Schwarz tief Schwarz

Wenn alles dunkel um einen herum wird, man nicht mehr aufstehen mag, es einem übel wird nur beim Gedanken daran. Dann steckt man bereits tief in einem Loch, sogar sehr tief. Auch ich wurde nicht davor verschont. Habe ich doch früher immer davon geredet das ich das nicht kenne und ich mir nicht  vorstellen kann. Nun ich wurde einem besseren belehrt. Ich kenne es nun auch, aber ehrlich gesagt hätte ich diese Erfahrung nicht gebraucht...vielleicht sehe ich es später anders, wer weiss. Nun einige wissen ja was ich alles dieses Jahr getrieben habe. Das war für meinen Körper und meinen Geist zuviel und so hatte der Körper schon sehr früh Symptome gezeigt, die ich immer wieder abgetan habe, als Erkältung, Kind im Kiga etc... ich hatte immer eine gute Ausrede. Bis der Punkt kam an dem es nicht mehr ging, weder ein noch aus... Ich stand da in einer schwarzen Höhle, weder links noch rechts noch gerade aus, kein Licht, auch hinter mir nur Dunkelheit..... Schnell war klar das ich nun in das besagte Loch fiel und nur noch mit Hilfe da raus kann. So war der gang zum Arzt nicht ganz so schwer, denn ich wusste es gibt Hilfe, auch mein Mann stand hinter mir und half mir. Von Tag zu Tag wurde mir mehr und mehr klar... Es kann nicht mehr so weiter gehen... Familie, Ehe, Kind, Körper, Psyche gehen kaputt... Ich muss etwas ändern und zwar gewaltig.... Nur wie und was genau???

 

In diesem Prozess und während den Feiertagen war ich nur krank, von Angina über Magendarmgrippe inkl. Fieber etc. Auch heute habe ich noch massive Probleme mit dem Magen... ob es an meiner Nervosität liegt? Ich weiss es noch nicht genau oder an den vielen Antibiotika's?