Sharm el Sheikh

24.

Am Morgen früh um 5.00uhr hiess es aufstehen auch für den kleinen Nahuel, er wurde blitz schnell wach denn er konnte es kaum erwarten mit uns mitzukommen.

Wir haben ja bei meiner Mutter geschlafen da sie nur 10min vom Flughafen entfernt wohnt und wir so uns noch ein früheres aufstehen ersparen konnten :-)

 

Dann gings zum Flughafen, dort alle papiere erhalten und rein durch den Zoll um schnell noch einen KAffee schlürfen und etwas essen, dabei musste ich immer wieder auf die Uhr schauen, ja also schnell zum Gate oje zu welchem denn? Nein zum letzten und das mit Tram oh oh die Zeit war schon sehr knapp und wir waren wriklich die letzten die einstiegen ins Flugzeug :oops: Abgesessen und schon gings los.... Anschnallen schwups paar minuten später waren wir im Himmel oben, aber genau dann wo man angeschnallt bleiben muss wollte Nahuel zu mir sitzen er schrie etwas aber war dann schnell wieder ruhig, da er denn schnuller bekam um den ohrendruck auszugleichen. Danach gabs auch schon zu essen, irgendwan schlief dann Nahuel noch ein und wir konnten den Film Mevrick anschauen, ein super Film kann ich nur empfehlen. Nach seinem Aufwachen war er etwas nörgelig aber da gings auch schon wieder runter denn die vier Stunden waren um und wir landeten. In Sharm angekommen war Nahuel super drauf und alle ägypter wollten ihm hallo sagen.... Im Flugzeug haben wir Sarahs Vater (von Manns Schwester) getroffen der auch zur hochzeit kommt getroffen. Also suchten wir unsere Veranstalter und unsere Koffer :-( Da mussten wir echt lange warten....

 

Dann mit dem Car weiter in jene Hotels schon ganz gespannt wie unserer ausschaut, kamen wir dann gegen 13.00uhr auch dort an. Gleich von der Schwiegi empfangen...Durchs Hotel geführt und in unser Zimmer gebracht... Danach gings dann los mit informationsfluss...  Am Abend gingen wir gleich in die Stadt, da wir ja Flossen und Taucherbrillen brauchten und noch dies und jenes :-)

 

25.

Morgens um halb acht wurde ich wach, meine Männer schliefen aber noch, gespannt wie der Tag und die Hitze wird, weckte ich die Männerlein :-) Schnell eincremen, was hier ein absolutes Muss ist, in die Badenhosen hinein schlüpfen, noch was drüber ziehen und ab ans Frühstücksbüffet, oh man war das gross und so viele leckere sachen :-)

Danach gönnten wir uns einen schwumm im Pool, die Hitze ist echt heftig, gerade am Anfang hatten wir schon echt mühe. Nach dem Mittag gins ab aufs Schiff um dort an verschiedenen Riffs Schnorcheln zu gehen. Leider mussten Mann und ich uns immer aufteilen, denn der kleine kann ja nicht mit zum Schnorcheln, so musste immer jemand bei ihm bleiben. Danach fuhren wir auf die Insel, von dort aus sieht man auf Saudi Arabien rüber. Nach ca. drei Stunden gings dann wieder zurück aufs Festland. Dort angekommen, mussten wir wieder auf ein kleines Boot umsteigen um an den Steg zu gelangen, und da passierte es dann. Nahuel war auf den Armen von Mo, ich hab Nahuel ca. 5 min zuvor die Schwimmflügel abgezogen. Wir luden alles aus, die Schwiemu und allen anderen auf dem schmalen beweglichen steg und plötzlich machte es Platsch!!!! Ich erstarrte konnte kaum schauen und zitterte am ganzen Körper, ich dachte in diesem Moment, Nahuel ist ins Wassergefallen und und und.... Doch es war die Schwiemu, die zurück treten wollte und ins leere viel, sprich da war kein Steg mehr sonder das Meer und sie riss Mo mit Nahuel nur teilweise mit, da Sarah ihren Mann so arg fest hielt weil er eben Nahuel auf dem Arm hatte.... Oh mein Gott ich hatte echt Panik das sag ich euch... Zum glück ist auch der Schwiemu nichts passiert, ausser nasse kleider und Taschen und Tücher......

