Ersten Schulferien

Es ist doch Wahnsinn oder? Wir schreiben bereits Oktober und die ersten Schulferien haben bei uns schon begonnen, da wir aber hier sogar 3 Wochen Herbstferien haben, und wir arbeitenden Eltern leider nicht so viele Ferien haben wie die Kinder, darf er für zwei Wochen wieder Montessori Luft schnuppern. Dann in der letzten Woche haben wir dann als Familie Ferien. Auf das freue ich mich sehr, denn wir möchten endlich unser Wohnzimmer umbauen :-) neh nur die alten Kästchen entsorgen, dass sind immer noch unsere ersten Wohnungsmöbel, seit wir zusammen wohnen :-) Was für ein Wahnsinn. 

 

Nahuel hat sich sehr gut in der Schule eingelebt und hat auch schon neue Freunde gefunden. Auch die Aufgaben macht er sehr gut, ausser das er bei gewissen Aufgaben Verständnis Probleme hat und teilweise zu komplex denkt, aber auch dass wird sich sicher noch ändern :-)

 

Im September habe ich mich dann dazu entschlossen meine Walla-Mähne zu kürzen und ich sag euch, das war eine super Entscheidung. Und ich habe schon viele Ideen wie ich sie das nächste mal schneiden lassen werde :-) Side-Cut, Farbe etwas anders oder so oder so? Ja ja jetzt steht mir alles offen :-) hehehehe

 

Auch mein Sohn und Mann haben mit der Asymmetrie mitgemacht, nur nicht ganz so wie ich, aber alle haben eine Seite kürzer und die andere etwas länger :-)

 

Neben den neuen Putzroutinen, habe ich ja bereits 5 Kilo abgenommen ( wer hier gerne genaueres wissen möchte, kann mich einfach anschreiben) und wie gerufen kam ein neues Fitness ins Dorf, und dies unmittelbar vor meiner Haustüre. Am Freitag hatte ich dann mein Probetraining und ich war hin und weg und so habe ich gleich ein Jahresabo gelöst. Somit beginnt ab heute eine weitere Neuheit bei uns, ich gehe 3 mal die Woche ins Fitness :-) 

 

Der Herbst ist eine wundervolle Jahreszeit, alles leuchtet in wundervollen Farben, mit der Sonne, die warmen strahlen einfach wundervoll.

 

Nach dem gestrigen Friesenritt, wollte ich meinem kleinem Friesli auch noch den goldigen Herbst zeigen und so sind wir eine Runde spaziert. Als er die Kühe sah, wieherte er sie an :-) er fand sie wohl sehr interessant, aber nicht beängstigend und so konnten wir einfach weiter laufen. Auch die Autos die vorbei fuhren waren ganz normal für den kleinen Hengst :-) Als wir dann zum Brunnen ankamen, waren da auf einmal krachende Blätter am Boden, doch er vertraute mir und kam vorsichtig zu mir. Er ging sogar das erste mal freiwillig direkt zum Brunnen hin (er ist noch etwas Wasser scheu) . Neben dem  Brunnen stand ein Anhänger, darauf war ein Bagger, auf der anderen seite standen Autos, und wir hatten gerade mal 1 -1.5meter platz aber er war super entspannt und als Belohnung das er Freiwillig zum Brunnen kam durfte er einen bissen Gras zu sich nehmen :-) Es war ein wundervoller Tag, ein tolles Weekend, eine richtig tolle Zeit bis dahin mit Familie, Freunden, Tieren ect.. so kann es gerne weiter gehen :-)