Urlaub Teil 2 von 2

Sonntag

da es mir leider immer noch nicht viel besser ging, blieb ich zu hause und konnte nicht reiten gehen. Dafür habe ich mich etwas erholt und die Männer auch. 

Wir haben dann noch das Fitnesszimmer fertig umgeräumt und umgestalten inkl, Schlafzimmer :-)

 

Montag

Der Grosse Mann hat begonnen das Treppen Geländer abzumontieren da es unten schon fast aus der Wand gerissen war... 

Am späten Nachmittag fuhren wir dann doch noch in den Obi um Dübel und Schrauben zu hohlen, damit wir am Dienstagmorgen gleich loslegen können. In der Micasa noch Vorhänge für das Schlafzimmer für die Regale :-)

 

 

Dienstag

Nach dem Frühstück gings gleich los mit schrauben bohren etc... doch das Geländer hängt nicht, weil die Dübel sich mit der Schraube mitdrehen :-( so en seich... Ok dann weiter, hängen wir noch die Vorhänge im Schlafzimmer auf, jup das ging super fix, also gleich weiter die Vorhänge im Gang, bei der Nähecke, Jup das klappte auch. 

So fuhren wir am Nachmittag ins Aquabasilea, trotz schönem Wetter! Und ich sage euch, dass machen wir jetzt immer, es hatte so wenig Leute dort wie noch nie! Es war richtig herrlich und wir hatten alle super viel Spass!

 

Mittwoch

Gingen wir morgensfrüh aus dem Haus und auf direktem Weg ins Migros-Restaurant um dort zu Frühstücken, wie ein Fürst :-) Es war richtig cool und nach einem Guten Frühstück gings zum Einkaufen, aber wisst ihr was? Ich muss in Zukunft mein Mann zu hause lassen, denn er sieht zu viel und will zu viel kaufen. Ja ich bin eine die nach Liste einkauft, aber Mann nicht und so sah er dies und jenes und noch dies... Ok, das ein oder andere packten wir dann mit ein, aber eben das Einkaufsbudget wurde gesprängt, hahaahahahha und sonst heisst es doch immer umgekehrt.

Nach dem Ausräumen gings weiter zur Nana um dort das Garderobengestell abzuliefern um dann weiter zum Omi zu fahren und sie mal wieder zu besuchen. Es war ein herrlicher Abend und wir waren alle glücklich zu hause.

 

Donnerstag

Endlich war alles weg, und das Haus sah wieder toll bzw. noch toller aus :-)

So wollten wir mit dem Zug nach Andermatt reisen um das Dorf dort kennen zu lernen, doch beim Bahnhof bemerkten wir das wir mein Mitnahme-GA zu hause vergessen haben... also wieder heim um dann zum Bahnhof zu laufen... Kind war nicht begeistert wir aber schon. Alles geschafft auf den letzen Drücker doch noch im Zug gelandet, aber als wir dann in Zürich waren hat Mann sein Etui vergessen im Zug, er rannte zurück und hatte glück! Also gings weiter in den nächsten Zug nach Andermatt, wir hatten es lustig im Zug und assen unsere Sandwiche. Ich glaubte es kaum, nicht mal ein Restaurant war im Zug... und wir fuhren gute 2 Stunden damit. 2WC waren geschlossen und erst das dritte war offen.... 

In Andermatt angekommen haben wir alle gefrohren, es war schweine kalt dort oben und es windete und regnete... wir liefen durchs Dorf und wieder zurück um dann uns in der Bäckerei aufzuwärmen.

Danach gings auf den Wanderweg von Andermatt nach Göschenen, hätte es nicht so arg gewindet währe er sicher noch cooler gewesen der Weg. Aber auch so, war es toll, tat uns allen Gut.  Nahuel ist nach einer Schrei-Attacke im Zug dann eingeschlafen :-)

 

Freitag

auf diesen Tag haben wir uns schon lange gefreut, denn heute heisst es Zeltnacht in der Badi :-) Ja wie letztes Jahr nur mit schönerem Wetter!

Wir haben noch einiges erledigt und dann angefangen zu packen. Um drei waren wir in der Badi, es war ein herrlich schönes Sommerwetter. Von 17.00-18.00uhr durfen wir das Zelt aufstellen, wir mussten hier schnell machen, denn um sechs uhr war noch der Apero vom Kindergarten Montessori und denn wollten wir um keines wegs verpassen. Viertel vor Sechs fuhren wir dann zum Apero. Es war genial, alle Eltern und Kinder kennen zu lernen. Nach einer Stunde fuhren wir wieder in die Badi zurück um dort dann zu Abend zu essen und einen langen und gemütlichen Abend mit vielen netten Leuten zu haben. Gegen 1uhr morgens gingen wir dann alle zusammen ins Bett, ja auch Nahuel war so lange wach :-) Die Nacht war schrecklich weil alles einem Weh tat und es musste natürlich doch noch regnen kommen... so waren wir dann alle gegen 8uhr wieder wach und gingen Frühstücken im Regen :-) Da es leider nicht aufhörte zu regnen, packten wir alles zusammen und fuhren heim...

Am Nachmittag bekamen wir noch Besuch und gingen alle zusammen zum Hammerpark. Nahuel kann jetzt mit den Inline-Skates und mit einer Person schon die Hügelchen runter fahren :-) Das Wetter wurde immer heisser und schöner so fuhren wir dann wieder heim und grillten zum Abendessen, schauten Fotos an von unserem Besuch und liesen den Abend gemütlich ausklingen. und dann hatte uns schon fast der Alltag wieder...

 

Sonntag

aufstehen, leider verschlafen also schnell essen umziehen um dann ganz alleine reiten zu gehen... aber es ging alles gut... zu hause angekommen duschen umziehen essen machen um dann....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0