 

Danach gings dann wirklich ins Hotel zurück und wir gönnten uns einen ruhigen Abend mit allen zusammen.

 

26. Sonntag

Da wir uns am Vortag im Pool doch etwas verbrannt hatten gingen wir heute mit Shirt an den Strand und strichen uns auch teilweise mit dem 50er ein :-) Ja wenn der Mai so mies ist und wir so weiss in die Ferien mussten.... :-)

Nahuel hat so viel Spass im Sand, im Meer, wir zeigten im jegliche Fisch und der Doktor und Papageienfisch ist ihm geblieben :-) Es ist richtig schön so gemütlich ohne stress einfach zu sein, zu geniessen. Nahuel konnte dann ja auch immer hin und her switchen, von Schwiemu = Nana oder zur Tante oder zum zukünftigen Onkel oder zu den Freunden von Sarah :-) Er war richtig im Mittelpunkt :-)

Ab dem Abend gings uns dann leider nicht mehr so gut, der bekannte Durchfall traff ein und wir litten unter krämpfen und massigen Toiletten gängen, zum glück blieb Nahuel davon fast gänzlich verschont.

 

27. Montag

gingen wir als erstes zur Pharmacy um etwas gegen die Krämpfe und den Durchfall zu holen. Er meinte dann es solle heute abend besser werden und alle 8 Stunden zwei Tabs einnehmen... Kurz gesagt am abend hatten wir keine Tabs mehr und es war überhaupt nicht besser....Der Mittagsschlaf war auch ein Lottospielen, klar Nahuel wollte nichts verpassen, dafür ist er regelrecht nach dem Duschen eingepennt :-) und man konnte ich nicht mehr wecken :-) das fand ich super witzig, der war wie in trance sowas von weg :-) Egal so hatten wir auch etwas ruhe, wenn auch nicht am Mittag :-)

 

28. Dienstag

Morgens aufgewacht und ich hatte höllische Kiefergelenk schmerzen, ich konnte kaum trinken geschweige essen, es war alles eine echte tortur... als ich SchwieMu traff erzählte ich ihr das und sie hat mich dann massiert, was kurzzeitig auch geholfen hat, doch am Mittag wars dann schon wieder da, also ab ins Spa Center und eine Balinesische MAssage gebucht. Nahuel hat heute den ersten Mittagschlaf gemacht am Pool auf der Liege mit Mann ist er einfach so eingeschlafen. Da wir ja den ganzen Tag in der Badehose rum liefen annimierten wir Nahuel immer wieder aufs Klo zu gehen, aber wollte einfach nie... verneinte es immer und immer wieder.... Naja egal, dachte ich das kommt dann schon noch :-) dann halt nicht im Urlaub :-)

Das Nachtessen hier wird auch immer geliebt und Nahuel hat schon zwei tolle Freunde gefunden, einerseits unser Kellner, der Chef von dem Restaurant und die Rezeptionistin vom Restaurant, die haben mit ihm immer spass gemacht und er wurd auch Nono genannt :-) Am Nachmittag gönnten wir uns dann noch einen Bananenboot ausflug :-) Das war ja mal wieder lustig und das beste daran war, dass man sagen kann ob man runterfliegen möchte oder nicht.Da wir doch einige hatten die etwas schiess vom runterfallen hatten fuhren sie sehr anständig und liesen uns nie umkippen :-)

 

Kurz vor dem sonnenuntergang gingen wir nach NAama Bay um den Reitstall zu begucht achten und alles abzuklären, ich wollte ja mit Sarah am Strand entlang reiten. dort angekommen waren wir hin und weg, die Pferde super gepflegt, der Stall sauber und die Preise, super Hoch *ko* Egal wir buchten für Donnerstag um 6.00uhr Morgens vier Pferde um gemeinsam reiten zu gehen. Danach gingen wir den Sonnenuntergang anschauen, denn hier geht die Sonne gegen 18.00 /18.30 uhr unter! Nahuel ist im Taxi eingeschlafen und erst kurz vor dem sonnen untergang wieder aufgewacht...Er hat den Stall die Pferde einfach alles verschlafen ;-)

