Sonne, Freibad, anständiges Kind

Wauw waren das tolle Tage, einfach himmlisch, jeden Tag aufs neue Sonne, wärme, Wind einfach genial und das hier in der Schweiz. Ach es war super, sünnele und bädele nach lust und laune, doch die Laune... ja das ist ein langes Thema und die ersten Tage war die Laune auch gut, doch irgend ein Wurm muss sich wohl in unser Kind geschlichen haben, denn es hat sich verändert. Die Laune ist launisch und so manche Minuten und Stunden ein echter graus.... Und wie immer, draussen in freier Natur lässt man der Laune freien lauf.. und so kommt es halt auch zu störungen anderen. Aber über das bin ich hinweg. Naja auch mein Kind kann laut und störrisch sein, wenn es eben gerade seine Launen hat. Und als währe das nicht genug, wieder fährt uns jede Nacht eine kleine Angstattacke. Der böse Tiger kommt immer in sein Zimmer, ja er schreit richtig um angst.... und wir können ihm gut zureden, unterstützen ihn mit seinen Schutzengeln und seinen Bodyguards die er hat, aber gestern mussten wir zur Naturheil-Keule greifen, ja so bekam er die SOS Notfall-Tropfen. Er tut mir soleid... und dies beim Einschlafen. Wir haben jetzt gemeinsam eine Lichtschranke vor seiner Tür gezogen damit die bösen Tiere draussen bleiben und nur die, die ihn beschützen rein dürfen. Ich glaube wir müssen unser Haus mal wieder ausräuchern....

 

Gestern war noch ein grosser Klingel-Tag bei uns :-) So kam zu erst unser bestelltes Trampolin, Jiiipiii!!!! Danach die RTB-Strom-ablese Tante und dann... hab ich jetzt vergessen, hahahahahaha oder waren es nur diese Zwei?

 

 

Was ich euch unbedingt noch erzählen muss, weils mich beschäftigt und ich es einfach nicht wirklich verstehen kann, ist die Aktion von letzter Woche bei uns oberhalb des Hauses, ja das wunderbare Altersheim, dass so wunderbare tolle Ahorn-Baume hatte, auf betonung hatte....

 

Da wurde am Abend zuvor die PP vor unserem Hause abgesperrt, warum keine Ahnung.... Dann fuhr am Morgen ein grosser Lastwagen mit einem Kran darauf hin und zwei Forstmitarbeiter die mit der Motorsäge arbeiteten und dann gings ruck zuck... es wurde ein, dann der zweit dann der dritte, dann der vierte und dann der fünfte und zu guter letzt der sechste Baum verkleinert, versägt auf den Laster gelegt so dass jetzt nur noch Bodenebene Stumpen zu sehen sind.... Es wurde über unsere Terrasse gearbeitet, wir wurden nicht informiert, mein vergebliches hin und her telefonieren brachte auch keine klarheit.... Bis ich am Nachmittag die Forstmitarbeiter fragte und die Antwort entsetzte mich! Wegen der Aussicht in die Weite mussten diese wunder schönen alten Bäume weichen. Ich verstehe die Menschheit manchmal nicht....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0