dann mit kleiner anleitung Faxli an die Longe nehmen und Nahuel im Kreis traben lassen. Es hat ihm super viel spass gemacht und wir kommen sehr gerne wieder! Nur Faxli fand es wohl nicht so toll, zumindest sein Blick sprachen Bände :-)

 

Danach gingen wir noch in Reitklammoten einkaufen, da wird man ja so lustig immer angestarrt :-)) 

um 17.00uhr hatten wir dann ein weiteres Date, dieses mal aber zu Hause und zwar mit Papi, denn wir wollten per PC telefonieren, was leider nicht so toll klappte, da er uns nicht hören konnte :-( Egal wir haben ihn gesehen Nahuel hat in gesehen und das war das wichtigste. 

Nach dem Abendessen kam dann unsere Babysitterin, denn wie jeden Dienstagabend gönne ich mir eine Zumbastunde :-)

0 Kommentare

2. & 3. Tag

2. Tag

Irgendwo steckt der Wurm..
Ja der morgen war nicht so dolle.  Nahuel schrie schon am morgen und der regen und die kaelte taten das seine und so waren wir schon sauer und genervt... Gut kurzes kuscheln im Bett hebte die stimmung etwas aber nicht genug.  Wir gönnten uns natürlich ein leckeres Frühstück aber das Murren des Kindes war nicht zu überhören... Wir machten das beste daraus.. Dachte ich noch am morgen um 10uhr ;-) Doch das stenkern und weinen und sich auf den Boden schmeissen wurde von Stunde zu stunde schlimmer. Dennoch gingen wir raus und bastelten am Nachmittag gemeinsam. So schlimm wars dann doch nicht.

 


3. Tag

Da,muss ich schon in der Nacht anfangen zu schreiben. Denn nahuel schrie zuerst nach Papi dann nach mir. Leider beruhigte er sich nicht mehr und so durfte er bei mir im Bett schlafen. Er legte sich ganz nah an mich...  Danach schliefen wir wieder gemütlich ein. Um halb acht war ich dannvor dem Kind wach ;-) hab dann gesehen das Nachrichten von Mann auf dem Handy sind! Oh und schon war Nahuel auch wach. Heute muss alles schnell und fix gehen. Denn ich gehe reiten und Nahuel darf zu seiner Freundin Morgaine.  Wir assen etwas zogen uns um und fuhren los. Kaum angekommen war ich nurnoch Luft für meinen Sohn ;-) somit ging ich reiten. Im Gnadenthal frisch geduscht holte ich mein Kind wieder ab. Dachte ich doch es wollte nicht mit mir fahren.. Ok also fahr ich halt wieder zur Kollegin. Da konnten wir dann noch schwatzen die Kiddis spielen. Bis wir entlich den Heimweg fanden. Hahahaha zu Hause angekommen sortierten wir gemeinsam die Wäsche aus. Danach machten wir noch dies und jenes bis wir gemeinsam kochten. Nahuel hat soviel spass beim mithelfen;-)) wir assen ganz viel um danach gemeinsam auf dem Sofa zu kuscheln und warten bis er auf meinem Schoss einschläft. Ach das ist so schön!

0 Kommentare

10 Tage ohne Mann :-)

1. Tag

Der erste Tag ohne Mann war schön aber streng ;-) am morgen hies es arbeiten ;-) danach fuhr ich mit Kind nach oftringen zu einer lieben Dame die ganz viele Cars sachen noch hatte. T-shirt, Pyjama Bettwäsche, Autos und den Lerncompi. Nach dem heimkommen gings zuerst ans aufräumen. Am spaeteren Nachmittag fuhren wir dann mit Gotti und einer weiteren Kollegin und ihren Kindern zum Ponyreiten. Als wir ankamen hat es aufgehört zu regnen und als wir los liefen fing es so arg zu regnen an... Einfach krass, wir waren in paar Minuten pfludinass.. Die kinder waren super  ausgerüstet nur wir nicht ;-)) Wir genossen es dennoch. Auch wenns nass war.. Damit es des Kindern nicht zu viel werden würde liefen wir bald wieder zurück. Als wir im Stall waren,hörte es wieder auf zu regnen... Da wollte uns jemand wohl ärgern ;---))))

Zu hause angekommen gings ans kochen.. Den hunger hatten wir zwei, oder doch nur ich :-) Nach einem satten Bauch gings kurz vor den Fernseher um dann gemeinsam das Kinderzimmer aufzuraeumen das Bett frisch anzuziehen und die Teppiche auszutauschen. Die Kleider einzuräumen. Danach eine gute Nachtgeschichte vorlesen und dem kleinem eine Gute Nacht wünschen. Ich gönnte mir dann einen leckeren trink und hüpfte auch schon bald ins Bett.