 

Zum Einschlafen für Nahuel liefen wir zum Strand runter, dort angekommen schlief Nahuel natürlich nicht, dafür sahen wir ein nächtliches Spektakel, von Krabben und Geckos und anderen getieren :-) Wir hatten alle sichtlich spass und Freude an den Tieren :-)

 

29. Mittwoch

Heute gehts aufs Uboot SanMarino, also eher ein gut gebautes Glasboot würde ich mal sagen, denndas Boot geht ja nicht unter. Leider wurden die Fotos sehr mies... obwohl dies anders angepriesen wurde aber naja wir machten dies ja auch für Nahuel, damit er auch die Fische sehen kann, da er nicht schnorcheln mitkommen kann. Er hatte sehr viel freude an den vielen Fischen und wir sahen sogar einen Rochen :-) Im Schiff war alles blau grün, dass ist Nahuel geblieben. Zu Hause angekommen zog ich ihn aus und er sagte aufs mal, Mami muess Bissi mache, wott ufs WC, ok ich hielt ihn und setzte ihn aufs Klo und siehe da, da kam wirklich ein ganzes Bissi!!!! Danach haben wir für ihn La Gugaracha gesungen, dass hat ihm so gefallen das er gleich nochmals 4 Bissis auf dem Klo gemacht hat!!!! Wow sind wir stolz auf unseren kleinen süssen SunnyBoy!!!!

 

30.donnerstag

ich stand alleine um 5.00uhr auf total schlecht geschlafen, so nervös war ich, Steve kam auch um halb sechs in die Lobby, Sarah traffen wir mit Mo im Reitstall an. Dort angekommen machten die Stallboys unsere Pferde bereit und 15min gings schon los, ich hatte ein zarte schöne Braunschimmel Stute bekommen, die etwas gemütlich unterwegs war, war mir aber gerade recht, da ich das Arraber-Tempo nicht so mag :-) ist mir etwas zu schnell. Sie wollte dafür immer zu vorderst laufen, Sarah bekam einen Hengsten Schimmel und Steve eine noch gemütlichere Stute :-) wir liefen richtung Strand, die Temparatur recht angenehm, etwa 25 °C etwa dann durften wir schon gallopieren ach das war ein traum, ins wasser rauf runter, ins Wasser, Traben gallopieren.... nach etwa 1.5 Stunden waren wir wieder im Stall und durften die Pferde abspritzen und einen frisch gemachten Tee schlürfen. gegen 9.00uhr waren wir dann wieder im Hotel und für uns war klar wir gehen nochmals reiten, dies haben wir bereits neu gebucht und dieses mal den Sunnenuntergang zu begutachten :-) Danach gings dann zum essen und wie jeden Tag zum Strand :-) zum Baden essen chillen :-)) Unser Magen war wieder besser unterwegs, doch noch nicht super, aber egal so nimmt man nicht zu wenn man All inklusive hat :-) Ist auch ein Vorteil.

Mittlerweile war das Eincremen bei Nahuel zur Tortur geworden, am morgen am Mittag am Nachmittag und am Abend nach dem Duschen ein erneutes mal, dennoch mussten wir da alle durch. Doch zum übel der Sonne ging uns auch noch jegliche Sonnencreme aus so mussten wir zwei neue Kaufen gehen :-) Neben dem Durchfall bekam ich noch einen Hautausschlag zwischen den Beinen. Mein Mann meinte es sei der Wolf vom schwitzen, glaubte ich aber irgendwie nicht, denn ich bekam es erst bei dem vielen aufs Klo gehen.... Egal ich nahm Nahuels Fuddicrem und so hatte ich es recht schnell im griff.

