Gute Reise Celine

08.10.2005 (zu uns gekommen) - 14.01.2014

Als währen die letzten Tage nicht schon genug ansträngend gewesen, musste genau dies auch noch kommen :-( Am Montag schrieb mir Andrea die neue Besitzerin von Celine (seit 6 Monaten, haben wir für sie einen wundervollen Platz gefunden) Es gehe ihr wieder schlecht, mag nicht laufen, geschweige die Treppen, schläft den ganzen Tag, trinke sehr sehr viel Wasser... Da wir ja vor 6 Monaten schonmals einen Zusammenbruch von Celine hatten waren wir natürlich alarmiert.

Wir haben hin und her geschrieben und uns entschieden zum TA zu gehen um sie zu erlösen. Doch als ich die zwei abholte, wedelte mich eine Celine an die sich freute mich zu sehen. Schnell merkte ich aber das es ihr gar nicht gut geht, und das sie auch Blind ist :-( Also fuhren wir zum TA, Andrea kam mit, weil man ja nie weiss was da alles passieren kann. Beim TA angekommen schaute sie sich Celine nochmals an. Sie war noch ein bischen besser zwäg als vorhin, lief umher, aber ganz komisch, schaute uns nicht wirklich an... und pullerte dann auf den Boden.

 

Dann wurde der Urin gleich getestet auf Zucker, der sehr hoch war... Also wurde sie im alter auch noch Diabetikerin und darum wohl auch blind. Da die Diabetis aber von dem Leberproblem kommt das ja das letzte mal mit den AB's wieder in den Griff zubekommen war, wollte man nichts unversucht lassen und wir durften mit AB's wieder nach Hause. Mein Gefühl war aber ein anderes, dies behielt ich aber für mich...

Kurz danach, brachte ich Andrea mit Celine wieder heim, und dann fuhren wir auch heim, denn Nahuel war ja mit dabei. Als wir dann abend gegessen haben, bekam ich eine erneute Nachricht von Andrea das Celine einen Zuckerschock hat und was sie machen soll. Zum glück gibts Notfallärzte! 

 

Am nächsten Morgen schrieb ich ihr dann um zu wissen wie es ihr denn jetzt gehe, erholt oder was auch immer. Wie geahnt war es einfach zu spät... Also machten wir einen erneuten Termin bei der TA ab. Dieses mal fuhr ich mit Nahuel und Celine alleine zum Arzt, denn es war der letzte Weg! Und ich wollte ihr die Ehre erweisen und für sie in den Letzten Minuten bei ihr sein! Sie kam ja auch durch mich in unsere Familie :-(

 

So traffen wir dann auch ein, Sie war sehr schwach, wedelte mich nicht mehr wirklich an, und nahm auch kein Leckerli mehr von der Aerztin an.... Es war einfach an der Zeit sie gehen zu lassen. Es war ein sehr schwerer Moment für mich, denn ich hatte zugleich ein schlechtes Gewissen ihr gegenüber sie doch noch umzuplatzieren :-( hätten wir das gewusst :-( Sie hatte es bei Andrea schön, durfte dort nochmals richti Königin sein, wurde verwöhnt bis zum geht nicht mehr! Einfach genial! Ja dann wurde ihr eine Narkose gegeben und sie legte sich hin, zitterte noch ein wenig und dann kam das Gift und weg war sie...

*weinen*

Sie hatte so einen friedlichen ausdruck als sie uns verlassen hatte.

Es war richtig himmlisch dies sehen zu dürfen. Ich habe natürlich rotz und Wasser geheult, Nahuel hat auch fast geweint.

 

Wir haben sie ganz vielmals gestreichelt und Tschüss gesagt und das jetzt Engel sie holen kommen um in den Hundehimmel zu bringen.

 

Nahuel: und wenn Celine wieder gsund isch, chunt sie vom Himmel wieder abe :-) 

 

Ja mein Kleiner Mann so wird es wohl sein <3

 

RIP liebe Celine

Kommentar schreiben

Kommentare: 0