0 Kommentare

Urlaub war herrlich

Die letzte Woche hatten wir wunderbares Wetter und Sohnemann und ich hatten Urlaub:-) Etwas skeptisch ging ich in die Tage hinein, doch es war so was von schön, herrlich, gemütlich, kuschelig, süss, locker, lässig, lustig.....

 

Am Dienstag waren wir beim Sven und Lars zu Hause, dort konnten die Kinder draussen und drinnen wundervoll spielen :-) Den Mittwoch haben wir mit Gotti, John und Lynn verbracht auf dem tollen Lenzburger Spielplatz. Der Donnerstag war der heisseste Tag und daher verbrachten wir diesen im Murimoos :-) natürlich auch im Wasserspielplatz :-) Nahuel fuhr mit dem Laufrad durch den ganzen Bauernhof und wir haben alle Tiere besucht :-) Wir haben gepicknickt und ich durfte sogar in meinem Buch lesen :-)

 

Am Freitag hiess es, Auto zur Garage bringen um es danach wieder abzuholen :-9 Ja auch dieses muss natürlich auf den Sommer eingestellt sein :-) über Mittag kam Nahuels Opi René mit Mittagessen zu uns, herrlich und köstlich war es. Den Nachmittag haben wir dann mit einem weiteren spaziergang zur Garage verbracht um dann nochmals hoch zu laufen und bei der lieben Sandra auf einen Butterscott (natürlich nur für mich) und leckeren Cup Cakes zu verbringen :-)

 

Der Samstag war dann Wetter mässig nicht so toll, doch der Badi-Eröffnung ist das egal und unserem Kind auch, denn es genoss das erste Freibad :-) bis er blaue Lippen hatte, hahahahaha

 

Wie gesagt es war echt herrlich mit meinem Sohn eine kurze aber schöne Woche zu verbringen, einfach toll. Freue mich schon auf die kommenden 10 Tage, obwohl ich arbeiten muss, sind Sohnemann und ich alleine, da der Mann des Hauses in den USA verweilt :-)

0 Kommentare

Ostern

0 Kommentare

Eine Woche vor den Ferien

Passend zum letzten Wochenende stürtzte Nahuel aus die Terrasse und blieb mit dem Daumennagel an den Platten hangen. So hat er sich einen Teil vom Nagel aufgerissen und vom Nagelbeet gelupft. Am Samstag fand das alljährliche Fyre-Fest statt und dieses mal bei uns im Walde. Wir haben die grosse Feuerstelle belagert und viel Spass und freude beim essen gehabt. Die Kinder konnten spielen mit dem Bollerwagen, dreckeln oder mit den Männern Fussball spielen :-) Es war ein gelungener Anlass.

Der Sonntag war dann auch wieder herrlich auf den Friesen :-) Es war super Wetter und somit konnten wir auch mal wieder einige Fotos machen.

Danach habe ich noch etwas experimentiert mit dem essen und hab noch leckeres Eis gemacht.

Es war eine anstrengende Woche und dennoch mit vielen Erreignissen.

 

Der kleine Mann war am Weekend mit Mann in Zürich an einem Kasperli-Theater, was etwas schwierig zu verstehen war, aber er fand es dennoch gut.

 

Von Montag auf Dienstag durfte er bei der TaMu übernachten weil ich geschäftlich ins Ausland musste. Es hat ihm so gut gefallen das er gar nicht heim gehen wollte :-)

 

Am Mittwoch nahmen wir uns die Zeit doch leider wurde kein gemütlicher Nachmittag sondern ein täubeliger daraus... Naja gibts halt mal :-)

 

Der erste Freie Tag lies ein gemütlicher Morgen anklingen, und weil wir noch Eier färben wollten, mussten wir noch mehrere Eier kaufen, und beim Heimweg gingen wir noch schnell bei Gotti und Götti vorbei, naja schnell war wohl anders :-) so haben wir einen gelungen Besuch absolviert. Als wir zu hause ankamen, fingen wir gleich an mit Eierfärben um danach mit dem Kellerboden zu beginnen.

Ja die Platten hatten wir ja schon lange mal gekauft, doch die Zeit leider nicht dazu :-) Doch ein verregneter Karfreitag ist da sehr gäbig :-) so hat Mann ja Mann mit Sohn den Keller ausgeräumt und die Platten rein gelegt. Da es doch etwas länger dauerte wurde der zweite teil auf den Samstag verlegt und das wurde dann auch gleich nach dem Frühstücken und dem Dschungelbuch erledigt.

 

Schnell wieder einräumen und ab gings in den Steinbruch nach Mägenwil um Eier zu suchen. Ich muss sagen das war eine super tolle Idee!

