Traurig aber wahr

Am Samstag war es wieder so weit, es ging zu den Ponys Nicki und Chögi.

Die Kinder total im Reitfieber und heute auch das erste mal mit Reithosen, ja für so kleine gibt es auch schon Reithosen :-)

 

Dort angekommen wurden die Ponys gestriegelt und geputzt und als alles bereit war gings auch schon los :-) Der Ritt war gut, die Ponys wurden wieder mal getauscht und dann wieder umgetauscht, getrabt wurde auch, da wollte Nahuel gar nicht mehr aufhören :-)

 

Als wir wieder im Stall waren und die Besitzer auch ihre Hunde draussen hatten, lies ich sie auch frei, da alle Tiere gut gesichert waren. 

 

Danach durften die Kinder die jungen Bibeli anschauen die in einem Raum waren alle hatten sehr viel Freude daran und unsere zwei spielten fangen :-)

 

Als wir nach Hause wollten war leider Celine nicht mehr aufzufinden, vieles Rufen und Pfeiffen nützte nichts.... sie kam einfach nicht.

 

Viele male liefen wir auf und ab an den Bibeli vorbei und sie war niergends... Ok wir gehen, nach Telefonnummer geben und abmachen das wenn sie wieder kommt ich sie holen komme, fuhren wir nach Hause. Zu hause angekommen klingelte das Telefon, die STallbesitzer hatten Celine gefunden (ich hörte das was nicht stimmte) sie sagte sie sei im Bibbeli Stall gewesen und hätte 10 Kücken getötet... Mit ganz schlechtem und traurigem Gewissen und ganz viel Scham fuhr ich wieder zurück um Celine zu holen... Ich entschuldigte mich 100 mal und würde mich heute wieder entschuldigen, es tut mir unendlich leid was mein Hund angerichtet hat... und ich würde mich lieben gern in Luftauflösen, die Zeit zurück drehen... Ach es ist einfach kacke, sag ich euch.... 

 

Ich schäme mich so für diesen Vorfall, natürlich werden wir den Verlust Geldtechnisch ersetzen, aber den physischen Verlust können wir leider nicht wieder gerade biegen. Leider werde ich Celine nie wieder dort hin mitnehmen...

 

Zum Glück waren die Besitzer so freundlich trotz der Tragödie, dass wir weiterhin reiten kommen dürfen.

 

Entschuldigung...