Intensive Woche

Das war eine Woche... jetzt kann ich etwas aufschnaufen...

Mann war von Montag - Mittwoch jeden Morgen von 5.00uhr bis abends 24.00 Uhr weg... Geschäftlich unterwegs, Vorbereiten, ihm den Rücken freihalten, hiess es diese Woche... Dann noch eine nicht so tolle Nachricht betreffend KiGa... Nahuel ist auch im KiGa nicht ganz so glücklich und verkriecht sich nur in die Ecke es Praktischen Lebens, so haben wir ihn auch zu Hause empfunden... keinerlei Interesse kam bei ihm an, rüber... Woran dies liegen kann? Wegen dem Urlaub? Wir wissen es nicht genau... Vielleicht werden wir es irgendwann erfahren, wer weiss.  Auf jeden Fall hat sich die eine LP für Nahuel eingesetzt und so hilft sie ihm etwas um auch andere Sachen zu machen, Motivation ist hier gefragt :-) Und siehe da, es funktioniert! Er hat wieder Freude und zeigt Interesse, auch zu hause. Am Donnerstag durften wir die Familie Stern kennen lernen, sprich wir waren an einem wundervollen Vortrag von Arno und André Stern, es ging zwar über den Malort, aber auch das war Interessant. Leider ist es immer nach einem Vortrag von ihnen, eher deprimierent wieder in unser System zurück zu gehen. Weil wir einfach nichts ändern können wegen der Bildungspflicht die bei uns herrscht, die vielen Missstände in den Schulen... LP die einfach total überfordert sind, oder dann Schule wie im 1900 Jahrhundert geben... Irgendwas muss passieren das unser System endlich geändert wird! Es ist an der Zeit, die Kinder lernen zu lassen und nicht zu zwingen!

 

Am Samstag fuhren wir mit dem Zug nach Bern, an die Fespo, um uns zu informieren betreffend Kreuzfahrten und oder Safari :-) Die Messe war genial gross, zu gross für mich, gerade wenn man noch nicht weiss was man genau will. Dann gabs noch einen Gesundheitsbereich, dort haben wir einiges interessantes gesehen. Mehr dazu diese Woche :-)

Was uns aber sehr gefallen hat,  war das wir die Messe zum teil alleine durch gehen konnten, da Kind im Kinderhort war, der dort zur Verfügung gestellt wurde :-) Herrlich, besonders wenn das Kind dies wünscht :-)

 

Zu Hause gab es ein neues Abend ritual :-) So klebt nun ein blauer Kleber an der Uhr, dort wo es 8 Uhr zeit, und blau für Gute Nacht :-) Um Acht geht es für Nahuel ins Zimmer da darf er dann noch was lesen, spielen, hören, wie er gerne möchte bis um 20.30 Uhr dann wird das Licht abgestellt. Dies machen wir nun eine gute Woche, es gibt immer mal wieder etwas Protest, aber im grossen und ganzen funktioniert es recht gut :-) Seither ist er auch fitter und nicht mehr ganz so müde wie zuvor.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0