 

 

0 Kommentare

Sonne, Wasser, Tiere

Am Sonntag, nach meinem morgenlichen Reiten, packten wir unseren Rucksack mit essen und trinken. Nahuel nahm sein Laufrad mit und wir unsere Füsse :-) Wir gönnten uns einen Spaziergang zu unseren Bünz runter, ach war das herrlich. Das Wasser die Sonne, eine leckere Somersby-Brise, glückliches Kind, Glückliche Eltern <3

Was will man noch mehr ?

 

Danach liefen wir noch hoch zum Stall von Ruedi, denn wir immer besuchen gehen, bei unserem Spaziergang :-) um den Pferden und den Kühen hallo zusagen und heute war Ruedi auch vor Ort und wir haben ein tolles gespräch geführt, da erfahrt man immer soviel :-) Und wer war auch beim fressen dabei? Der Stier, ein riesiges Tier... leider kommt er auf den Fotos nicht ganz so mächtig rüber als er tatsächlich ist :-)

 

Danach liefen wir gemütlich zurück und hatten wirklich einen wundervollen Sonntag!

 

Bei diesem tollen Wetter grillten wir natürlich gleich zum Abendessen :-)

 

Was habt ihr so getrieben?

0 Kommentare

Mystisch, Blumig und einfach nur schön

Der Samstag versprach vom Wetter her nicht so toll zu werden und da wir unter der Woche eine briefliche Errinnerung an unsere Tulpe im Schloss bekommen haben, wollten wir doch mal das Schloss Wildegg von innen sehen. Gesagt getan :-) Nach einer kleinen ausseinandersetzung mit Sohnemann, weil er lieber mit dem Fahrrad gefahren währe als mit dem Auto, ich haber unter starken Kopfschmerzen litt und einfach gar nicht fit war um zu radeln, konnten wir dann mit dem Auto gemütlich zum Schloss fahren. 

Dort angekommen begrüssten uns gleich die Pferde, ein neues junges kleines Fohlen war vor Ort und wieherte nach seiner Mutter

Danach liefen wir weiter und sahen spielende springende hüpfende kleine Lämmer in der Wiese :-) war das Herrlich denen zu zuschauen.

Da die Farbe am Himmel so trüb war, kamen die Blumen vor dem Schloss genial zum Vorschein :-)

Nach dem Zahlen und der Begrüssung der Familie Effinger (ist ja super lustig gemacht, auch für Kinder) liefern wir direkt zu den gesetzten Tulpen. Nur in welchem Topf ist Nahuels seine?????

Leider war sie noch zu :-( sehr schade... aber wir kommen wieder :-)

Nahuel meinte dann die gegenüberligenden seien seine :-)

 

Nach dem begutachten gingen wir nun ins Schloss, und ehrlich, dass ist ja riesig und da kann man sich ja echt verlaufen...

 

Ich finde das Schloss sehr gut gemacht und der Spielecken fand ich auch eine sehr gute Idee, so konnte Nahuel mal Bogenschiessen, oder Handkegeln :-) Wir hatten alle sehr viel Spass und wer das Schloss genauer anschauen möchte, lässt am besten die Kinder zu Hause oder bei einer lieben Kollegin :-) So konnten wir nämlich die Schriftlichen sachen nie wirklich lesen, weil Nahuel natürlich immer gleich weiter wollte.

 

Da es sehr kalt war und im Schloss es auch nicht wärmer war als draussen, gönnten wir uns eine kleine aufwärmung in der Kafeteria um dann gestärkt den wundervollen Garten zu betrachten und ich mir weiter Tulpen-Ideen für den kommenden Markt :-)

Danach gingen wir noch auf den Spielplatz und gönnten Nahuel einige runden :-) Bis wir dann gemütlich runter liefen um den jungen Schafen erneut zu zuschauen.

 

0 Kommentare

dies und das und Fotos :-)

Die Zeit läuft merkt ihr das auch? am Morgen so schön hell, so hell das Kindlein von alleine wach wird :-) Ja genau ... zum Glück noch nicht all zu früh :-) was sich ja in einigen Tagen sicher ändern wird :-/ Die Zeitumstellung steht an nicht war... wie wir diese lieben, gerade diese Frühjahreszeitumstellung, ein wahrer graus.. also ich bin für die Abschaffung, denn die Welt die Sonne und die Natur stellt sich ja von alleine um.

 

Ok lassen wir das Thema da komme ich ja eh nirgends hin mit meinem geschreibsel .-)

 

Was war das für eine geile tolle Frühlingswoche? Ein Traum herrlich warm schöne Sonne fröhliches anstrengendes Kind aber genial :-) 

 

Wir haben den Garten auf Frühling gepimpt, haben umgepflanzt, entfernt geputzt umgestellt etc... mehr seht ihr in der Gallery

 

Unter der Woche kam dann noch unser neues Schätzchen, unser Waschmaschine wurde ersetzt, da die alte nach über 10 Jahren den Geist aufgeben hat.. so musste diese weichen :-) fü eine Jüngere, elegantere, schnellere... hahaha hört sich fast an als würde ich von einer neuen Frau schreiben :-) Dabei geht es ja nur um eine Waschmaschine :-)

 

Die Frisörin war auch noch da und so erstrahlen meine Haare wieder im künstlichen Braun und Blond :-)

 

 

Dann war da noch unser 4. Hochzeitstag :-) Ja genau unser vierte, bald 14 Jahre zusammen was für eine Zahl. echt der Wahnsinn. 

