Ferien in Reschen

Es war einfach herrlich!

am Samstag morgen fuhren wir um geplanten halb sieben los, doch leider vergass ich die Yogamatte und meine Simkarte für Italien.... also nochmals zurück um die Dinge zu holen. Etwas angespannt, aber gut gerüstet für den Sohnemann fuhren wir also los. Dachten ja an das schlimmste von wegen, wann sind wir da, ich will raus aus dem Atuo oder so, aber der kleine Mann hat die ganze Autofahrt (inkl. Pause im Resti) 4-5Stunden durch gehalten ohne radau oder geschrei!! Wow echt genial.

Angekommen, ausgeladen, hallo gesagt, gings wie früher gleich hoch zum Restaurant Einkehrschwung auf der Piste, dem Hubi hallo sagen. Natürlich eingepackt, so das der kleine Mann gleich in den Schnee hupfen kann.

 

Dann noch schnell bei der Ski-Schule vorbei um Nahuel anzumelden und da waren wir dann etwas erstaunt... der Herr meinte, wir schauen mal wie es den der kleine Mache, denn 3 Jahre währe schon unterste Grenze :-/ etwas verunsichert aber doch voller Schneegefühle gings dann ins Dorf runter :-)

 

Früh aufstehen hiess es, denn Nahuel muss um 10.00uhr oben sein mit den Skien. Ok, frühstücken, anziehen, fertig anziehen, dass dauert alles seine Zeit... aber wir haben es geschafft. Wir freuten uns der kleine Mann wurde dort empfangen, aber er war nicht so glücklich, aber es ging sehr gut! Wir sollen um 12.00uhr wieder kommen zum essen... ob er denn mit ihnen mitwolle... ok so fuhren wir los er in der Gruppe. Um 12 kamen wir wieder und wir durften hoch zum Essenstisch, doch nicht in den Raum rein, denn da ist Elterfreie Zone, er hat es sehr gut hingenommen. 

Wir gingen dann weiter Snöben und kurz vor vier holte ich meine Skier und wir fuhren zu Nahuel. Doch der ist eingeschlafen vor lauter erschöpfung. Er hat sich sehr gefreut und auch gleich geweint. Er war traurig das wir nicht da waren. Naja dachten ja nicht das er so mühe hätte mit dem Abgeben.... 

 

Nach Hause abziehen und Duschen ist angesagt! Nahuel war sichtlich müde und schlief dann relativ schnell beim Abendessen ein. Konnte aber noch was essen.

 

Am Montag sollte es laut Lehrerin besser laufen, doch nicht bei Nahuel und uns... hier war schon der Wurm drinn, er wollte sich von uns nicht mehr lösen... So blieb ich etwas länger bei ihm, dass haute aber auch nicht hin... wir gingen dann irgendwann und es lief wieder alles super! Wir fuhren dann immer noch gemeinsam einmal mit den Skien runter.

 

Der Dienstag sollte dann wohl der höhepunkt werden, er liess sich gar nicht lösen von mir. So übernahm dann Mann diesen part und konnte dann nach einer Stunde doch noch fahren kommen. und von da an mussten wir uns was neues überlegen.

 

Die Abende waren immer super genial, Nahuel war meistens so müde das er nur was kleines ass und dann gleich im Restaurant auf der Bank einschlief :-) 

 

Am Mittwoch fuhr nur Mann und Kind in die Ski-Schule und ich fuhr dann mit meinem Schwiegervater hoch. Das klappte super und Nahuel hat sich sehr gut gelöst von Mann.... und heute ging es auch das erste mal raus auf die grosse Piste und ich konnte dies sogar filmen :-) Mein gott war ich stolz auf meinen kleinen süssen Nahuel!

Am Abend als wir rücksprache nahmen mit dem Skilehrer meinte der nur, dass es nur 2 von 100 schaffen das unser Kind könne! Er sei echt super! und er war und ist der jüngste in der Gruppe :-))

 

Ja der Donnerstag lief wieder super und mittlerweile gehen wir auch immer einmal mit Nahuel auf die grosse Piste, denn das Bremsen hat er super drauf! nur das mir hinter herfahren, will sein Dickschädel nicht einsehen :-))

 

Am Freitag hiess es dann Abschlussrennen für unseren Zwerg und sie übten dies schon fleissig ab 10.00uhr und er rasste die probefahrten richtig schnell runter. Doch dann als das Rennen statt fand, muss irgendwas oben passiert sein, denn sein blick lässt Bände sprechen... er fuhr sehr sehr langsam (was natürlich auch super ist) aber unten schaute er so böse... da war ich als Mutti schon etwas traurig.... und dann haben sie ihn sogar noch bei der Siegerehrung vergessen aufzuzählen :-( warum weiss niemand... Egal er hat seinen ersten Pokal bekommen, hat sich sehr darüber gefreut und wir natürlich auch!

 

Mit drei die Pisten runter flixen ist nicht ohne :-))

 

Ansonsten war der Urlaub genial, genüsslich, das Wetter super! Jeden Tag haben wir die Sonne gesehen und gespürt, das essen der hit! Die Nerven waren auch eher ok. Nur das Nahuel gerade im Urlaub wieder einen Entwicklungsschub machen muss ist einfach etwas viel! So hat er alles selbst gemacht, er hat sich selbst an und abgezogen, selbst geduscht, eingeseift und haare gewaschen, selbst die Haare geföhnt, einfach alles selber :-) Somit kommen wir nicht nur mit einem kleinen Ski-König nach Hause sondern auch mit einem sehr sehr selbständigem Kind :-) <3

Kommentar schreiben

Kommentare: 0