Osterhase und die lieben Eier

Dies wird ein besonderes Osterweekend, warum? Weil nichts so ist wie es sein sollte ;-)

Ja der Donnerstag war ein Papi mit Sohn Tag denn Nahuel hatte bereits frei und Yves auch, diesee zufall ;-) Ich wir wollten am Donnerstag reiten gehen doch der liebe Sturm machte uns einen strich durch die Rechnung, denn es war einfach zu gefährlich in den Wald zu gehen. So blieben wir im Stall und gönnten unserem Ledermaterialien eine wäsche und eine gute einfettung. Das tut dem Material auch gut ;-) Und wir waren ja schon dort.  Der Karfreitag ganz im Zeichen von.. Nein keine Religion bei uns so gab es auch zum Frühstück Eier mit Schinken ;-) Denn Mann hatte heute auch Frei, ja was eigentlich normal sein sollte ist es eben als Coach nicht und so war er eben am Karsamstag arbeiten. Der Karfreitag hatte  für mich und Mann eine spezielle Energie. Er hatte lust zu backen, so wurde ein leckerer Zopf ein russischer Zupfkuchen und ein Quarkstrudel gebacken. Und ich habe das ganze Badezimmer ausgeräumt und neu eingeräumt dann noch das ganze Nähzimmer inkl. Den neuen  nicht bestellten Schrank eingeräumt (ja echt da kam sie DPD und brachte uns einen zweiten Schrank denn wir für Nahuel ja bereits hatten ;-)) und spät abends habe ich dann noch das Büro aufgeräumt um meine Plotter sachen neu und fix zu platzieren. Bei den Stoffen habe ich noch grossräumig ausgemistet. Nach so einen auffräum Tag gings am Samstag gleich weiter. So gingen wir Sohnemann und ich am morgen zuerst entsorgen um dann gestärkt zu der jährlichen Ostereiersuche im Steinbruch in Mägenwil zu bestreiten. Trotz strömender regen waren viel Kinder vor Ort und auch dort traffen wir jemanden vom Kiga. Emilia war auch dort um die Eier zu suchen.

Der Osterhase war auch wieder da und sagte uns sogar hallo ;-)


Auf los gings los und so strömten alle in die Wälder und schnell hatten wir 4 Eier aber wir haben sie geteilt mit Emilia ;-) Doch ein drittes Ei fanden wir dann nicht mehr. Dafür fuhren die Kinder mit dem tollen Bähnchen ;-)

Ostersonntag, bzw. nein noch Karsamstag in der Nacht fällt mir ein das ich das Nest vergessen habe zu verstecken, Ups... also muss ich wohl mit Mann in der Früh aufstehen um alles noch vor zubereiten. So stand ich um 7:15 Uhr auf um die Nestli suche zu gestallten. So wurde ein kleines Nest ins Badezimmer versteckt, so das er dies auf dem Klo sehen wird. Einen Zettel auf dem Tisch und natürlich das grosse Nest mit dem lang ersehnten Flugzeug. Damit er weiss das heute Ostern ist, legte ich noch ein Bild vom Osterhasen vor seine Tür. So und als ich ihn hörte hinunter zu kommen verabschiedete ich  noch den Osterhasen laut, so das er es sicher hörte ;-) Nahurl kam mit ganz grossen Augen runter und wollte wissen wo der Osterhase ist und wer das Bild vor seine Tür gelegt hat. Wir erklärten ihm das dies der Hase war. Und als er an seinen Platz sitzte sah er den Zettel und was dort drauf stand. So ging er los, oh ne zu erst natürlich aufs Klo und siehe da das erste Nästli war gefunden. Weiter gings mit suchen.... nach ca. 5min. war auch das grosse gefunden und er war hell auf begeistert. Beaonders als er bzw. wir alle merkten dass das riesen Paket sogar zwei Flugis beinhaltet ;-) Also Frühstück gestrichen und es ging los mit Auspacken zusammen setzen und anmalen. Nach diesem Start in den Ostersonntag, gings dann weiter zum Eier bemalen, aber nicht wie man es kennt, sondern mal etwas anders. Wir Nahuel und ich zogen uns Handschuhe an und ich holte die Gonis-Farben hervor. Nahuel konnte sagen welche Farben er für das Ei wollte und ich leerte diese auf seine Hand danach legte ich das Ei in seine Hand und er konnte das Ei bestreichen, oder streicheln oder wie auch immer :-) Damit es dann noch anders aussah machte ich dann noch die Farben direkt auf das Ei, und so konnten wir ganz schnell und einfach und wunderschön die Eier für morgen bemalen.