 

Dank einer lieben bekannten konnten wir spontan unser kleinen zu ihr bringen, so gingen wir danach ins Kino Shana schauen um dann noch in eine tolle kleine Bar zu gehen und etwas zu quatschen, ja mit meinem Mann kann man auch quatschen, sogar lästern :-) aber egal... das bleibt unter uns Eheleuten :-)

 

Wir sind im grossen und ganzen zufrieden wie wir das alles anstellen. Klar könnte man hier und da was ändern aber eben fast alles ist ok :-)) Am Samstag gingen wir dann zu unseren Tattowieren die uns neu gestochen hatte. So durfte meine alte Blume neue Farben bekommen und Mann bekam eine erweiterung von seiner Ameise :-)

 

 

Mal schauen was diese Woche alles so geschieht :-)

0 Kommentare

Sonne

Ein Traum was das Wetter da veranstaltet, oder? 

Wir sind draussen, um das Haus, auf den Spielplätzen am spazieren ach einfach draussen :-))

 

So war Mann und Sohn gestern im Zoo und ich am reiten :-) es war herrlich einfach genial!

 

Die erste Kleiderbörse war schon mal gut, wir haben eine ganz tolle Jacke gefunden, unter Gallery seht ihr sie!

 

Am Freitag war Nahuel mit Opi und Omi in den Flumserbergen am Ski-Fahren :-) 

Er hat dies super gemacht, er wurde bereits am Donnerstagmittag abgeholt und schlief dann dort und am morgen früh fuhren sie los :-) 

 

 

0 Kommentare

Fasnacht & Geburi-Feste und einfach erholen

Am Montag gings an den Umzug in Hägglingen. Dieses Jahr hatte Nahuel auch wieder das tolle Eisbärenkostüm an und er hatte richtig spass dabei!

Dann gings am Samstag an den nächsten Umzug in Unterentfelden. Dort war das Wetter der Traum. Auch dort hatte er sein heiss geliebtes Outfit an :-)

Danach gings zum Geburifest von Nahuels Urgrossmutter Meme.

Dort durfte er dann fast 3 Stunden schlafen um um 20.30 wieder aufzustehen und noch mitzufeiern bis um 24.00uhr :-) Dort bekam er dann von Nana noch einen Polzeihut und eine grosse Schlange :-)

Nach diesem tollen Weekend start namen es dann meine Männer am Sonntag gemütlicher und lümmelten lange im Schlafi rum, bis sie dann spazieren gingen mit Fussball spielen, um dann hungrig eine Grillstelle auf zu suchen um dann eine leckere Wurst zu bräteln :-)

 

Mein Sonntag sah dann ganz anders aus :-) ich ging um 9.00uhr aus dem Haus und kam erst um 18.00uhr wieder. Denn wir schoben gestern Doppelschichten auf den Pferden :-) Am morgen zuerst bei den Friesen um dann denn Nachmittag bei den Dressurjungs zu verbringen, mit einem Ausgiebigen verirren im Walde :-))

 

0 Kommentare

Ferien in Reschen

Es war einfach herrlich!

am Samstag morgen fuhren wir um geplanten halb sieben los, doch leider vergass ich die Yogamatte und meine Simkarte für Italien.... also nochmals zurück um die Dinge zu holen. Etwas angespannt, aber gut gerüstet für den Sohnemann fuhren wir also los. Dachten ja an das schlimmste von wegen, wann sind wir da, ich will raus aus dem Atuo oder so, aber der kleine Mann hat die ganze Autofahrt (inkl. Pause im Resti) 4-5Stunden durch gehalten ohne radau oder geschrei!! Wow echt genial.

Angekommen, ausgeladen, hallo gesagt, gings wie früher gleich hoch zum Restaurant Einkehrschwung auf der Piste, dem Hubi hallo sagen. Natürlich eingepackt, so das der kleine Mann gleich in den Schnee hupfen kann.