 

31.Freitag

oje, schon Freitag, dachten wir so genossen wir die Tage an dem Strand. Machten lustige Sandgebilde mit Nahuel, badeten viel und hatten es einfach gemütlich. Heute ging Mann zur Massage, da diese mir so schnell und gut geholfen hatte schlug ich ihm das auch vor und er hat es auch sichtlich genossen. Nahuel hat die letzten Tage immer mal wieder sein Pippi ins Klo gemacht, es gab aber auch so eine oder andere Panne. so beim spielen oder Büchlein anschauen, vergisst er es total. Dafür fragte er am Strand immer ob er einen Windel anhäte, und ich fragte ihn dann immer ob er jetzt müsse, doch er verneinte immer... dann gings halt in den Sand... einmal im Restaurant auf den boden... oder am Strand im Strandrestaurant... ja das ist mir dann schon sehr peinlich, aber da er so viel trank sah man nicht das es Pippi war :-)

 

01.Samstag

Der letzte Tag am Strand, im Aqua-Park überhaupt der letzte Tag den man geniessen konnte und so haben wir es sehr gemütlich genommen, das letzte mal im Restaurant alle zusammen gegessen. Davor war ich mit Sarah alleine (eigentlich zu dritt den Steve hat verschlafen)

nochmals reiten, ich bekam die gleiche Stute wieder, Sarah wieder ihren Hengst und der Führer kam mit seinem Hengst dazu, wie das letzte mal. Als wir los ritten bemerkte ich das meine Stute irgendwie nicht fit ist, sie stürchelte mehrmals, dann trabten wir los und sie viel hin, auf die Knie und ich konnte mich noch gut drauf halten, so zog ich sie wieder hoch, doch sie war verletzt, zwar nur schürfungen aber sie war einfach nicht die gleiche wie am donnerstag morgen... Als wir dann im Kreis reiten durften machte sie dann immer schlapper so durfte ich den anderen Hengst reiten, mein gott war ich nervös, ich sass noch nie auf einem Hengst geschweige ihn zu reiten... so hatten wir auch anfangs probleme mit einandern, er galloppierte zu gleich anstelle zu trabben... aber nach 10 minuten und drei Steigversuche konnten wir uns doch noch anfreunden und es klappte wunderbar. So ein ruhiges Tier ein warer Traum! und so schön gross breit und die Farbe einfach genial!!! Das währ mein Pferdchen :-))

Nach dem Essen gings ins Zimmer um zu Packen denn am Sonntag um 8.50Uhr kommt der Bus uns abzuholen und alles ist vorbei :-(

 

Sonntag

ja ich muss sagen es hat mir super gut gefallen hier und ich komme, sprich wir kommen sicher wieder hier her! Doch ich freue mich auch auf nach Hause, unser essen, unser Haus. so gerne ich in die Ferien gehe so gerne komme ich auch wieder nach Hause!

 

Der Flug war dieses mal etwas ruppiger, da wir so einige schlechte Wetterfronten hatten aber alles im Rahmen. Nahuel schlief auch länger bei diesem Flug und er konnte immer mal wieder zur Nana oder Tante Sarah vor gehen. Denn Mo mussten wir leider zurück lassen, da er ja noch nicht verheiratet ist, Nahuel hat ihn sehr lieb gewonnen und er ist wirklich ein super Typ und ich hoffe sehr das er bald in die Schweiz kommen kann!

 

Als wir austeigen konnten Steckte Nahuel seinen Nuggi ins Fach vom Stuhl des Flugzeuges und sagte Tschüss Nuggi! Wir staunten nicht schlecht, wollten wir doch die Nuggis den fischen schenken und er wollte dies nicht aber jetzt lies er ihn da einfach so im Flugzeug und seither hat er keinen Schnuller mehr :-)

 

In der Schweiz angekommen holten uns meine Mutti und ihr Freund uns ab und wir fuhren zu ihnen nach Hause um dort zu essen und erzählen um dann weiter zu uns zu fahren :-) Ach es war so herrlich und die Fotos sind so genial, hab noch nie so viele Fotos gemacht wie in diesem Urlaub :-)