Spanndes Weekend

Das Wochenende sollte richtig cool starten :-) So gönnten wir uns am Freitagnachmittag gleich eine Auszeit in der Badi. Das Wetter herrlich das Wasser Warm, was will man mehr, ah noch ein ganz lieber cooler Sohn, hatte ich auch dabei :-) 

Wir haben die Stunden im Bad echt genossen und kamen gemütlich und Glücklich nach Hause. Mann hatte einen Zug Ausfall und kam so erst gegen 20.15 Uhr heim. Wir nahmen es gelassen. Der Samstag sollte noch genug bieten. Am Morgen ging ich reiten und die Männer einkaufen :-) Danach assen wir etwas kleines und packten langsam alles zusammen was man fürs Argovia-Fest brauchen kann, und je nach Wetter wir gut gerüstet sind. Denn wir fuhren mit dem Fahrrad hoch aufs Birrfeld. Angekommen sang gerade Luca Hänni... Wir liefen umher und gönnten uns dies und jenes und natürlich musste auch auf den Auto-Scooter gefahren werden :-)

Wir waren ja wegen Dodo und Lo Le duc vor Ort, weil Sohnemann diese Lieder so liebt. Dodo war genial, Nahuel hatte wirklich Freude diesen Sänger zu sehen und diese tollen weisse Schuhe... nah ich weiss schon was er als nächstes will :-)


Danach mussten wir mal etwas essen.... Trinken... tanzen... es war einfach genial... Die Menschenmenge wurde von Stunde zu Stunde extrem mehr... Nach dem Konzert von Stress gingen wir aufs Klo, wir standen als Familie an... Sohnemann musste zuerst nicht dann schon und weil etwa 10'000 anstanden bat ich Mann er solle doch mit Sohnemann an das Stand-WC der Herren gehen. Schnell waren sie wieder da, doch in der Zwischen zeit standen zwei andere Junge Mädels max.20 hinter mir. Ich bat meinen Mann er solle doch vor kommen, da er ja zuvor bei mir war und so konnte ich Sohnemann wieder tragen, Mann hatte ja den Rucksack bei sich. Ihr glaubt nicht wie doof diese Frauen, nein Weiber sich benommen haben, wohl bemerkt stand ich schon 30min. dort an, sie gerade mal 5min. Sie schimpften uns und meinten was wir eigentlich mit so einem kleinen Kind um zehn Uhr noch da machten, ähm hallo was geht euch das an? Wer mich kennt weiss das ich dabei sicherlich nicht ruhig geblieben bin... Naja das eine gab das andere... Sie haben sie dann so vorgeträngt das sie vor uns aufs Klo gingen, dabei kam es dann erneut zur auseinandersetzung weil sie mich immer wieder geschupft haben. Schupfte ich halt mal zurück, dann flippe sie aus. Sie gingen dann zu zweit aufs Klo und brauchten extra lange... bis ein Herr dort kloppte und sie verbal Angriff... Hahaha naja endlich konnte ich aufs Klo und war super schnell wieder draussen, ich bekam sogar Applaus weil ich als Mutti so schnell war :-) Es gibt Leute, echt das geht gar nicht.... Naja bei 40'000 muss es halt wohl auch bekloppte geben. Wir gingen dann noch Crow anhören und dabei ist Sohnemann dann um 22.40 Eingeschlafen und wir gingen dann nach Hause... das wir mit dem Fahrrad eine Stunde später gefunden haben :-) Ja wir brauchten extrem lange bis wir aus dem Fest waren :-)

Am Sonntag waren wir dann von einer lieben Familie (gspöndli vom Nahuel) zum Brunchen eingeladen worden, es war herrlich genial. Das Essen die Kinderanimation einfach alles. Nach etwa 4 Stunden essen und schwatzen gingen wir zum Flughafen Zürich auf den tollen Spielplatz schauten dem A380 zu wie dieser startet und wie die Abfertigung der Flugzeuge so läuft. Dazwischen hatte Nahuel einen krassen Anfall von Übermüdung und schrie nur noch rum... irgendwann war der vorüber und wir konnten das Eis essen :-) Danach spielten sie wieder auf dem Spielplatz, bis Nahuel komisch rot um den Mund zu uns lief, ich dachte was hat er denn bekommen, bis ich schnallte das das Blut war... wir gingen gleich aufs Klo und ich schaute mir das etwas genauer an und fand das ich das gerne jemanden zeigen würde, denn die Schnitte waren doch sehr tief und es lief das Blut nur so und die Lippe war extrem dick. Wir suchten dann jemanden der uns sagen konnte wo es eine Sanität auf dem Flughafen hat. Denn es steht nichts... Wir haben dann einen Zöllner gefragt und der hat uns dann geholfen, und die Liebe Freundin ging ins Restaurant und holte Eis für die geschwollene Lippe. Wir haben dann das Medical Center gefunden und durften dann dort noch länger warten, bis wir endlich dran kamen, wurden wir unterbrochen und die Assistentin meinte das sie uns nicht behandeln könne, weil sie keinen Kinderarzt vor Ort haben und wir ins Spital fahren sollen. Hallo gehts noch? Das verstehe ich wirklich nicht, denn wenn ich zum Notfallarzt gehe, der gerade Dienst hat dann ist dies auch einfach ein Hausarzt.... und kein Kinderarzt... naja der Brief ist geschrieben und wird heute versendet.


Wir fuhren dann heim und telefonierten mit dem Notfalldienst die uns dann kompetente Hilfe am Telefon gaben.


Danke nochmals an euch liebe Madlén und Olli, ohne euch währe ich nicht so ruhig geblieben!


So haben wir jetzt einen dicken Lippen-Jonny daheim, dem es zum Glück sehr gut geht. Heute noch die Zahnkontrolle denn er klagt über Zahnschmerzen vorne bei den Schaufeln, hoffen wir das es nichts schlimmes ist!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0