 

Dann noch schnell bei der Ski-Schule vorbei um Nahuel anzumelden und da waren wir dann etwas erstaunt... der Herr meinte, wir schauen mal wie es den der kleine Mache, denn 3 Jahre währe schon unterste Grenze :-/ etwas verunsichert aber doch voller Schneegefühle gings dann ins Dorf runter :-)

 

Früh aufstehen hiess es, denn Nahuel muss um 10.00uhr oben sein mit den Skien. Ok, frühstücken, anziehen, fertig anziehen, dass dauert alles seine Zeit... aber wir haben es geschafft. Wir freuten uns der kleine Mann wurde dort empfangen, aber er war nicht so glücklich, aber es ging sehr gut! Wir sollen um 12.00uhr wieder kommen zum essen... ob er denn mit ihnen mitwolle... ok so fuhren wir los er in der Gruppe. Um 12 kamen wir wieder und wir durften hoch zum Essenstisch, doch nicht in den Raum rein, denn da ist Elterfreie Zone, er hat es sehr gut hingenommen. 

Wir gingen dann weiter Snöben und kurz vor vier holte ich meine Skier und wir fuhren zu Nahuel. Doch der ist eingeschlafen vor lauter erschöpfung. Er hat sich sehr gefreut und auch gleich geweint. Er war traurig das wir nicht da waren. Naja dachten ja nicht das er so mühe hätte mit dem Abgeben.... 

 

Nach Hause abziehen und Duschen ist angesagt! Nahuel war sichtlich müde und schlief dann relativ schnell beim Abendessen ein. Konnte aber noch was essen.

 

Am Montag sollte es laut Lehrerin besser laufen, doch nicht bei Nahuel und uns... hier war schon der Wurm drinn, er wollte sich von uns nicht mehr lösen... So blieb ich etwas länger bei ihm, dass haute aber auch nicht hin... wir gingen dann irgendwann und es lief wieder alles super! Wir fuhren dann immer noch gemeinsam einmal mit den Skien runter.

 

Der Dienstag sollte dann wohl der höhepunkt werden, er liess sich gar nicht lösen von mir. So übernahm dann Mann diesen part und konnte dann nach einer Stunde doch noch fahren kommen. und von da an mussten wir uns was neues überlegen.

 

Die Abende waren immer super genial, Nahuel war meistens so müde das er nur was kleines ass und dann gleich im Restaurant auf der Bank einschlief :-) 

 

Am Mittwoch fuhr nur Mann und Kind in die Ski-Schule und ich fuhr dann mit meinem Schwiegervater hoch. Das klappte super und Nahuel hat sich sehr gut gelöst von Mann.... und heute ging es auch das erste mal raus auf die grosse Piste und ich konnte dies sogar filmen :-) Mein gott war ich stolz auf meinen kleinen süssen Nahuel!

Am Abend als wir rücksprache nahmen mit dem Skilehrer meinte der nur, dass es nur 2 von 100 schaffen das unser Kind könne! Er sei echt super! und er war und ist der jüngste in der Gruppe :-))

 

Ja der Donnerstag lief wieder super und mittlerweile gehen wir auch immer einmal mit Nahuel auf die grosse Piste, denn das Bremsen hat er super drauf! nur das mir hinter herfahren, will sein Dickschädel nicht einsehen :-))

 

Am Freitag hiess es dann Abschlussrennen für unseren Zwerg und sie übten dies schon fleissig ab 10.00uhr und er rasste die probefahrten richtig schnell runter. Doch dann als das Rennen statt fand, muss irgendwas oben passiert sein, denn sein blick lässt Bände sprechen... er fuhr sehr sehr langsam (was natürlich auch super ist) aber unten schaute er so böse... da war ich als Mutti schon etwas traurig.... und dann haben sie ihn sogar noch bei der Siegerehrung vergessen aufzuzählen :-( warum weiss niemand... Egal er hat seinen ersten Pokal bekommen, hat sich sehr darüber gefreut und wir natürlich auch!

 

Mit drei die Pisten runter flixen ist nicht ohne :-))

 

Ansonsten war der Urlaub genial, genüsslich, das Wetter super! Jeden Tag haben wir die Sonne gesehen und gespürt, das essen der hit! Die Nerven waren auch eher ok. Nur das Nahuel gerade im Urlaub wieder einen Entwicklungsschub machen muss ist einfach etwas viel! So hat er alles selbst gemacht, er hat sich selbst an und abgezogen, selbst geduscht, eingeseift und haare gewaschen, selbst die Haare geföhnt, einfach alles selber :-) Somit kommen wir nicht nur mit einem kleinen Ski-König nach Hause sondern auch mit einem sehr sehr selbständigem Kind :-) <3

0 Kommentare

Eisfahren

Ja warum steht da jetzt Eisfahren, werdet ihr wohl denken? Aber das hat schon seinen Sinn :-) Als ich euch die ersten Videos von unserem Nahuel auf den Schlittschuhen zeigte war es doch ein laufen oder? Doch seit letztem Sonntag ist es wirklich ein fahren :-) Er gleitet über das Eis und es ist kein spazieren mehr. Er fährt auch schon ohne hilfen alleine dem Papa davon :-) Jaja das wird richtig cool mit dem Sohnemann.

