Schreiben  und der ich will

Für uns eine kleine Sensation, für andere nichts Weltbewegendes :-) Unser süsser Sohn kann seinen Namen alleine schreiben :-) Yeah

Nun übt er fleissig und es sieht immer besser aus :-) Nur das E bekommt immer ganz viele Waagrechte Striche :-)

Es freut mich riesig das er nun das Interesse an Buchstaben auch ins Schreiben umwandelt. Buchstabieren tut er schon länger mit uns, aber schreiben ist wirklich das highlight .


Nun dann mal zum ich will, wer kennt den nicht? Viele Eltern haben diesen verbannt, verbrannt, ausziehen lassen oder gar vergraben, doch wir leben den ich will, und daher gehört der zu uns wie, bitte, danke etc... Durch den Satz ich Will, kann ein Kind seine wünsche äussern, kann aber auch dadurch trotzen oder gar wütend werden. 

So auch am Samstag als wir in einem Kleidergeschäft waren und Kind tolle sachen sah, die waren aber alle viel zu klein und so stöberte er weiter... bis er eine coole Kappe fand, die zog er an und suchte einen Spiegel auf. Sah sich an und dann mich wieder, dann bekam ich einen Kuss von ihm, auf meine Frage warum ich denn jetzt geküsst werde, meinte er; ich will diese Kappe. Meine Antwort war schlicht und einfach: Ja klar :-)  Er lief weiter mit der Kappe auf dem Kopf und ging zu den Sonnenbrillen, probierte verschiedene Modell und entschied sich dann für die Schwarze und meinte, Mami die will ich auch :-) Ja kein Ding. Ok hier ging es jetzt um Materielle Dinge, aber mit ich will, kann man auch ganz andere Sachen Dinge in Worte fassen wie, ich will trinken, ich will was essen, ich will mit dir kuscheln... etc... Ich mag den ich will, denn dies kommt immer aus dem Bauch raus und möchte ich niemandem Verbieten, ok, bei älteren Kindern oder Erwachsenen hört es sich wohl schöner in den Ohren an wenn man es anders Formuliert :-) Aber die Tatsache bleibt und das finde ich wichtig :-) So genug geschrieben :-) Hie die Fotos von der Kappe :-)

Und wer weiss was er da wieder anhat? Klar es ist Fasnachtszeit und unser Sohnemann wuselt nur noch im Spiderman Kostüm rum :-) Ja ja jetzt muss ich es zum Glück wieder waschen und dann gut verstauen :-)


Am Samstagabend waren Mann und ich an einem Dinner Krimi auf dem Zugersee im Schiff, Wahrsagen oder Totschlagen, es war herrlich und genial zu gleich! Ich habe es mir nie so cool vorstellen können wie es wirklich war. Wir hatten alle eine zugewiesen Rolle, ich war Liselotte Krafft. Wir waren zu 6 am Tisch und es war super cool, ok die rechts von uns waren alles andere als cool, verstanden irgendwie gar nicht wo sie sind und was hier gemacht wird. Doch das paar links von uns war genau so interessiert und offen wie wir, so haben wir gemeinsam den Fall gelöst und hatten eine tolle neue Bekanntschaft gemacht. 

Wer sich jetzt fragt wo den Nahuel den war, ja der Durfte mal wieder Grossfamilie spielen und war bei der Lieben Karin und ihren Kindern, durfte dort übernachten und den Sonntag verbringen, bis wir ihn abholen gingen. Ein Glücklicher müder Junge kam uns da entgegen :-) Es war herrlich, dieses Weekend, diese Fröhlichkeit, einfach genial!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0