Kiga-Start geglückt

Montag um 6uhr stand ich auf, runter in die Küche, Toaster holen, Butter und Konfi, Zopf in den Toaster legen und warten bis er knusprig ist. In der zwischen Zeit die Milch warm machen und die Schoggi machen, auf den Tisch stellen. Den Toast streichen natürlich mit Sohnemanns lieblings Konfi, ausseinander schneiden und auf den Teller legen. Jetzt mache ich für Mann und mich noch ein leckeres Frühstück, Magerquark, Flocken, Goji Beeren, Ahornsirup. Jetzt kommt Mann mit Kind runter, es ist halb sieben.

Uff total Müde alle, war eine schöne Zeit unsere Ferien, aber nun vorbei :-) und heute gehts in den Kindergarten nach Lenzburg! Er freute sich auf sein Frühstück und seine Schoggi. Umziehen, Zähneputzen, Rucksack mit Znüni packen und los gehts, ok ich musstem ich auch noch fertig machen und Mann auch :-) Um 7.30uhr fuhren wir los, dort angekommen kam Anna raus und begrüsste Nahuel auf Englisch natürlich, doch das war dann doch zuviel und er wollte bei mir kuscheln, durfte er auch. Wir gingen dann zu dritt rein und nach nicht mal 5 min. konnten wir schon wieder gehen :-) 

So toll, wir freuten uns sehr das es so gut geklappt hat.

 

Am Nachmittag beim Abholen, hatten Mann und ich die tolle Idee zum Kiga zu laufen... aja also hop hop, als wir vor der Türe standen, also bei uns war es 13.26, ab 13.45 könnten wir ihn holen... ähm wie sollen wir das schaffen, egal wir liefen los. Google Maps sagte etwas von 26min... oje oje schon am ersten Tag zu spät zu kommen, na das fängt ja gut an.... wir liefen ganz schnell und waren dann um 13.52 vor dem KiGa, uff wir waren total nass und genervt... Nahuel bekam als Start noch eine Sonnenblume... aha super und meine gekaufte Sonnenblume als ich heimfuhr von der Arbeit, steht auch zu hause für ihn... da hatten wir wohl einige den selben gedanken :-)

 

Er freute sich riesig uns zu sehen und wir gingen zügig heim, Nahuel durfte mit dem Trotti heim fahren und wir liefen heim :-)


Doch die Tage danach wurden leider immer schlechter zum Abgeben, er weinte wollte mich nicht gehen lassen bis am Mittwoch da schrie er wie am spiess und weinter! Das tat mir so leid, aber da muss er jetzt durch. Zu hause besprach ich das meinem Mann und wir fanden einen Weg für alle. So werden wir Nahuel klar vorbereiten wie der Morgen dort ablaufen wird, ihm zu Hause am morgen viel Aufmerksamkeit geben und ich klar und mit gutem Gefühl den kleinen Abgeben. Und siehe da am Donnerstag hat es wunderbar geklappt. Am Freitag leider nicht mehr so, aber das war ein fehler meiner Seite, da ich ihm eine freude machen wollte und mit ihm am Nachmittag Finken kaufen wollte, sagte ich ihm das schon am Morgen, doch er verstand nicht das es erst zum Kiga ging, da weinte ihr dann eben auch, aber nicht mehr so schlimm wie am Mittwoch!


Und heute am Montag, nach einer Woche, ging es wieder super! Er hat das Peferkt gemacht!


Weiter so mein grosser kleiner Mann <3