 

 

Zur Zeit hat Nahuel erlickt das wen er müde ist, es am besten ist ins Bett zu gehen. Nun kann er dies ganz alleine sagen und auch machen (ja das war früher nicht so, denn er wehrte sich immer gegen die Müdigkeit) Doch jetzt lässt er sie zu und geniesst es. So geht er ab und an am 18.15 oder 19.15 oder auch mal 20.15  ins Bett aber nie später, und das von sich aus, ohne das wir ihm etwas sagen müssen :-)

 

 

Noch 11 Tage, dann heisst es Servus Reschen :-)

0 Kommentare

Weekend mit vielen überraschungen

Am Freitagnachmittag fuhren wir zum Omi, denn am Abend hatte Mann und ich ein Weihnachtsessen, ja ihr lest richtig :-) Ein Weihnachtsessen :-)) und Omi und Opi schauten auf den kleinen Mann :-) 

Nahuel freute sich natürlich übermässig das es wieder zum Omi ginge und er sogar dort schlafen darf, dass ist immer ein riesen highlight. 

 

Wir gingen dann gegen frühen Abend los, zu erst ins Waid-Resti, um dort lecker zu essen um danach gemeinsam das angefutterte wieder abzutrainieren :-) Wir bowlten dann einige Runden in Seebach :-) Es war richtig witzig und lustig... als die anderen immer schlechter wurden von Runde zu runde, wegen der Müdigkeit, so lief es bei mir immer besser... und ich gewann sogar bei den Frauen :-))

 

Als wir heimkamen war meine Mutti und Erich noch wach :-) Ja es war ja auch nicht all zu spät :-) Ach beim Bowlen bekamen wir noch eine SMS das ja morgen das Theater sei...uff Theater Ticket, wo wie was... ok... also eins nach dem Anderen... 

Wer hat die Tickets? ah die Tante :-) glück gehabt sonst hätten wir zurück nach Hause fahren müssen.... ok, und wann fängt es an? um 13.30 super also kommen wir nach Zürich, waren ja eh schon im Kanton :-)) und wir können dann das Kind abgeben und einen gemütlichen Nachmittag in der Stadt verbringen ohne Kind, jiiiiippppiiii das war ja eine tolle Überraschung :-)

 

Also am Samstag gemütlich aufgestanden und gefrühstückt, dass war ja lecker und hier gabs dann auf dem Tisch auch nochmals eine überraschung. Meine Mutti hat einen Käs im TK gefunden der bereits am 17.11.09 abgelaufen ist :-) Wir haben ihn dann doch gegessen und er war super lecker, ausser das gebröckelt hat, hat man ihm gar nichts angemerkt :-))

 

Nach dem leckeren Essen, gings kurz zum einkaufen, damit wir am Sonntag unsere geliebte Milch haben :-)

und danach gings schon mit den ÖV's richtung Zürich los :-)) Es war herrlich Nahuel hat sich sehr gefreut seine Tante und Onkel zu sehen und dann gleich mit ihnen das Theater zu besichtigen.

 

Wir gingen unsere neu erworbenen Gutscheine einlösen gönnten uns einen Kuchen, einen Leckeren Kaffe und einen Flammkuchen :-) spazierten durchs Niederdorf umher und holten dann gemütlich und total zufrieden das Kind wieder ab :-) NAch einem kurzen Trink beim Tschingg (der heisst wirklich so) gings nach Hause, also zum Omi :-) Dort gabs dann feines Raclette.

Total gestärkt und verköstigt gings dann gegen 20.00uhr wirklich zurück in die Heimat :-) Ja und da schlief der Zwerg auch schon ein...

 

Wir mussten uns dann noch das Finale von Dschungel Camp reinziehen und dann leider das Bett umziehen, denn das haben wir und Kind vergessen vorher aufs Klo zu gehen und somit ist halt eine weitere doofe überraschung passiert oder eher einen Unfall... naja egal... Alles frisch angezogen, Kind im Bett und wir auch.

 

Der Sonntag war dann eher einer der gemütlichen Tage, zu erst ein kleiner ausflug ins Westernriding um danach durch gefrohren heim zu kommen, Suppe zu schnippseln und einen warmen Pudding zu schlürfen. (Die Suppe muss ja noch lange kochen :-() Nach aufräumen umräumen und warm bekommen, gings dann ans Filme suchen, welchen wollen wir als Familie schauen?

Turbo stand dann fest, die kleine Schnecke mit ihrem grossen Traum! Der war ja so niedlich! Kann ich also allen empfehlen!

 

Dann gings endlich an die fein riechende Suppe! Och war die lecker... Kind müdete was ruhm.. ass ein wenig, meinte immer er sei müde...und wers nicht schon auf FB gelesen hat hier der restliche Ablauf.

