Patroullienritt und Pferdiger Tag für alle

Am Samstag hiess es für alle, auf in den Stall um die Pferd zu verladen (natürlich noch nie gemacht) Dann mit Hänger fahren...zum Pat-Ritt total nervös oben angekommen... diese 15minütige Fahrt war für mich und Sandra sehr nerven aufraubend, warum auch immer. Dort angekommen, nahme wir es aber sehr gemütlich und schauten uns um, suchten den Start, ok gefunden. Dann die Pferde Satteln und ab zum Start :-))

Und schon gings los, hier ein spiel das ging noch gut, dann das zweite uff das war eine harte Nuss... Total überrascht waren wir aber das mein Pferdchen mühe hatte mit den Spielen und nicht das andere... Naja es war eine Erfahrung und jetzt wissen wir wo wir stehen und was wir üben können :-)

 

Mann war mit Nahuel und der Tochter von Sandra am Start, dort konnten sie Ponyreiten, essen trinken... spielen.. und als sie auf der Kutsche einen fahrt machten traffen wir uns sogar noch:-) Mein kleiner Mann ist dann auf der Fahrt eingschlafen und als wir nach 3 Stunden fertig waren, konnten wir gemütlich die Pferde verladen... dachten wir. Doch die lieben wollten nicht mehr rein... nach mehrmaligen probieren, kam uns der Kutscher dann zur Hilfe und siehe da schwups waren beide drinnen :-))

 

Danach brachten wir sie wieder in den Stall und wir fuhren wieder hoch zur Festwirtschaft, denn die Rangverkündigung war erst um 19.00uhr. Wir gönnten uns ein leckeres Essen und warteten...

Unser Ziel war ja das wir nicht letzter werden, und das haben wir tatsächlich geschafft, denn wir wurden 2. Letzter JIiippppiiii! Schnell gings nach Hause um zu duschen und uns erholen.

Am Sonntag waren wir dann echt Faul!!

Ja so richtig einen Couchingtag haben wir gemacht. Mann und ich haben usn nicht mal umgezogen, wir liefen den ganzen Tag im Schlafi rum :-) Doch Nahuel hat sich noch vor dem Zmorgen selber umgezogen :-))

 

Wir spielten bastelten und am Nachmittag schauten wir zwei Trickfilme mit Kind. Einmal Bolt und einmal Cars. Dann gegen 18.00uhr schlief Nahuel auf meinem Schoss ein und wir legten ihn mit etwas Skeptsis um 20.00uhr ins Bett, er wurde kurz wach, wollte in unser Bett und schlief dann weiter bis am nächsten Morgen *shock* Ja so hatten wir einen sehr ruhigen Abend und konnten noch einen weiteren Film anschauen und haben uns für das Drama von Natascha Kampusch entschieden. Ich sag euch, der Film ist heftig, besonders wenn man weiss das dies wirklich geschah!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0