 

Nahuel: Mami, ich bin so müed

Mami: ok, du weisch ja wo dies Bett isch

Nahuel: Ja, (geht den Stuhl runter, läuft aus dem Wohnzimmer)

Mami & Papi: Guet Nacht

Nahuel: Guet Nacht

er läuft die Treppe hoch, ins Zimmer.... ruhe...

15min. später schleiche ich mich hoch um zu schauen was er macht, spielt sicher oder schaut Bücher an.....

Doch da wars dunkel in seinem Zimmer und er lag im Bett und schlief!!!!

 

Welch eine Überraschung!! ich kam ganz erstaunt runter und erzählte es am Mann und wir schauten uns an und sagten, Wow und dies mit 3 Jahren und fast 3 Monaten!!!

 

Das war ein Weekend mit vielen Überraschungen :-)

0 Kommentare

und weiter gehts

Ja so sollte man es machen, nicht zurück blicken sondern nach vorne schauen es geht immer weiter, ob man will oder nicht... und wir wollen :-)

So sind wir immer noch fleissig am Yoga praktizieren...die ganze Familie!

 

Gehen regelmässig aufs Eisfeld und sind immer noch am neue Pferde am suchen... so haben wir für den kommenden Samstag gleich zwei ausritte geplant :-)

 

Der kleine grosse Mann, kann nun schon ganz selbständig mit dem Eisbären Schlittschuhfahren, was natürlich toll ist, und zu gleich echt ins Geld geht :-/

 

Des weiteren liebt er zu telefonieren, ob wirklich oder nur gespielt, es ist einfach herrlich ihm dabei zu zuhören was er für Geschichten erzählt und seinen Tagesablauf revue passieren lässt.

unser Mädel :-)
unser Mädel :-)
0 Kommentare

Gute Reise Celine

08.10.2005 (zu uns gekommen) - 14.01.2014

Als währen die letzten Tage nicht schon genug ansträngend gewesen, musste genau dies auch noch kommen :-( Am Montag schrieb mir Andrea die neue Besitzerin von Celine (seit 6 Monaten, haben wir für sie einen wundervollen Platz gefunden) Es gehe ihr wieder schlecht, mag nicht laufen, geschweige die Treppen, schläft den ganzen Tag, trinke sehr sehr viel Wasser... Da wir ja vor 6 Monaten schonmals einen Zusammenbruch von Celine hatten waren wir natürlich alarmiert.

Wir haben hin und her geschrieben und uns entschieden zum TA zu gehen um sie zu erlösen. Doch als ich die zwei abholte, wedelte mich eine Celine an die sich freute mich zu sehen. Schnell merkte ich aber das es ihr gar nicht gut geht, und das sie auch Blind ist :-( Also fuhren wir zum TA, Andrea kam mit, weil man ja nie weiss was da alles passieren kann. Beim TA angekommen schaute sie sich Celine nochmals an. Sie war noch ein bischen besser zwäg als vorhin, lief umher, aber ganz komisch, schaute uns nicht wirklich an... und pullerte dann auf den Boden.

 

Dann wurde der Urin gleich getestet auf Zucker, der sehr hoch war... Also wurde sie im alter auch noch Diabetikerin und darum wohl auch blind. Da die Diabetis aber von dem Leberproblem kommt das ja das letzte mal mit den AB's wieder in den Griff zubekommen war, wollte man nichts unversucht lassen und wir durften mit AB's wieder nach Hause. Mein Gefühl war aber ein anderes, dies behielt ich aber für mich...

Kurz danach, brachte ich Andrea mit Celine wieder heim, und dann fuhren wir auch heim, denn Nahuel war ja mit dabei. Als wir dann abend gegessen haben, bekam ich eine erneute Nachricht von Andrea das Celine einen Zuckerschock hat und was sie machen soll. Zum glück gibts Notfallärzte! 

 

Am nächsten Morgen schrieb ich ihr dann um zu wissen wie es ihr denn jetzt gehe, erholt oder was auch immer. Wie geahnt war es einfach zu spät... Also machten wir einen erneuten Termin bei der TA ab. Dieses mal fuhr ich mit Nahuel und Celine alleine zum Arzt, denn es war der letzte Weg! Und ich wollte ihr die Ehre erweisen und für sie in den Letzten Minuten bei ihr sein! Sie kam ja auch durch mich in unsere Familie :-(

 

So traffen wir dann auch ein, Sie war sehr schwach, wedelte mich nicht mehr wirklich an, und nahm auch kein Leckerli mehr von der Aerztin an.... Es war einfach an der Zeit sie gehen zu lassen. Es war ein sehr schwerer Moment für mich, denn ich hatte zugleich ein schlechtes Gewissen ihr gegenüber sie doch noch umzuplatzieren :-( hätten wir das gewusst :-( Sie hatte es bei Andrea schön, durfte dort nochmals richti Königin sein, wurde verwöhnt bis zum geht nicht mehr! Einfach genial! Ja dann wurde ihr eine Narkose gegeben und sie legte sich hin, zitterte noch ein wenig und dann kam das Gift und weg war sie...

*weinen*

Sie hatte so einen friedlichen ausdruck als sie uns verlassen hatte.

Es war richtig himmlisch dies sehen zu dürfen. Ich habe natürlich rotz und Wasser geheult, Nahuel hat auch fast geweint.

 

Wir haben sie ganz vielmals gestreichelt und Tschüss gesagt und das jetzt Engel sie holen kommen um in den Hundehimmel zu bringen.

 

Nahuel: und wenn Celine wieder gsund isch, chunt sie vom Himmel wieder abe :-) 

 

Ja mein Kleiner Mann so wird es wohl sein <3

 

RIP liebe Celine

0 Kommentare

Ein schwerer Start

Das neue Jahr sollte doch glücklich voller Freude beginnen oder sehe ich das falsch?

 

Auf jeden fall meint es dieses Jahr nicht so toll mit uns :-( Es kann also nur alles besser werden! Zu erst erfahren wir das unsere Pflegpferde jetzt definitiv verkauft werden und dann schon gleich... sie sind verkauft... so können wir noch einen letzten Ausritt uns gönnen... also sind wir auf der suche nach neuen tollen Pferden...

 

Und dann dies... unser Kater so schmusebedürftig wie er ist, lebt er einfach sehr gefährlich... und so ist es gestern Abend dann passiert. Mann am Yoga machen, was wir ja seit ende Dezember jeden Tag machen.. Er übte den Kopfstand frei von Wand und Tür, der Kater stand hinter ihm, ich rufte Nicki zu mir so das eben nichts passieren kann. Er blieb leider nicht lange und huschte wieder hinter Mann, der erneut am üben war und schwups viel Mann um und quetschte den Kater ein, er sprang davon rannte wie ihre ins Büro und Mauzte ganz laut! Wir liefen gleich hinter her und sahen das unglück... er konnte nicht mehr laufen :-( das eine Bein hing einfach nur noch da *shock* Also packten wir ihn in die Box und organisierten den Notfalldienst, zu erst fuhr Mann nach Villmergen, dort wurde geröngt und leider weiter geschickt, denn die Diagnose war oder ist : Hüfte ausgerenkt :-(

Also schnell in die AW Klinik fahren. Dort nochmals begutachtet und besprochen was gemacht werden kann. Er musste also die Nacht dort verbringen, und wurde heute morgen Narkotisiert um die Hüfte wieder einzurenken, sollte dies nicht klappen wird er gleich Operiert. Es hat aber geklappt und so darf ich ihn am Nachmittag wieder heim holen!

Leider ist jetzt Schonen angesagt und das bei einem Freigänger, das wird uns wohl einiges an Nerven kosten! Die Chance das die Hüfte in den kommenden 14 Tagen wieder rausfällt ist 50%... dann würde er aber gleich operiert werden.

 

Von den Kosten reden wir mal gar nicht!

 

So ich bitte euch liebe Wesen, Götter, Gott oder wer auch immer für das neue Jahr zuständig ist. Es reicht! Kann es bitte wieder ruhiger zu und her gehen? 

DANKE vielmals!

Kurz vor dem Unfall
Kurz vor dem Unfall
0 Kommentare

Eislaufen

Der neue Sonntag im Jahr hat es in sich :-) Wie ihr ja wisst gehe ich dann immer reiten, dass ist nichts neues :-) aber Mann geht jetzt jeden Sonntag mit Sohnemann aufs Eisfeld und die haben spass zusammen :-)

 

Gestern waren sie von 11 - 16 Uhr auf dem Eis, genial und der kleine macht es echt super! Bald gehts richtig rund mit ihm :-)

 

 

Nicht nur das kann er, er kann auch fluchen wie ein Rohrspatz, aber das sagen wir nur am Rande :-))

0 Kommentare

Neues Jahr

Das neue Jahr haben wir festlich gemütlich ausklingen lassen. Haben uns zu 11. einen coolen Abend gemacht. Gemeinsam gegessen, gespielt getanzt und getrunken :-) Es war einfach super. Die Kinder haben unter sich gespielt, Nahuel war so gut wie nie bei uns :-) So lässt es sich feiern :-)

Und damit es so weiter geht wie es aufgehört hat, haben wir heute einen gemütlichen Tag mit drei Kindern gemacht :-) Wir fuhren aufs Schloss und vergnügten uns auf dem Spielplatz, mit spielen, Yoga und Tiere anschauen :-)

Danach gabs eine wärmung bei den lieben Eltern von den Kindern :-) und als krönender abschluss ein leckeres Essen. Und als ob dies nicht reichen würde, schläft der Jüngere Sohn (8) nun bei seinem neuen Kollegen Nahuel :-)) Ob das gut geht? Na das werden wir sehen :-))

0 Kommentare